Mit dem Etron absolut unzufrieden

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon Simmi » Di 28. Nov 2017, 16:47

Fahre ich das Auto, um der Umwelt einen Gefallen zu tun, mache ich mit dem Auto so Einiges richtig. Fahre ich jedoch das Auto, um meinen Geldbeutel zu schonen, ist es die falsche Wahl. Anschaffungskosten deutlich höher, Verbrauch Strom im Vergleich zum Benzin nur minimal geringer, usw.

Ich habe mir den eTron angeschafft, da das Angebot toll war und ich Technik liebe. Das ich hiermit einen geringen Benzinverbrauch habe und bei Belieben auch Zuhause mein Auto laden kann, sind angenehme Nebeneffekte. Aber ein Auto zum Geld sparen ist es trotzdem nicht.

Aktuell ist es wie gesagt ein reines Rechenspiel, dass sich zugunsten des Nicht-Ladens auflöst. Bei 3 Grad Außentemparatur werde ich (trotz Vorheizen) bestimmt nicht meine Heizung ausgeschaltet lassen. Dann lass ich es lieber gleich und das ist auch nicht schlimm. Laden + Vorheizen kostet mich 1,85 EUR. Reichweite 25 bis max. 30 Kilometer. Das schaffe ich auch mit Benzin.

Nicht falsch verstehen: Ich liebe dieses Auto und empfehle es auch jedem weiter, der es nicht unbedingt als Neuwagen finanzieren möchte. ;)
Simmi
 
Beiträge: 6
Registriert: Do 18. Mai 2017, 10:11

Anzeige

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon Gulfoss » Di 28. Nov 2017, 17:41

Wem es um das finanzielle sparen geht, muss sich bei einer rumänischen Automarke umsehen. :?
A3 e-tron. Rechts vor links gilt nicht bei Spielstraßen ! Diese haben keine Vorfahrt.
Gulfoss
 
Beiträge: 182
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:48

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon mlie » Di 28. Nov 2017, 17:54

Ein Auto war noch nie ein "Renditeobjekt" (von Hermes/DHL/UPS/Transoflextransportern mal abgesehen), du hast eigentlich nur die Wahl zwischen wenig oder mehr Geld in den Sand setzen. ;-)
110Mm elektrisch ab 11/2012.

Bevor man den 200. Tröt zu einem längst ausdiskutierten Sachverhalt aufmacht, IMMER erstmal die Suche benutzen. Es gibt in diesem Forum KEIN Elektroautothema, welches nicht schon längst abschliessend diskutiert wurde!
Benutzeravatar
mlie
 
Beiträge: 3230
Registriert: Mo 5. Aug 2013, 09:43
Wohnort: Nordkreis Celle

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon Schüddi » Di 28. Nov 2017, 22:19

muinasepp hat geschrieben:
OK, und was kosten die 25 km, wenn Du das Vorheizen auf 25°C an der Steckdose mit einrechnest?
Bzw. incl. viermal vorheizen auf 100 km?

Ich kann es dir nicht sagen. Mich interessieren die paar Cent nicht sondern das Gesamtergebnis. Außerdem hängt das ja auch von vielen Faktoren wie eingestellter Temperatur, Außentemperatur usw. ab und ich werd nen Teufel tun, morgens extra raus zu gehen um das zu messen. Aber ich kann es vielleicht ein wenig herunterbrechen unter der prämisse das es gleich viel Energie braucht wie das laden. Er lädt ca. 7-7,5kWh in 4 Stunden. Er heizt ca. 15min vor.
7,5kWh ~ 1,86€ : 4Stunden : 60Minuten = 0,00775€/Min
0,00775€ x 15min = 11 Cent dafür, in ein warmes, enteistes und voll geladenes Auto einzusteigen, bei dem der Akku sich bereits auf Betriebswärme befindet. Heute bin ich bei 3 grad übrigens 34km gekommen ohne zu frieren.
Schüddi
 
Beiträge: 891
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon Prignitzer » Mi 29. Nov 2017, 07:42

Heute mit Passat Variant GTE ohne vorheizen gefahren. Nur Sitzheizung an und 3 mal für 30s bei eingestellten 18°C die Heizung auf die Scheibe pusten lassen.
Reichweite bei Start 31km, Reichweite bei Ankunft 8km, Fahrstrecke 17km, ca. 70km/h (also 23km Reichweite für 17km verloren).
Mit Kindern würde ich das auch nicht machen. Wenn es kalt ist, sollte man eventuell lieber im Hybrid-Mod fahren und die Abfallwärme des Verbrenners nutzen. In der Stadt hilft das natürlich auch nicht, da der Motor dann nicht läuft und trotzdem elektrisch geheizt wird.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 209
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon muinasepp » Mi 29. Nov 2017, 07:57

Liebe Leute, warum so gereizt? Ich möchte euch doch nicht den eTron abspenstig machen oder gar einen PHEV (fahr ja selber einen). Wenn man maximal sparen will, könnte man viele Pendelstrecken auch mit dem Rad fahren (im Sommer mach ich das z. B. auch) und würde nebenbei was für die Gesundheit tun, da müsste man gar kein Auto, nicht mal ein rumänisches, bemühen.

Nur die Frage, wieviel und welche Energie (und damit auch welche Kosten) für das Vorheizen anfallen, muss erlaubt sein. Was er dafür bereit ist auszugeben, muss auf dieser Grundlage selbstverständlich jeder selber entscheiden. Bei Verwendung von rein regenerativ erzeugtem Strom ist es auch umweltfreundlich, andernfalls müsste man auch hier genau rechnen.
EV-Historie seit Anno Domini 1974 :o
Herkules E1 - Opel Corsa B Elektra - Fiat 500e Zebra - BH emotion Nitro 29 - Mitsubishi Outlander PHEV
muinasepp
 
Beiträge: 411
Registriert: Di 11. Okt 2016, 14:43

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon Schüddi » Mi 29. Nov 2017, 08:14

Ich bin nicht gereizt. Mich interessiert das umdrehen jedes einzelnen Cents nur einfach nicht. Da müsste ich es schon richtig machen und Tabelle machen wo jeder Fall gelistet ist.
Aber mir war bewusst das er im Winter anders funktioniert als im Sommer daher interessiert mich persönlich nur das Gesamtergebnis nach einem Jahr.
Was mich jedoch interessiert ist: was kann ich machen bzw. wo habe ich einen Einfluss auf eine Optimierung. Das Wetter kann ich nicht ändern aber mein Verhalten. Nicht zu laden ist für mich die am wenigsten schlüssige Option.
Aber ich kann mit Ladetimer laden, sodass der Akku bei Abfahrt die optimale Temperatur hat, ich kann den Wagen vorklimatisierung um einen deutlichen Wärmevorsprung (und damit weniger Heizleistung) zu haben und ich kann den Wagen schlau bewegen.
Heute habe ich gleich eine 30km Strecke einweg vor mir, da stelle ich direkt am Ortsausgangsschild wenn ein Balken des Akkus weg ist für die restliche Strecke auf Hybrid. Warum erst wenn ein Balken weg ist? - weil er erst dann rekuperiert. Ich denke ich werde wenn ich nach ca. 65km im Büro ankomme bei etwa 2,5l-3l Verbrauch angekommen sein.
Der Heimweg mit wenig bis ohne Akku und nicht vorgeheizt wird sich bei 4l-5l einpendeln. Es ist Winter das ist einfach so. Der Wagen kann viel aber nicht die Physik überlisten.
Schüddi
 
Beiträge: 891
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon glasi70 » Mi 29. Nov 2017, 09:25

Mal unabhängig davon, dass wir die Diskussion über Verbauch und Verbrauch sparen auch in einem anderen Topic besprechen könnten (mich stört es einfach wenn das oberste Thema immer ein negativ behafteter Titel ist) stimmt das mit dem rekuperieren und ein fehlender Strich? Zumindest meine Anzeige zeigt es anders an. Ich habe bereits nach ca. 300 Meter einen längeren Berg. Dort zeigt mir mein Cockpit an, dass die Batterie durch Bremsenergie geladen wird. Müsste mich arg täuschen, wenn da auch bereits ein Balken des Akkus weg wäre.
glasi70
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 24. Nov 2017, 19:47

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon ihliedaily » Mi 29. Nov 2017, 09:39

Schüddi hat geschrieben:
Ja wie gesagt - ich temperiere ihn an der Steckdose mit 25grad vor, mache die Heizung aus und fahre mit Sitzheizung zum ersten Termin. Wenns beschlägt eInfach Dach hoch machen das die feuchte Luft raus kann. Kälter wird es dadurch nicht wirklich.


D.h. du stellst die Klima auf 25° bevor du aussteigst, damit dann beim remote starten (Audi MMI App) der Standheizung 25° eingestellt ist?
Audi A3 e-tron
ihliedaily
 
Beiträge: 69
Registriert: Mo 20. Feb 2017, 10:38

Re: Mit dem Etron absolut unzufrieden

Beitragvon Prignitzer » Mi 29. Nov 2017, 10:59

ihliedaily hat geschrieben:
D.h. du stellst die Klima auf 25° bevor du aussteigst, damit dann beim remote starten (Audi MMI App) der Standheizung 25° eingestellt ist?

Die Temperatur stellt man doch in der App bzw. Car-Net ein. Die hat nichts mit der eingestellten Temperatur am Klimagerät zu tun.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 209
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste