Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon dkt » So 9. Jun 2013, 07:57

agentsmith1612 hat geschrieben:
Die höchsten Kosten am E-Auto verursacht ja noch, Motor, Lader, Regler und natürlich der Akku.
Aber selbst mit dem Akkumietmodell wie es Renault macht ist das E-Auto noch teurer (ZOE 21.000€), das kann ja nur an der geringen Stückzahl liegen.


Da bin ich Deiner Meinung mit einer zusätzlichen Vermutung.

Bei den Mietkosten, ca € 80 hieße das jährlich € 960, d.h. die Batteriekosten würden sich erst in etwa 8 Jahren heut für heut amortisieren. Dass die Hersteller diese Zeitspanne einkalkulieren glaube ich nicht. Normal wäre 4 Jahre. Vielmehr glaube ich, dass im Autopreis ohne „Batteriekosten“ etwa die Hälfte der Batteriekosten schon mit bezahlt wird.

Der Rest, so vermute ich, wird dann über die „Miete“ amortisiert.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Anzeige

Re: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon BuzzingDanZei » So 9. Jun 2013, 08:05

Beim Smart ist das so. Die ist mit dem Kaufpreis von 4700€ ja eigentlich zu billig. Ein Teil steckt schon im Fahrzeugpreis. Bei Renault kommt das allerdings meiner Meinung nach so nicht hin.
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: AW: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon molab » So 9. Jun 2013, 09:23

BuzzingDanZei hat geschrieben:
Beim Smart ist das so. Die ist mit dem Kaufpreis von 4700€ ja eigentlich zu billig. Ein Teil steckt schon im Fahrzeugpreis. Bei Renault kommt das allerdings meiner Meinung nach so nicht hin.


Naja, das "ist so" kann ehrlicherweise aber doch auch nur eine Vermutung sein, der Smart ist halt klein. Man müsste die Preise der anderen Komponenten kennen. Flüssigkeitsbasiertes Temperaturmanagement (kühlen / wärmen) zB und Permanentmagnetmotor der im Smart verbauten Größe (mechanisch 82kW) allein dürften den Preis des Autos ohne Batterie schon ganz schön treiben im Vergleich zum Verbrenner. Beim Zoe wiederum sind die vergleichbaren und andere Funktionalitäten unter dem Blech sparsamer gelöst (was in der Praxis dennoch gleich gut sein kann, wird die Zeit zeigen).
Ich glaube eher, dass das alles derzeit einfach politische Preise sind.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon Twizyflu » So 9. Jun 2013, 09:55

Vergesst nicht
RENAULT baute den zoe ja auch nicht von heute auf morgen
Die Forschung, das know how, die Maschinen usw alles waren teure Investitionen.
Auch das muss hereingespielt werden.

Mein Händler sagte gestern zu mir: er sieht die batteriemiete als eine Batterie Vorauszahlung.
Anteilig halt
WEIL irgendwann is sie verschlissen und dann hat man seinen teil bereits dazu gezahlt.
Und das mit der Vermutung es werde durch den Kaufpreis bereits bissl was dazu gezahlt klingt plausibel
Somit wäre 1 Batterie dann bereits nach ablauf der Lebenszeit der werksbatterie gezahlt und bis die kaputt is is das auto 15 jahre oder so behaupte ich ca mal
ZUMAL die zweite Batterie wohl neuerer Generation ist.
Und nach 15 jahren wird das auto wohl bereits abgewirtschaftet sein.
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18810
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AW: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon BuzzingDanZei » So 9. Jun 2013, 10:54

molab hat geschrieben:
Naja, das "ist so" kann ehrlicherweise aber doch auch nur eine Vermutung sein,


Nein. Wenn du die Smart Batterie als Ersatzteil bestellst, kostet sie fast 8000€. Daran sieht man, dass die 4700€ bei Fahrzeug Neukauf nur die halbe Wahrheit sind. 8-)
Benutzeravatar
BuzzingDanZei
 
Beiträge: 2596
Registriert: Mo 25. Jun 2012, 16:21
Wohnort: Wuppertal

Re: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon Twizyflu » So 9. Jun 2013, 11:17

8000 kostet sie ja beim zoe auch ca?
Bin ich mal gespannt wie das in Zukunft aussieht
VORALLEM nach den Wintern bin ich gespannt was der akku eingebüßt hat

HOFFENTLICH erlangen die Silizium Schwefel Akkus bald serienreife auch für die E-Autos
400km Reichweite ca für den zoe wär echt super
Bzw das renault das dann auch austauscht durch diese neuen zellen wenn die alten fertig sind
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18810
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon dkt » So 9. Jun 2013, 11:32

Ich frage mich immer wieder, wenn ich die Probleme mit der Renault Bank zusätzlich lese, was soll die Miete?

Wenn ich das Fahrzeug lease, natürlich nur km Leasing, dann habe ich eine klare vertragliche Beziehung. Wenn ich auf der einen Seite, ein Fahrzeug mein eigen nenne, dessen eine – und wichtigste – Komponente, der Bank gehört, dann ist das Eigentum nichts wert. D.h. die Bank kontrolliert meine Dispositionen (Verkauf an Dritte). Das kann es aber nicht sein, wenn ich so viel Geld investiere.

Renault und Smart ED kommen deshalb für mich eher nicht in Frage. Dann schon km Leasing mit voll abgedecktem Kaskorisiko.
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon Twizyflu » So 9. Jun 2013, 11:41

Da hast absolut recht
Ich frage mich sowieso wie das mit einem verkauf laufen soll.
Man kann bestenfalls nur das Fahrzeug während man es noch benutzt und es geleased is verkaufen
ALSO jetz nicht das jemand anders das alles übernimmt und die bank zustimmen muss sondern ich habs so verstanden das wenn man zb 36 monate leased (Batterie) das es sich dann automatisch verlängert aber ohne bindung? Kündigungsfrist?
Und dann kann mans ja verkaufen und der neue Besitzer fährt hin und muss nen neuen Vertrag abschließen
Die batterie bleibt aber drin. Ein fliegender wechsel
MÖGLICH?
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18810
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: AW: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon molab » So 9. Jun 2013, 12:47

BuzzingDanZei hat geschrieben:
molab hat geschrieben:
Naja, das "ist so" kann ehrlicherweise aber doch auch nur eine Vermutung sein,


Nein. Wenn du die Smart Batterie als Ersatzteil bestellst, kostet sie fast 8000€. Daran sieht man, dass die 4700€ bei Fahrzeug Neukauf nur die halbe Wahrheit sind. 8-)


Krass, die hat einen Ersatzteilpreis? Na dann schauen wir mal, wo der in 5 Jahren ist - das meinte ich halt mit politischem Preis. Dass ein Teil im Auto steckt, heißt das nämlich immer noch nicht - derzeit ist das ein Ersatzteil ohne Markt :)
Zuletzt geändert von molab am So 9. Jun 2013, 12:59, insgesamt 1-mal geändert.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Re: AW: Silicon-Graphen-Anode - Quantensprung?

Beitragvon molab » So 9. Jun 2013, 12:52

dkt hat geschrieben:
Renault und Smart ED kommen deshalb für mich eher nicht in Frage. Dann schon km Leasing mit voll abgedecktem Kaskorisiko.


Ok, was hindert Dich? Habe meinen zB auch geleast und bei Daimler im Gruppentarif versichert. Die Leasingraten addiert plus Restzahlung sind nicht höher als der Kaufpreis, wenn ich das Fahrzeug am Ende doch noch übernehme. Im Leasing steckte ein Rabatt, den ich bei Kauf nicht bekommen hätte. Und so ist halt alles gemietet... Geht beim Zoe sicher ähnlich.
Die Batterie kaufen will ich nicht, denn der Preisverfall ist absehbar und ob sie hält, weiß ich auch noch nicht. So gibt's bei 80% ne neue.
BildSmart ED3 Cabrio, Rekupaddel, SHZ, TFL, etc.; Lader: RTP Bettermann + HausBus
Eigenstromladung: PV: SMA/Solarwatt 3,2kWp; KWK: EcoPower 1.0; Puffer: SMA SI 6.0, Pb 30(15)kWh nur für KWK
molab
 
Beiträge: 1370
Registriert: Di 26. Feb 2013, 16:40
Wohnort: Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Batterien

  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast