Bezahlsysteme Ladesäulen - Artikel auf Zeit


Anzeige

Re: Bezahlsysteme Ladesäulen - Artikel auf Zeit

Beitragvon MarkusD » Do 20. Nov 2014, 11:24

Prinzipiell ein guter Artikel.

Einzig das stört mich:
So könne auch der Fehlentwicklung begegnet werden, dass immer häufiger Ladestellen als Parkplätze zweckentfremdet würden von scheinbar langsam ladenden E-Fahrzeugen, in Stromerkreisen "Schnarchlader" genannt.
Mit anderen Worten: Wir wollen nicht, daß ein 3.7kW-Lader (z.B. i-MiEV, Leaf, der neue E-Berlingo, die alten Kangoos etc.) die Ladesäule über mehrere Stunden blockiert, um den Akku voll zu bekommen.

Das dauert bei diesen Fahrzeugen nunmal bis zu 6 Stunden.

Gruß
Markus
Edit: Absatz eingefügt, könnte sonst mißverständlich sein.
Zuletzt geändert von MarkusD am Do 20. Nov 2014, 11:46, insgesamt 1-mal geändert.
MarkusD
 

Re: Bezahlsysteme Ladesäulen - Artikel auf Zeit

Beitragvon PowerTower » Do 20. Nov 2014, 11:25

Der Bericht enthält schon einige Wahrheiten. Aber wenn ich das hier lese kommt mir die Hutschnur:

Code: Alles auswählen
"Ich wünsche mir im öffentlichen Raum die Standzeit als Maßstab. Das würde eine Motivation schaffen, möglichst kurz an einer Säule zu stehen." So könne auch der Fehlentwicklung begegnet werden, dass immer häufiger Ladestellen als Parkplätze zweckentfremdet würden von scheinbar langsam ladenden E-Fahrzeugen, in Stromerkreisen "Schnarchlader" genannt.

Als wenn die langsam ladenden Fahrzeuge schneller laden würden, wenn man die Kosten nach Zeit abrechnet. Wenn ich 4 Stunden laden muss, muss ich eben 4 Stunden laden. Da kann ich das Auto anbetteln wie ich will. Völlig realitätsfremde Einschätzung. Warum soll der Fahrer dafür bestraft werden, wo er doch gar nichts dafür kann? Dann soll Ladenetz halt Triple Schnelllader hinstellen und gut ist. Machen sie aber nicht.

@Markus, danke dass du das genau so siehst.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4154
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Bezahlsysteme Ladesäulen - Artikel auf Zeit

Beitragvon TeeKay » Do 20. Nov 2014, 11:59

Die Fahrzeuge laden ja nicht scheinbar langsam, sie laden langsam. Und zwar praktisch alle. Auch die angeblich so hoch entwickelten Ladekrücken aus Deutschland. Und wenn ein Betreiber auf die Idee kommt, nach Zeit abzurechnen, dann lade ich dort eben nicht mehr. Ob das bei der aktuellen Auslastung der Säulen sinnvoll ist, wird er ja dann selbst sehen. Ich bezweifle es. Selbst in Dänemark, wo es pro Einwohner deutlich mehr EV gibt als in Deutschland, wird ausschließlich nach kWh abgerechnet.

Auch die Schnelllader in Berlin werde ich mit dem Drilling meiden, sobald auf Abrechnung umgestellt wurde. Vattenfall und RWE kündigten bereits Zeittarife an. Ich zahle aber nicht für eine halbe Stunde 9 Euro wie an der A9, wenn in der Zeit nur 8-9kWh in die Batterie fließen (schon gar nicht, wenn die Säulen zuvor von meinen Steuergeldern gebaut wurden). Einen Tarif wie in Dänemark, 74 Cent pro kWh bzw. 47 Cent pro kWh mit 10 Euro monatlicher Grundgebühr, beides mit Wh-genauer Abrechnung, fände ich akzeptabel.

In Oslo interessiert es im Übrigen keine Sau, wenn man morgens mit seinem Auto zum EV-Parkplatz mit 50 Steckdosen kommt und abends erst wieder wegfährt. Erstens sind die genau dafür gedacht, zweitens ist alles andere unpraktikabel und funktioniert nur im wirren Hirn der deutschen Elektromobilitäts-Bremser, drittens ist der Strom dort ohnehin kostenlos und viertens baut man wie gesagt dann gleich 50 Lademöglichkeiten und nicht 2. Wer behauptet, der Elektromobilität zum Durchbruch verhelfen zu können, indem er jeden Seppel über den Preis zwingt, sich nach einer Stunde wieder anzuziehen und das Auto umzuparken - der ist in Wahrheit ein staatlich gepamperter EV-Verhinderer.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10833
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Bezahlsysteme Ladesäulen - Artikel auf Zeit

Beitragvon Mike » Do 20. Nov 2014, 13:08

Gleich am Anfang, Zitat:
"Der Ladestecker ist vereinheitlicht – das Bezahlen noch nicht."
So, der Ladestecker ist vereinheitlicht. :o
Auf was hat man sich denn endgültig geeinigt? Ich nehme an er meint den Typ2, oder?
seit 2016 ZOE Intens (Q210 Bj.08.2014)
2013 bis 2016 Botschafter Leaf
TM3 und Sion reserviert
Benutzeravatar
Mike
 
Beiträge: 2107
Registriert: Fr 21. Jun 2013, 11:08
Wohnort: D-Hessen

Re: Bezahlsysteme Ladesäulen - Artikel auf Zeit

Beitragvon i3Prinz » Do 20. Nov 2014, 13:26

@TeeKay: Also wir stimmen ja meistens nicht überein, aber diesem Statement stimme ich voll zu, ich sehe es auch so.
i3 BEV - i-step I001-17-03-507
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
i3Prinz
 
Beiträge: 700
Registriert: Mo 23. Jun 2014, 18:17


Zurück zu Betreiber, Roaming und Abrechnung

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste