Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zukunft

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon umberto » Do 26. Mai 2016, 20:09

Micky65 hat geschrieben:
Soso und vorher schön Druck ablassen.


Google mal nach Ventil.

Die Akkutechnologie ändert sich zur Zeit sehr schnell - alle 2-3 Jahre neue Zellenspannung, mehr Kapa... dann müssen also x Varianten vorgehalten werden.


Nö, nur ein DC-DC-Wandler - den könnte z.B. der neue E-Porsche brauchen, wenn er seinen 800V-Akku an einer vorhandenen 400V-Station laden will...

Es klappt nicht, weil keiner die Einschränkungen in der Designfreiheit akzeptieren will, aber "es geht nicht" stimmt nicht.

Die Frage ist auch, wie eine Akkuwechselstelle technisch aussehen soll, die ca. 50 Akkus (30 min Ladezeit eines Tauschakkus bei 8 Zapfsäulen und 5 min Wechselzeit) vorhält und laden kann.
Aber auch das wäre bei entsprechendem Willen lösbar.

Vielleicht sollten wir einfach den Fetisch der "ich muß nach 5 min Energieaufnahme sofort wieder 700 km Stück fahren" beerdigen.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon Micky65 » Do 26. Mai 2016, 22:54

umberto hat geschrieben:
Es klappt nicht, weil keiner die Einschränkungen in der Designfreiheit akzeptieren will, aber "es geht nicht" stimmt nicht.

Also gut, dann, es geht zwar, aber: Es klappt nicht,

Klappen würde, dass man einfach in ein vollgeladenes Auto wechselt und weiterfährt. Es müssten einfach alle Autos gleich sein - dann spart man sich auch den Akkutausch. Man müsste die Leute nur dazu zwingen - per Gesetz oder so.
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon Rudi L. » Fr 27. Mai 2016, 07:01

Micky65 hat geschrieben:
Klappen würde, dass man einfach in ein vollgeladenes Auto wechselt und weiterfährt. Es müssten einfach alle Autos gleich sein - dann spart man sich auch den Akkutausch. Man müsste die Leute nur dazu zwingen - per Gesetz oder so.


In so einem Staat möchte ich nicht leben.

Denkbar ist so ein Szenario aber beim Carsharing, da beruht es dann auf Freiwilligkeit.
Rudi L.
 

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon MOTELS » Fr 27. Mai 2016, 13:14

Vorteil Superkondensatoren: Im Gegensatz zu Akkus, die Strom elektrochemisch bevorraten, speichern Kondensatoren Energie elektrisch. Dadurch sind sie in wenigen Sekunden voll geladen – viel schneller als die in Hybridautos eingesetzten Lithium-Ionen-Batterien, die dafür Stunden benötigen.
MOTELS
 
Beiträge: 21
Registriert: So 22. Mai 2016, 14:52

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon Majaleia » Fr 27. Mai 2016, 14:26

@Motels: fahr du mal ein E-Auto, dann reden wir weiter. ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 746
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon AbHotten » Fr 27. Mai 2016, 14:36

Energiedichte Tesla Akku: ca. 240 Wh/kg
Energiedichte SuperCap: ca. 15 Wh/kg

Und du immer mit deiner Stundenlangen Ladezeit... nicht nur in der Hinsicht bist du anscheinend Beratungsresistent.
Renault Zoé (Carsharing) vom 31.10.2014 bis zum 31.09.2015
Tesla Model ≡ reserviert am 02.03.2016
Mitubishi i-MiEV seit dem 16.04.2016
Benutzeravatar
AbHotten
 
Beiträge: 476
Registriert: Mo 28. Jul 2014, 16:45
Wohnort: Bad Sooden-Allendorf

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon Fluencemobil » Fr 27. Mai 2016, 17:16

MOTELS hat geschrieben:
viel schneller als die in Hybridautos eingesetzten Lithium-Ionen-Batterien, die dafür Stunden benötigen.

Schon wieder, welche aktuellen autos laden den stunden (mehrzahl- also mehr als 1 stunde)?Machdoch mal eine Umfrage, wer unterwegs wie oft voll lädt.

Wäre schön wenn du auch mal fragen beantworten würdest.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1624
Registriert: So 16. Mär 2014, 09:23
Wohnort: Erfurt

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon Klaus1964 » Fr 27. Mai 2016, 20:39

So, jetzt will ich mal ein bischen Öl ins Feuer kippen.
Beispiel: Wir Schreiben das Jahr 2021, 1 Mio E-Autos auf den Straßen, Raststätte T+R, immer noch nur 1 Trippel-Lader pro Raststätte.
Ich komm da an mit meiner alten ZOE R240.
Nur zwei Plätze vor der Säule.
Einer lädt an CCS, der andere stöpselt gerade erst bei AC ein.
Mist. Erstmal Parkplatz suchen. Ferienzeit. Also dreimal im Kreis fahren bis ein Parkplatz gefunden ist.
Der Typ an der Säule ist in der Raststätte verschwunden.
Wieder Mist. Was jetzt. Im Auto bleiben und warten bis der wieder rauskommt.
Muss aber mal dringend wohin. Meine Frau auch.
Wer bleibt im Auto und beobachtet die Ladesäule?
Ich bleib im Auto und meine Frau geht in die Raststätte.
Nach 20 Minuten: Wo bleibt die denn jetzt.
Halts nicht mehr aus, ab ins Gebüsch. Dauert jetzt natürlich etwas länger.
Komm wieder zum Auto. Meine Frau stinksauer. Jetzt lädt da schon wieder ein anderer.
Doppelt Mist. Jetzt kommt der nächste ZOE angefahren. Der findet genau in der Nähe der Ladesäule eine Parkplatz.
Ich zu dem hin. Klopf an die Scheibe. Seitenscheibe fährt runter. ER: Watt is? ICH: Hörma, ich wart hier schon länger.
Kann ich da gleich ran. ER: Kannst ja versuchen. ICH: Wie bitte was? Mist, der steigt aus, 2 Meter groß.
Das Ende lass ich jetzt mal offen.

Also ich bin für Wechselakku, allerdings sollte der Akkutausch so schnell gehen wie bei Betterplace.
Der reine Tauschvorgang dauerte da nur eine Minute.
Ich kann einen fahren lassen, ohne dass es stinkt. ;)
ZOE Intens R240, 12/2015, NRGkick32
Klaus1964
 
Beiträge: 40
Registriert: Do 24. Dez 2015, 23:37
Wohnort: 49661 Cloppenburg

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon umberto » Fr 27. Mai 2016, 21:12

Klaus1964 hat geschrieben:
Beispiel: Wir Schreiben das Jahr 2021, 1 Mio E-Autos auf den Straßen, Raststätte T+R, immer noch nur 1 Trippel-Lader pro Raststätte.


Und da ist der Fehler. Macht schnell noch ein paar Fotos, ihr könnt Euch 2021 gar nicht mehr erinnern, wie wenig Ladesäulen es mal gab. :-)
Mit dem Bedarf wird auch das Netz wachsen. Das ist eigentlich ganz normal.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Batteriewechsel: So klappt es mit den E Autos in der Zuk

Beitragvon Majaleia » Fr 27. Mai 2016, 21:55

Eben. In 5 Jahren ist Europa übersät mit Ladestationen und freundliche Mädels/Jungs übernehmen einem das Laden. :) Schliesslich brauchen wir ja neue Jobs, wenn in der "normalen" Autoindustrie einige wegfallen werden.
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 746
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste