Winterkorns - Batteriepläne

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon Twizyflu » So 19. Jan 2014, 09:49

Da hast du deine Tarnung nochmal gerettet Eberhard :D

Naja wenn man sich das Ganze anschaut wirkt es schon komisch. Auf der einen Seite wird der e up beworben, man investiert in Webauftritte, Videos und auf der Vienna Autoshow war auch viel von Think Blue zu sehen.
Auch der e-Golf und die CCS Lädesäule usw.

Und dann solche Aussagen?
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Anzeige

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon bm3 » So 19. Jan 2014, 10:47

Hallo,
also bei den 18650er Zellen etc. reden wir ja ganz bestimmt von Rundzellen. Bei den Kapazitäten 25Ah + aber von prismatischen Zellen, läuft also auch hier etwas durcheinander irgendwie.
Dann bist du also nicht Martin Eberhard ? :lol:
Schade

VG
Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5749
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: AW: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon creative-tec » So 19. Jan 2014, 14:03

Twizyflu hat geschrieben:
Da hast du deine Tarnung nochmal gerettet Eberhard :D

Naja wenn man sich das Ganze anschaut wirkt es schon komisch. Auf der einen Seite wird der e up beworben, man investiert in Webauftritte, Videos und auf der Vienna Autoshow war auch viel von Think Blue zu sehen.
Auch der e-Golf und die CCS Lädesäule usw.

Und dann solche Aussagen?


Das hat natürlich vor allem Marketing Gründe.
Laut einer Umfrage hat VW mittlerweile ein besseres Umwelt Image als hybrid Vorreiter Toyota, was natürlich unsinn ist.
Aber durch so Werbung wie die des xl1-vw e up, think blue und bluemotion gedöns glauben halt viele das es so ist.
Benutzeravatar
creative-tec
 
Beiträge: 227
Registriert: So 17. Nov 2013, 09:56

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon Twizyflu » So 19. Jan 2014, 15:08

Ja aber die Leute haben das Geld.
Und die glauben das dann alles und tragen es dorthin.

Deshalb ist Marketing wichtig. Und da sind sie halt gut drauf.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18823
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon dkt » So 19. Jan 2014, 15:44

bm3 hat geschrieben:
Hallo, also bei den 18650er Zellen etc. reden wir ja ganz bestimmt von Rundzellen. Bei den Kapazitäten 25Ah + aber von prismatischen Zellen, läuft also auch hier etwas durcheinander irgendwie.


Mit der jetzigen Batterieproduktion von – sage und schreibe – 10.000 im Jahr wird VW nichts reißen.

Zugunsten von Herrn Winterkorn gehe ich von zwei Umständen einmal aus. Zum einen kauft er für diese „homöopathische Dosis“ Zellen zu einem relativ hohen Preis aus der normalen Massenproduktion. Parallel dazu forscht VW nun an Zellen (Aussage 80 Ah), die einmal in eine Massenproduktion eingebracht werden können.

Ob und inwieweit das, in Zusammenarbeit mit den Großen (Samsung, Panasonic usw.) sein wird, oder aber auf der grünen Braunschweiger Wiese neu aufgezogen wird, bleibt abzuwarten. Wäre es die grüne Wiese in Braunschweig, so wäre das ein starkes Indiz für die Einstellung von VW, zur Elektromobilität.

Dann könnte man auch die Aussage des Entwicklungsvorstands in einem neuen Licht sehen. Aber wie gesagt – ich befinde mich hier leider in der freien Spekulation.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon DaCore » So 19. Jan 2014, 20:16

Definitiv keine 18650er. Niemand außer Tesla setzt diese ein.

Zellkapa wird immer Ah angegeben, da LiIonen einen gravimetrischen Wirkungsgrad von nahe 100% besitzen, ist es auch ok so.

Natürlich geht die Entwicklung immer weiter und niemand weiß wo die Reise wirklich hingeht. Vielleicht sind in drei Jahren die Supercaps auf Graphene-Basis unschlagbar günstig, dann sind LiIons schnell Weg vom Fenster.

Alle Volumenhersteller müssen Geld verdienen, womit ist Ihnen herzlich egal.
DaCore
 
Beiträge: 192
Registriert: So 20. Okt 2013, 06:52

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon dkt » Mo 20. Jan 2014, 08:44

DaCore hat geschrieben:
Definitiv keine 18650er. Niemand außer Tesla setzt diese ein.

Vielleicht sind in drei Jahren die Supercaps auf Graphene-Basis unschlagbar günstig, dann sind LiIons schnell Weg vom Fenster.


Würde mich interessieren. Ist der Zelltyp bekannt, den VW einsetzt?

Graphenbasis für die Supercaps: Wer arbeitet an dieser Technik? Wenn Du Quellen hast wäre ich interessiert mitzulesen.

Vielen Dank im Voraus.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon DaCore » Di 21. Jan 2014, 06:19

dkt hat geschrieben:

Würde mich interessieren. Ist der Zelltyp bekannt, den VW einsetzt?

Graphenbasis für die Supercaps: Wer arbeitet an dieser Technik? Wenn Du Quellen hast wäre ich interessiert mitzulesen.

Vielen Dank im Voraus.



Graphene Supercaps:

Alles fing an mit:

http://www.scienceticker.info/2012/03/1 ... ffflocken/



Die Koreaner scheinen inzwischen Fortschritte zu machen:

http://www.technologyreview.com/view/52 ... engineers/
DaCore
 
Beiträge: 192
Registriert: So 20. Okt 2013, 06:52

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon dkt » Di 21. Jan 2014, 08:15

Vielen Dank für die interessante Info.

Graphen Supercaps klingt verlockend:

So wie ich es verstehe, kommen diese Kondensatoren mit einer Speicherleistung von 64 Wh pro kg, oder auch mehr, an die Speicherleistung von Li-Batterien näher heran. Auch ist die Haltbarkeit mit 10.000 Zyklen genug für den Einsatz.

Das mögliche Produktionsverfahren (ausgehend von den zwei verschiedene Labor Verfahren) verspricht auch, soweit ich es mir vorstellen kann, eine kostengünstige Herstellung.

Vielleicht führt die Weiterentwicklung zum Produkt, dann im Endergebnis, zu praktikablen Werten, sowohl beim Gewicht, als auch bei der Kapazität in kWhs. Denn eines ist sicherlich hilfreich. Bei den Bremsvorgängen aus hoher Geschwindigkeit, wird in Sekunden so viel Energie zurück gespeist, dass die Batterie selbst, dabei an Ihre Grenzen stößt. Da könnte der Vorspeicher Kondensator gute Dienste leisten, um dann, zeitversetzt, die Energie entweder der Batterie zuzuführen, oder aber auch einen neuen Beschleunigungsvorgang mit zu speisen.

Das wird sich in der Kombination, auch sicherlich auf die Haltbarkeit der Batterie auswirken.

Die Idee von Bolloré war also gar nicht so abwegig.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Winterkorns - Batteriepläne

Beitragvon Volker.Berlin » Di 21. Jan 2014, 10:15

dkt hat geschrieben:
Musk wird das freuen, hat er doch in VW zur Zeit keinen Konkurrenten zu befürchten.

Das glaube ich gar nicht mal. Musks erklärtes Ziel ist es, die Branche auf E umzukrempeln. Er fürchtet sich sicher mehr davor, dass E-Autos Exoten bleiben, als vor der Konkurrenz.
Benutzeravatar
Volker.Berlin
 
Beiträge: 2142
Registriert: Mi 6. Feb 2013, 18:13

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Priusfahrer und 4 Gäste