Das Ende der Zeittarife?

Re: Das Ende der Zeittarife?

Beitragvon Priusfahrer » Sa 16. Jul 2016, 08:31

AbRiNgOi hat geschrieben:
Ich denke daher, das Thema Laternenparken wird sich, egal ob Verpenner oder EV, erübrigen, es its ein Modell aus vergangenen Zeiten und da werde ich nicht versuchen ein Lösung zu finden. Und: EV ist keine Lösung für unsere Städte. Wenn eine Stadt nicht gerade wie Stuttgart ein Luft Problem hat, löst es keine weiteren Probleme einer Stadt.


IMAG3422.jpg


Da brauchst Du keine Lösung mehr finden, die gibt es schon.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1052
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Anzeige

Re: Das Ende der Zeittarife?

Beitragvon TechnikEn­thu­si­ast » Mo 18. Jul 2016, 00:50

Individualverkehr wird nie verschwinden, egal wie gut der ÖPNV ist. Daher muss man Laternparker ins Konzept integrieren. Aber sollten hier nicht normal sogar 11kW reichen? Vorausgesetzt die EVs können 3 Phasen laden. Damit bekommt man doch jedes Stadtauto locker voll über Nacht. Und 11kW sollte die Infrastruktur mitmachen, oder? Und ich finde im Sinne der eMobilität kann man dann auch ruhig Parkplätze nur für EVs machen, vielleicht holen sich dann mehr Leute eins, weil sie garantiert immer einen Parkplatz bekommen ;-)
TechnikEn­thu­si­ast
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 22:20

Re: Das Ende der Zeittarife?

Beitragvon Priusfahrer » Mo 18. Jul 2016, 05:38

In der Wohngegend herscht akuter Parkplatzmangel. Viele hochwertig sanierte Gründerzeithäuser. Hier wohnen viele mit überdurchschnittlichem Einkommen, weil die Mieten entsprechend sind. Tiefgaragen gibt es eher weniger. Wegen Denkmalschutz kaum möglich. Gerade hier wohnen aber viele, die gerne ein paar Euro mehr für ihr Auto ausgeben, welches dann trotzdem nur eine Laternengarage besitzt. Daher ist es nicht verwunderlich, dass man hier auch das eine oder andere MS sieht. An den 11KW ist aber auch der 90kWh Akku über Nacht vollgeladen. Aber auch wer nur einphasig mit 3,7KW laden kann, hat in 12h über 40kWh (200-300km) im "Tank".

Die "Laternenlader" sind eine preiswerte Alternative, Ladeinfrastruktur in die Wohngebiete zu bringen und gleichzeitig über reservierte Parkplätze indirekt die Elektromobilität zu fördern.

Derzeit kann man hier noch kostenlos laden. Vermutlich wird es für die Dauernutzerkarte bald eine Grundgebühr geben. Denn kWh Tarife wird wegen dem Eichgesetz eher schwierig. Zeittarife benachteiligen die Einphasenlader. Das fairste ist dann halt die monatliche Grundgebühr.
Wer eher bremst fährt länger schnell (ohne nachzuladen)
Priusfahrer
 
Beiträge: 1052
Registriert: Mo 11. Jan 2016, 21:36

Vorherige

Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste