Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Alles zum Energiespeicher eines Elektroautos

Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon ATLAN » Do 5. Jun 2014, 20:38

Soeben gefunden:

http://www.golem.de/news/elektromobilit ... 07002.html

Erinnert mich leicht an den Hybridakku, den Tesla zum Patent angemeldet hat, ist aber offenbar leider ohne Aluplattentausch in der Werkstatt nicht "Nachladbar" ...

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon HED » Do 5. Jun 2014, 21:24

Wieso denn als REX?

VW forscht angeblich auch daran, zumindest behaupten sie. Man höre und staune, einziges Problem soll noch die Brandgefährlichkeit sein, die ein Serieneinsatz verhindert.

400-500km würden eigentlich auch reichen, dann braucht der Akku nicht so schwer und teuer sein. Und die Effizienz steigt bei geringen Gewicht natürlich.
HED
 

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon Großstadtfahrer » Do 5. Jun 2014, 21:30

ATLAN hat geschrieben:
Soeben gefunden:

http://www.golem.de/news/elektromobilit ... 07002.html

Erinnert mich leicht an den Hybridakku, den Tesla zum Patent angemeldet hat, ist aber offenbar leider ohne Aluplattentausch in der Werkstatt nicht "Nachladbar" ...

MfG Rudolf


Und es hörte sich so toll an;-)

1600km und dann zum Batterie auswechseln in die Werkstatt ??? Häh?
Vielleicht dann doch Wechselbatterie al la Fluence. Aber dann ware da noch das Rückgewinnen des Aluminiums , wie Effizent wäre das denn ?

Also doch wieder nur warten;-)
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1110
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon midimal » Do 5. Jun 2014, 21:36

wenn man die Alumium Teile selbst austauschen könnte wäre es ok
Ständig in die Werkstatt hätte ich keine Lust
Bild
CANC≡L≡D , Werks I3(60Ah)+REX Leasing bis Nov18
Benutzeravatar
midimal
 
Beiträge: 5980
Registriert: Sa 8. Sep 2012, 21:49
Wohnort: Hamburgo

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon PowerTower » Do 5. Jun 2014, 21:53

Wenn man den elektrischen Range Extender so ausführt wie beim TUM mute, dann finde ich das sehr interessant. Austauschbare handliche Module mit 5-10 kg wären ideal. Für die zwei bis drei Langstrecken im Jahr eine gute Alternative zur Schnellladung, wenn bezahlbar.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4329
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon zitic » Do 5. Jun 2014, 22:13

HED hat geschrieben:
VW forscht angeblich auch daran, zumindest behaupten sie.

Hast du da Quellen zu? Ich weiß, dass man wie einige andere auch an Lithium-Luft-Akkus forscht. Von dem hier erwähnten System.

Während Tesla auf einen wirklichen Zusatzakku setzt, der Stand der Technik noch mit den Ladezyklen zu kämpfen hat, geht es bei dem Beispiel hier ja anscheinend um eine Art "recyclebare" Batterie(im deutschsprachigen Sinn, also nicht aufladbar). Gerade letzteres klingt doch wieder sehr umständlich. Aber schwer mit so groben Angaben zu bewerten.
zitic
 
Beiträge: 1248
Registriert: Di 26. Nov 2013, 22:36

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon eDEVIL » Do 5. Jun 2014, 22:17

Ein rohrkrepierer. Wenn man die Modul nicht wieder selbst laden kann, geht es weiter mit Sprit 2.0 - wer will denn sowas?
Wenn es extrem preisgünstig wäre, evtl. noch eine Option für die Langstrecke, aber das muß dann PnP sein
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon dkt » Fr 6. Jun 2014, 06:32

eDEVIL hat geschrieben:
Ein rohrkrepierer. Wenn man die Modul nicht wieder selbst laden kann, geht es weiter mit Sprit 2.0 - wer will denn sowas?


Das ist ein altes Thema und taucht mit schöner Regelmäßigkeit wieder auf. Die Batterie ist nicht aufladbar, hat eine hohe Selbstentladung und bei weiterem Gebrauch müssen Elektrolyt und Aluminium Elektroden getauscht werden.

Trotz hoher Speicherdichte für das E-Auto bis heute nutzlos.

Zitat:

Die Aluminium-Luft-Batterie ist eine elektrisch nicht wiederaufladbare Primärzelle, deren elektrische Spannung pro Zelle 1,2 V beträgt und durch eine chemische Reaktion von Luftsauerstoff mit Aluminium entsteht. Die Aluminium-Luft-Batterie weist eine hohe Energiedichte von 1300 Wh/kg auf.[1] Aufgrund der vergleichsweise hohen Betriebskosten hat die Aluminium-Luft-Batterie allerdings gegenüber anderen elektrischen Speichersystemen nur eine geringe Verbreitung. Anwendungen gibt es im militärischen Bereich für den Antrieb elektrisch betriebener Fahrzeuge. Elektrofahrzeuge mit Aluminium-Luft-Batterie als Energiespeicher erzielen, bei sonst identischen Bedingungen und gleichem Gewicht, im Vergleich zu Lithium-Ionen-Akkumulatoren eine ca. 8-fach so große Reichweite.[2]
Da die Aluminium-Luft-Batterie elektrisch nicht aufladbar ist, muss bei Wiederverwendung die verbrauchte Anode aus Aluminium und das Elektrolyt physisch ersetzt werden. Außerdem weist die Batterie eine hohe Selbstentladung auf, weshalb in manchen Anwendungen das Elektrolyt erst kurz vor oder während des Betriebs in die Zelle gefüllt wird. Die dafür notwendigen zusätzlichen technischen Einrichtungen sind der primäre Grund für die vergleichsweise geringe Verbreitung und die hohen Betriebskosten.[1]

Zitat Ende

Quelle:

http://de.wikipedia.org/wiki/Aluminium-Luft-Batterie
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon Flünz » Fr 6. Jun 2014, 06:43

Aluminium? Vor 15 Jahren hat man noch mit Zink-Luft experimentiert.

Und Zink bräuchte IMHO weniger Energie zum Recyclen
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1356
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Aluminium-Luft Batterie als REX für 1000km ?

Beitragvon dkt » Fr 6. Jun 2014, 06:50

Flünz hat geschrieben:
Aluminium? Vor 15 Jahren hat man noch mit Zink-Luft experimentiert.

Und Zink bräuchte IMHO weniger Energie zum Recyclen



Diese Batterie wird immer noch für Hörgeräte verwendet (Einmalartikel 6 Stück ca € 3, Lebensdauer dort ca 1 Woche).
dkt
 
Beiträge: 764
Registriert: Mi 5. Jun 2013, 07:19

Anzeige

Nächste

Zurück zu Batterien

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Priusfahrer und 3 Gäste