e-Tron; ein klasse Auto

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon April2015 » Do 30. Nov 2017, 00:58

Plugin Hybrid können durchaus Sinn machen wenn das Fahrprofil passt. Bei mir passt es wobei ich nur noch alle paar Monate mal an einer Tankstelle vorbei schaue. Und wenn dann nicht in meiner Heimatstadt. Lokal und ins Büro rein elektrisch pendeln und im Urlaub mit Verbrenner.

Wenn die Elektroautos Batterien mit 75 kWh oder mehr haben benötigt man in der Regel keine Plugin-Hybrid mehr. Und die durch den komfortablen Elektromotor verwöhnten Plugin-Hybrid-Fahrer sind sicherlich bei den Ersten, die dann den Schritt zum reinen Elektroauto machen werden.
April2015
 
Beiträge: 169
Registriert: Fr 31. Okt 2014, 19:48

Anzeige

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Schüddi » Do 30. Nov 2017, 01:11

Liegt auch an der überschaubaren Auswahl. Der A1 kam nur weil es noch keinen passenden Elektroflitzer gibt mit dem wir uns beide anfreunden könnten. Wir haben’s mit der Zoe versucht aber die mangelnde Qualität hat ihr leider nicht in die Karten gespielt. Dazu der Mietakku...
den A1 als Elektro hätten wir auch mit Aufpreis genommen.
Also her mit einem A1 e-tron - das wäre ein klasse Auto
Schüddi
 
Beiträge: 1839
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Wiese » Do 30. Nov 2017, 08:03

Nochmal: Ich bin nicht muffig, weil Ihr diese Autos kauft, sondern weil die BEVs verschlafen wurden. Mit Plug-ins hätte man die Akkuentwicklung schon seit Jahren voranbringen können. Die Akkutechnik könnte viel weiter sein, wenn der Druck zur Entwicklung größer gewesen wäre. Jeder Hersteller könnte BEVs anbieten, mit denen man den typischen Zweitwagen ersetzen kann. Das wäre schon mal ein riesiger Schritt nach vorne.
Umweltrelevantes: ab 2007 5,76 kWp PV, ab 2008 Naturstromkunde, ab 2009 20m² Thermie, ab Mai 2006 Honda Civic Hybrid
Eine Frau, 2 Kinder, 3 Enkel, eine Katze :old:
Wiese
 
Beiträge: 596
Registriert: Di 14. Mär 2017, 19:01
Wohnort: Stutensee

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon BurkhardRenk » Do 30. Nov 2017, 21:20

Technische Entwicklungen brauchen eine Zeit - der Weg vom Labor auf die Straße in Stückzahlen ist weit. Davon kann im Moment wohl Elon Musk am besten erzählen.
Die Anforderungen typischer Zweitwagen können BEV heute erfüllen. Bei uns steht demnächst ein solcher an - wenn es denn irgendwas Vernünftiges gäbe mit ordentlicher Verarbeitung, 400 km NEFZ und 22KW AC Ladung, am besten ein Kombi Größe Focus/Astra. Es gibt es nicht. Drum pflegen wir unseren 16 Jahre alten A4 noch.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 289
Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon platox » Mo 4. Dez 2017, 15:27

Hallo.

Ich habe mich auch für den A3 e-tron entschieden, weil er im Moment genau in mein Fahrprofil passt.
Ich fahre ihn jetzt seit 3 Wochen und bin begeistert.
Die täglichen Fahrten ins Büro und im Umkreis kann ich rein elektrisch fahren und die Urlaubsfahrt dann kombiniert.
Einen kleinen Vorteil sehe ich auch darin, dass der Audi wegen des kleineren Akkus an einer normalen Steckdose geladen werden kann und ich so auch bei Freunden oder im Büro laden kann, ohne gleich einen Starkstromanschluss zu benötigen.

Ich sehe das Auto für mich als Einstig und als Übergangslösung und bevor ich weiter warten muss wollte ich schon mal damit anfangen. Mein nächstes Auto wird dann sicher ein rein elektrisches Fahrzeug.

Der Verkäufer bei Audi hatte mir auch dazu geraten das Fahrzeug nicht zu kaufen, sonder auf 3 Jahre zu leasen, da in den nächen 3 Jahren einiges passieren soll.
Er meinte, nächste Jahr würde der A4 e-tron kommen und die Kapazität der Akkus soll erweitert werden.
Offiziel habe ich dazu noch nichts gefunden, aber wünschenswert ist es. :)

Ich muss auch zugeben, dass das Thema Infrastruktur der Ladestationen schlechter dargestellt wird, als es ist.
Dadurch, dass ich mich nun auch damit auseinadergesetzt habe war ich doch überrascht.

Selbst in unserem 20000 Einwohner Dorf gibt es Ladestationen und eine Bäckereikette in Hilden macht es vor, wo die Reise hingehen sollte.:)
platox
 
Beiträge: 1
Registriert: Mi 22. Nov 2017, 14:09

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon bossmaniac » Di 23. Jan 2018, 17:04

Gulfoss hat geschrieben:

Das Thema Feinstaub bei Direkteinspritzern hat sich in der Praxis https://www.auto-motor-und-sport.de/testbericht/nox-partikel-co2-11-autos-im-real-fahr-test-706486.html auch als nicht haltbar herausgestellt.

Pauschal das eine für gut und das andere für schlecht zu bezeichnen ist von vornherein verkehrt.


Danke für den Link. Die Diesel schaffen es also nur mit Filter auf dem Nivau der Direkteinspritzer OHNE Filter zu kommen. :roll:

Ich bin mit meinen E-Tron den ich seit ende Oktober 2015 fahre auch zufrieden. Mein Fahrprofil erlaubt es mir alle Alltagsfahrten vollelektrisch auch im Winter durchzuführen.
Fehler tut mir eine schneller Lademöglichkeit, denn es ist selten das ich auf reisen eine längere Essenspause mit dem Vorhandensein einer Ladesäule zusammenbringen kann (Es sei denn man ist das was es bei der Ladesäule halt gibt.). Natürlich kann die Batterie gefühlt immer größer sein :) .
Den Hacken des Ölwechsels habe ich jetzt auch schon 2 mal hinter mir.
Und da man bei mir im Serviceheft das falsche Kreuzchen gesetzt hatte, hier nochmal: der E-Tron braucht das Öl für den festen Wechselzyklus.
bossmaniac
 
Beiträge: 23
Registriert: Sa 31. Okt 2015, 14:42

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon BurkhardRenk » Di 23. Jan 2018, 18:06

Mit Null NOx und null CO2 Emissionen in der Stadt, und geringen Emissionen auf der Strecke sind PHEVs wie der A3 etron einfach klasse Autos. Ich versteh nicht, wieso es nur den A3 Sportback und nicht die anderen Modelle mit demselben Antrieb gibt, das Cabrio wäre doch ein Traum als etron - und den A4 als Limousine und Kombi gibt - außer dass man ja schon den Sportback nicht in ausreichender Stückzahl liefern kann.
Im Alltag ist für mich auch das langsame Laden der größte Nachteil. Oft habe ich an Lademöglichkeiten zwischen 30 und 60 Minuten Zeit - 7,4 KW Laden wie beim e-Golf wären da ein Riesenschritt vorwärts.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 289
Registriert: Di 4. Okt 2016, 15:36

Re: e-Tron; ein klasse Auto: Zustimmung!

Beitragvon motoqtreiber » So 11. Mär 2018, 08:52

Ich habe den etron jetzt über 2 Jahre und finde ihn klasse. Für mich passt der etron gerade als Hybrid sehr gut. Andernfalls würde ich 2 Autos brauchen.
Wenn er 60km echter eReichweite hätte wäre er mein ideales Fahrzeug mit 90% elektrischem Fahren. Mit Langstrecken und Urlaub bin ich trotzdem momentan bei 78% elektrischem Fahren.
Ciao,
motoqtreiber

(Dieses Jahr wird es ein VW e-up, Golf GTE, i3Rex oder ...) -> Es wurde ein etron!
motoqtreiber
 
Beiträge: 372
Registriert: Fr 22. Nov 2013, 00:40
Wohnort: Erlangen

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Schüddi » Sa 26. Mai 2018, 23:27

So sieht mein Profil nach einem Jahr e-tron aus. Jeden Tag Außendienst, die zwei Spitzen nach oben sind die Urlaubsfahrten und man sieht, das im Februar eine Ladesäule in der Nähe meines Büros installiert wurde.

Ein klasse Auto!
Dateianhänge
4A8EBFAD-2864-472A-8CB6-A9A2FE525578.png
Schüddi
 
Beiträge: 1839
Registriert: Mo 24. Okt 2016, 00:43

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste