e-Tron; ein klasse Auto

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Gulfoss » So 26. Nov 2017, 21:49

Also zum Thema unnützes Gewicht:

Was fährt der Deutsche im Schnitt am Tag ? 34km.

Was wiegt der Verbrennungsmotor (114kg) samt vollem Tank? 140kg?

Was wiegt der Akku bei einem Tesla (der gilt ja als DAS Auto schlechthin) 500kg.

Sprich der böse etron-Fahrer schleppt 140kg unnütz mit und kann davon noch 30kg für Benzin abspecken, indem er nicht voll tankt wenn er nur Kurzstrecke fährt.

Der gute Tesla-Fahrer schleppt 400kg unnütz das ganze Jahr mit sich herum.

Also immer das Gewicht als das K.O. Kriterium für Plugin´s zu verwenden halte ich unsinnig.

Das Thema Feinstaub bei Direkteinspritzern hat sich in der Praxis https://www.auto-motor-und-sport.de/testbericht/nox-partikel-co2-11-autos-im-real-fahr-test-706486.html auch als nicht haltbar herausgestellt.

Pauschal das eine für gut und das andere für schlecht zu bezeichnen ist von vornherein verkehrt.
A3 e-tron. Rechts vor links gilt nicht bei Spielstraßen ! Diese haben keine Vorfahrt.
Gulfoss
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:48

Anzeige

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon McBone » So 26. Nov 2017, 22:08

Das Bahnhofskonzept mache ich mit meinem GTE genauso. Ich fahre täglich die kurze Strecke zum Bahnhof, da muss kein kalter Benziner oder Dieselmotor Schadstoffe ohne Ende in die Luft blasen. Eine Strecke sind ca. 8 km. Das passt perfekt.

Und bei langen Strecken, die eher seltener anfallen, habe ich ein tolles Hybrid-Fahrzeug, das ich auf Strecken bis 1000 km schon mit ca. 4 l pro 100 km fahren konnte. Natürlich wird der Verbrauch höher, wenn man richtig flott fährt. Aber mehr als 6 l pro 100 km habe ich auf Langstrecken noch nie gebraucht.

Für mich ist diese Symbiose aus Elektromotor und Benzinmotor derzeit eine optimale Lösung.
McBone
 
Beiträge: 62
Registriert: Fr 2. Jan 2015, 07:18

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Fidel » So 26. Nov 2017, 22:29

Wiese hat geschrieben:
Der hat aber wenigstens den Vorteil, dass es ein Saugrohreinspritzer mit Diesel-Verbrauch ist (5,5 li), der keine Lima hat, und keinen Anlasser braucht.Der E-Motor ersetzt also 2 Aggregate, ein Not-Anlasser ist eingebaut und den hab ich auch schon gebraucht.

Du weißt aber schon, dass der E-Motor beim e-tron oder VW GTE ebenso diese beiden Aggregate ersetzt?
Und bei dem Fahrprofil von glasi70 hat er im Vergleich zu Deinem Hybrid den Vorteil, dass er tagtäglich auch lokal wirklich emmissionsfrei fahren und mit seinen gelegentlichen Verbrennerstrecken deutlich unter Deinen 5,5 Litern bleiben kann.
Was da mehr Sinn macht...
Fidel
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Schüddi » Mo 27. Nov 2017, 07:52

Wiese hat geschrieben:
kub0815 hat geschrieben:
Wiese hat geschrieben:
Hmmm ... Der hat aber wenigstens den Vorteil, dass es ein Saugrohreinspritzer mit Diesel-Verbrauch ist (5,5 li), der keine Lima hat, und keinen Anlasser braucht.Der E-Motor ersetzt also 2 Aggregate, ein Not-Anlasser ist eingebaut und den hab ich auch schon gebraucht. Der Plug-in hat 2 vollständige Antriebe, die unabhängig arbeiten können. Das ist teuer, schwer und nur eine Lösung für die Autoindustrie, die ihre Verbrenner weiterhin verkaufen will. So viel Aufwand für einen Zweitwagen kann man nicht als gute Lösung ansehen. Glasi70 unterstützt mit seiner Entscheidung also nur seine Freunde bei Audi und zahlt dafür auch noch eine Menge Geld, auch wenn es ein "günstiges" Leasingangebot ist.

Nene, da sitzt jemand in seinem Tellerchen und möchte nicht über den Rand hinaus schauen. Im Alltag (Ich bin im Außendienst mit 20-25tkm p.A.) ist es enorm schwierig solch hohe Verbräuche zu realisieren. Jetzt, wo es richtig kalt ist schaffe ich bis zu 4,5l, im Sommer eher 2,5-3l/100km.
Ich war im Uralub in Kroatien, 2500km ohne zu laden über Pässe, fast alles im Sportmodus gefahren (wegen one-Pedal-Driving) und ich habe 5,4l gebraucht - mit sagenhaften 204PS und entspannend leise im Vergleich zu einem Brüll Toyota. Ich habe es ehrlich versucht mit dem Toyota Hybrid aber ich kann mit so einem Auto einfach nicht fahren. Das ist so laut, unentspannt, träge, fieses Design, schlechte Materialien im direkten Vergleich und wie du siehst, vom Verbrauch her einfach schlechter als der A3 e-tron oder GTE.
Und wie mein Vorredner bereits schrieb, auch bei diesen Modellen gibt es keinen Anlasser und keine Lichtmaschine mit dem Vorteil: ich kann komplett Emissionspreis fahren.
Es tut sich wahnsinnig viel in der Autoindustrie - man muss nur mal die Augen aufmachen. Die alten Toyotas die heute noch gebaut werden waren mal eine tolle, zukunftsorientierte Technik. Gar keine Frage, aber da ist im Moment eher Stillstand angesagt. Unser Audi A1 mit 1,4TFSI Motor verbraucht auch zwischen 5 und 5,5l/100km. Das herrlich leise mit ordentlich Bums und hervorragender Verarbeitung. Für solche Verbräuche braucht es heute weder einen Diesel noch einen schwachbrüstigen lärmenden Hybriden, tut mir leid.
Immer die schlechte Welt auf die böse Autoindustrie zu schieben finde ich falsch. Der Wandel passiert vor deiner Nase, du bekommst es nur nicht mit. Noch nie hat sich die Welt mit einem Fingerschnipp gedreht, das sieht man ganz besonders an Toyota, die seit 10 Jahren nahezu unverändert weiter machen statt ihr Potential und ihren Vorsprung den sie mal hatten zu nutzen. Warum wollen die denn unbedingt weiterhin ihre Verbrenner verkaufen? Warum bieten die ihren einzigen Plug-In überdurchschnittlich teuer an? Ein Schelm wer böses denkt...
Schüddi
 
Beiträge: 907
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Schabalauke » Mo 27. Nov 2017, 10:45

Das Thema war doch eigentlich die Zufriedenheit der e-tron Fahrer! Wir müssen doch nicht in jedem Beitrag über das Pro und Contra der jeweiligen Antriebskonzepte debattieren!
Ich habe zwar keinen e-tron, sondern den Bruder von VW, bin aber nach annähernd 30.000 km immer noch mehr als zufrieden!
Schabalauke
 
Beiträge: 7
Registriert: Fr 10. Feb 2017, 10:46

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon ingokiel » Mo 27. Nov 2017, 11:11

Das Bahnhofskonzept mache ich mit meinem GTE genauso. Ich fahre täglich die kurze Strecke zum Bahnhof, da muss kein kalter Benziner oder Dieselmotor Schadstoffe ohne Ende in die Luft blasen. Eine Strecke sind ca. 8 km. Das passt perfekt.

Und bei langen Strecken, die eher seltener anfallen, habe ich ein tolles Hybrid-Fahrzeug, das ich auf Strecken bis 1000 km schon mit ca. 4 l pro 100 km fahren konnte. Natürlich wird der Verbrauch höher, wenn man richtig flott fährt. Aber mehr als 6 l pro 100 km habe ich auf Langstrecken noch nie gebraucht.

Für mich ist diese Symbiose aus Elektromotor und Benzinmotor derzeit eine optimale Lösung.


Seh ich auch so, da hast du mich mit genommen. ;) :D
Benutzeravatar
ingokiel
 
Beiträge: 79
Registriert: So 30. Jul 2017, 12:04
Wohnort: Kiel

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon glasi70 » Mo 27. Nov 2017, 11:32

Da hab ich ja was losgetreten... :D
Aber auch noch was von mir dazu. Ich fahre zusätzlich noch relativ regelmäßig nach Stuttgart. Das sind für mich ca. 200 Km hin und zurück. Die würde ich gerne ohne nachladen/nachtanken überstehen. Da wird es halt leider für meine Ansprüche etwas überschaubar im reinen Elektrobereich. Wenn ich da hier manche Beiträge zum Thema blockierte Ladesäule lese, bin ich über einen Plugin sehr froh. Was ich in 3 Jahre dazu sage, bin ich heute schon gespannt. :lol:

Ich freue mich aber, dass es doch einige die schon länger mit e-Tron/gte unterwegs sind, gibt, die immer noch begeistert sind.
glasi70
 
Beiträge: 10
Registriert: Fr 24. Nov 2017, 19:47

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Gulfoss » Mo 27. Nov 2017, 12:13

Falscher Thread...sorry
A3 e-tron. Rechts vor links gilt nicht bei Spielstraßen ! Diese haben keine Vorfahrt.
Gulfoss
 
Beiträge: 184
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 17:48

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon BurkhardRenk » Mo 27. Nov 2017, 23:13

Nach 14 Monaten und 20 000 km immer noch voll zufrieden. Wenn ich einen Verbesserungsvorschlag hätte, wäre dieser schnelleres Laden an AC, 2 oder 3 x 16A. Und wer immer mitfuhr, wünscht sich für seinen Wagen so einen Antrieb.
BurkhardRenk
 
Beiträge: 194
Registriert: Di 4. Okt 2016, 14:36

Re: e-Tron; ein klasse Auto

Beitragvon Schüddi » Di 28. Nov 2017, 07:50

Ich bin auch sehr überzeugt von dem Wagen. Er funktioniert und macht genau was man von ihm will, wenn man sich mit der Technik ein wenig auseinander gesetzt hat. Meine Freundin war am Anfang sehr skeptisch und hatte Angst ihn zu fahren aber wenn ich Samstags aus dem Fenster schaue ist der e-tron immer weg.
Ich habe einiges an Fahrzeugen Probe gefahren - ich wollte Hauptsache keinen Diesel mehr.
Der Golf GTE - ein schönes Auto aber ich mag einfach kein Golf. Den hat einfach jeder, das bin nicht ich und ein Soundsystem gibt's auch nicht. Passat GTE - richtige Größe aber da hat es einfach nicht gefunkt. Toyota - Verarbeitung hat mir nicht gepasst, karges Plastik und als ich auf die Autobahnauffahrt bin könnte man sich kaum mehr unterhalten. Ich war schockiert, wirklich. Der war dann sowas von raus das ich die Probefahrt gar nicht fortsetzen wollte und direkt zum Autohaus zurück bin. Ein modernes Auto das so einen Lärm macht, und das Design - WTF?
Voll Elektro passt einfach noch nicht ins Bild bei mir.

Daher mein Fazit: der A3 e-tron ist für mich derzeit das beste Auto das man kaufen kann. Da stimmt alles.

Ich würde mir für meine Freundin ein A1 e-tron wünschen mit dem kleinen 1,0l und Elektromotor oder einen ganz elektrischen. Der müsste aber min 300km realistische Reichweite haben. Sie hat zwar nur 40km zur Arbeit aber wenn der Winter kommt und sie danach noch ihr Patenkind besucht wird es sehr eng. Und für mich kann es gerne 2020 einen A4 e-tron mit 80km el. Reichweite geben. Oft sind es am Ende vom Tag genau die 30km die mir fehlen. Ganz elektrisch würde ich das Hauptauto noch nicht wählen.
Schüddi
 
Beiträge: 907
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste