BASF bis zu 10 fache Kapazität !?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Re: BASF bis zu 10 fache Kapazität !?

Beitragvon dondeloro » Do 26. Feb 2015, 10:08

Wie konnte ich das vergessen - mea culpa. Aber bekanntlich gilt der Prophet im eigenen Land .... Ich werde versuchen meinen Leaf zum Wochenende auf eine Forellenturbine umzurüsten. Nein, aber im Ernst. Schauberger hat großartiges geleistet. Bis zu seinem - eher gleichsame mysteriösen wie unerwarteten - Tod. Aber, wenn man an freier Energie arbeitet lebt man eben sehr gefährlich, immer wieder gibt es plötzliche und unerwartete Todesfälle. Oder man wird lächerlich gemacht, sozial demontiert und so kalt gestellt. Bestes Beispiel ist Prof. Dr. Claus Tutur und es gibt noch so viele andere mehr.

Wenn man vergleicht, was sich z.B. in der Elektronik innerhalb der letzten Jahre getan hat, dann sind die Fortschritte bei der Akkutechnologie schon fast verdächtig bescheiden. Ich habe letztens einen Aufsatz gelesen betreffs Ersatz von Akku's durch Kondensatoren mit neuer Technologie und dadurch gewaltigem Speichervermögen bei geringer Selbstentladung. Im Versuch soll das bei E-Bikes schon funktionieren. Allerdings, wenn man so wie ich einmal erlebt hat, wie es einen 1 Farad Elko zerreißt, dann wartet man doch besser bis die Sache ausgereift ist :lol:
Leaf Tekna (ohne Solarspoiler), Wallstation KEBA Typ2,
---------- Kompatibilität ist der Tod des Fortschritts. --------------
Klaatu Barada Nikto
Benutzeravatar
dondeloro
 
Beiträge: 300
Registriert: Mo 10. Mär 2014, 15:36
Wohnort: Österreich 2700 Wiener Neustadt

Anzeige

Re: BASF bis zu 10 fache Kapazität !?

Beitragvon Flünz » Do 26. Feb 2015, 13:57

dondeloro hat geschrieben:
Wie konnte ich das vergessen - mea culpa. Aber bekanntlich gilt der Prophet im eigenen Land .... Ich werde versuchen meinen Leaf zum Wochenende auf eine Forellenturbine umzurüsten. Nein, aber im Ernst. Schauberger hat großartiges geleistet. Bis zu seinem - eher gleichsame mysteriösen wie unerwarteten - Tod. Aber, wenn man an freier Energie arbeitet lebt man eben sehr gefährlich, immer wieder gibt es plötzliche und unerwartete Todesfälle. Oder man wird lächerlich gemacht, sozial demontiert und so kalt gestellt. Bestes Beispiel ist Prof. Dr. Claus Tutur und es gibt noch so viele andere mehr.

Wenn man vergleicht, was sich z.B. in der Elektronik innerhalb der letzten Jahre getan hat, dann sind die Fortschritte bei der Akkutechnologie schon fast verdächtig bescheiden. Ich habe letztens einen Aufsatz gelesen betreffs Ersatz von Akku's durch Kondensatoren mit neuer Technologie und dadurch gewaltigem Speichervermögen bei geringer Selbstentladung. Im Versuch soll das bei E-Bikes schon funktionieren. Allerdings, wenn man so wie ich einmal erlebt hat, wie es einen 1 Farad Elko zerreißt, dann wartet man doch besser bis die Sache ausgereift ist :lol:

Wir brauchen Akkus fürs Auto, nicht fürs Farad, das übrigens Fahrrad geschrieben wird. :lol:
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: BASF bis zu 10 fache Kapazität !?

Beitragvon michaell » Do 26. Feb 2015, 20:15

Flünz hat geschrieben:
dondeloro hat geschrieben:
Wie konnte ich das vergessen - mea culpa. Aber bekanntlich gilt der Prophet im eigenen Land .... Ich werde versuchen meinen Leaf zum Wochenende auf eine Forellenturbine umzurüsten. Nein, aber im Ernst. Schauberger hat großartiges geleistet. Bis zu seinem - eher gleichsame mysteriösen wie unerwarteten - Tod. Aber, wenn man an freier Energie arbeitet lebt man eben sehr gefährlich, immer wieder gibt es plötzliche und unerwartete Todesfälle. Oder man wird lächerlich gemacht, sozial demontiert und so kalt gestellt. Bestes Beispiel ist Prof. Dr. Claus Tutur und es gibt noch so viele andere mehr.

Wenn man vergleicht, was sich z.B. in der Elektronik innerhalb der letzten Jahre getan hat, dann sind die Fortschritte bei der Akkutechnologie schon fast verdächtig bescheiden. Ich habe letztens einen Aufsatz gelesen betreffs Ersatz von Akku's durch Kondensatoren mit neuer Technologie und dadurch gewaltigem Speichervermögen bei geringer Selbstentladung. Im Versuch soll das bei E-Bikes schon funktionieren. Allerdings, wenn man so wie ich einmal erlebt hat, wie es einen 1 Farad Elko zerreißt, dann wartet man doch besser bis die Sache ausgereift ist :lol:

Wir brauchen Akkus fürs Auto, nicht fürs Farad, das übrigens Fahrrad geschrieben wird. :lol:


@ fuenz

Du kennst anscheinend nicht den Unterschied zwischen Fahrrad und Farad
Farad ist eine Einheit
Und Fahrrad was auf zwei rädern 8-)
ZOE intens seit 11/2014, IONIQ Style Orange seit 11/2017
Info (at) Solar-lamprecht.de
Ladestation Typ 2 mit 11 kW
Lademöglichkeit auf Anfrage
michaell
 
Beiträge: 1377
Registriert: Fr 28. Nov 2014, 16:26
Wohnort: 90765 Fürth

Vorherige

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ederl65, häitschi und 2 Gäste