Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon micha70 » So 3. Aug 2014, 13:51

Hallo liebe Gemeinde,

ich habe eine Frage zu dem Ladeequipment des Audi A3 E-Tron. In dem Prospekt sieht es so aus, als wenn es sich bei dem Ladedock nicht um eine Wall-Box im eigentlichen Sinne handelt, sondern das Ladekabel hier nur "eingehängt" wird.

Nun aber zur eigentlichen Frage:
Der wahlweise Industriestecker ist hierbei rot und 5-Polig (siehe Anhang). Eigentlich kenne ich diesen Anschluß als Drehstromsteckdose. Demnach müsste ich theoretrisch auch mit 11KW laden können, bei 16A Absicherung. Das würde aber nicht zu der angegebenen Ladezeit von etwas über 2 Std passen (bei 8,8 Kwh Kapazität). Auch kann ich mir nicht vorstellen, das Audi hier so ein "teuren" Lader ins Auto steckt. zumal es diesen nicht mal bei den reinen E-Autos im Konzern gibt. Eigentlich hätte ich hier den 3-poligen blauen Stecker erwartet, mit einer Phase und 3.7KW Ladeleistung.

Weiß hier jemand näheres?

Gruß
Michael
Dateianhänge
Ladeequipment.jpg
Ladequipment
micha70
 
Beiträge: 5
Registriert: So 3. Aug 2014, 13:27

Anzeige

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon mode » So 3. Aug 2014, 14:01

Auch mit dem roten Stecker wird nur einphasig geladen. 16A. Ich denke der rote Stecker ist dabei, da er einfach verbreiteter ist als CEE blau. Schuko wird nur mit max 10A belastet.
mode
 
Beiträge: 44
Registriert: Do 3. Jul 2014, 14:07

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon micha70 » So 3. Aug 2014, 15:08

mode hat geschrieben:
Auch mit dem roten Stecker wird nur einphasig geladen. 16A. Ich denke der rote Stecker ist dabei, da er einfach verbreiteter ist als CEE blau. Schuko wird nur mit max 10A belastet.


Danke für die Antwort, dann macht es auch Sinn, wenn die Drehstrom-Steckdosen schon vorhanden sind. Aber die Frage stellt sich, wofür man eine Wallbox für ca. 1000 € benötigt, wenn die gleiche Ladeleistung von 3,7 KW über einen Industriestecker, der vielleicht 10€ kostet, erreicht wird. Das wäre doch mal eine Verbesserungsidee für z.B. den E-UP, E-Golf oder I3, die mittels Ladekabel nur über Schuko betrieben werden. Einfach ein zweites Kabelstück mit Industriestecker beilegen.
micha70
 
Beiträge: 5
Registriert: So 3. Aug 2014, 13:27

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon TeeKay » So 3. Aug 2014, 15:43

Die Wallbox ist ja nur eine Aufbewahrungsstation für den ICBB.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon micha70 » So 3. Aug 2014, 16:08

TeeKay hat geschrieben:
Die Wallbox ist ja nur eine Aufbewahrungsstation für den ICBB.


Ja, das ist klar, deshalb heißt es auch "Lade-Dock". Aber z.B beim E-Golf muß ich mir zwangsläufig eine Wall-Box zulegen, wenn ich mit 3,7 KW laden möchte, dabei geht es doch so einfach über ICBB. Ich verstehe einfach nicht, warum VW oder BMW hier nicht analog zum Audi E-Tron ein "duales" ICBB beilegt. Man kann gespannt sein, wie die Lösung beim Golf GTE aussieht.
micha70
 
Beiträge: 5
Registriert: So 3. Aug 2014, 13:27

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon vw-eup » So 3. Aug 2014, 19:12

@micha70

Eine Wallbox brauchst du nicht . Mit dem Volvo ICCB kann man problemlos mit 3,7 kW laden . CEE blau Stecker kann mit 16 A belastet werden . ( dann geht das auch beim eGolf ohne Wallbox ) falls eine CEE rot vorhanden ist gibts ggf Adapter .

Der Golf GTE wird über Schuko mit 2,3 kW geladen . Ladezeit 3,5 stunden ( gleiches ICCB wie eGolf und eup! ) . An der Wallbox mit 3,7 kW Ladezeit 2.5 stunden ( auch hier wäre alternativ das Volvo Kabel ganz interessant - eine blaue CEE Dose ist schnell installiert ).

Wobei hier das Laden der Batterie ja nicht ganz so im Vordergrund steht . Alternativ kann auf einer längeren Fahrstrecke die Hochvoltbatterie im Golf GTE ja auch während der Fahrt geladen werden ( hybrid charge mode) hier ist eine Strecke von etwa 80-100 km ( Autobahn/ Landstraße ) ausreichend um die Batterie voll zu laden .
Dateianhänge
image.jpg
vw-eup
 
Beiträge: 195
Registriert: Mo 18. Nov 2013, 14:56

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon micha70 » So 3. Aug 2014, 20:29

Vielen Dank für die Info. Da drängt sich ja der Verdacht auf, dass mit einer Wallbox einfach nur viel Geld gemacht wird. Ich nehme an, das die jeweils beiliegenden Ladegeräte auch alle 16A können, nur aus Sicherheitsgründen beim Schuko-Stecker auf 10A begrenzt werden. Hier sollte man sich an Volvo mal ein Beispiel nehmen, eine Industriesteckdose ist doch schnell montiert und einen Adapter auf Schuko bekommt man doch sicherlich auch gekauft, auch wenn dann auf 10A abgeregelt wird.

off Topic: Ich hoffe jetzt nur noch, das man irgendwie beim A3 E-Tron eine Anhängevorrichtung nachrüsten kann, dann werde ich ihn mir auf alle Fälle bestellen :D , ein tolles Auto.

Gruß
Michael
micha70
 
Beiträge: 5
Registriert: So 3. Aug 2014, 13:27

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon TeeKay » So 3. Aug 2014, 21:09

Die allerersten ICCBs beim i-Miev konnten noch 16A. Es spricht technisch nichts dagegen außer dem Schuko. Sie wollen dem Durchschnittskunden eben nicht zumuten, mit Adaptern zu hantieren und die Ladestromstärke manuell in Abhängigkeit von der gewählten Dose einzustellen. Also kriegen alle nur 10A und wer mehr will, soll die Wallbox nehmen. Diese Vorgehensweise ist DAU-kompatibel.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon e-tron » Do 1. Jan 2015, 22:03

hier die halterung für die ICCB
Dateianhänge
IMG_4088.JPG
e-tron
 
Beiträge: 18
Registriert: Do 1. Jan 2015, 21:36

Re: Audi A3 E-Tron - Ladeinfrastruktur

Beitragvon Solarstromer » Do 1. Jan 2015, 22:17

Die Sache mit dem Industriestecker ist eine klasse Idee. Damit entfallen die zusammengesteckten Adapter wie bei meiner Selbstbaubox.

Kennt jemand den verwendeten Industriestecker? Ist der in dieser Form mit der Kabeltülle für eigene Zwecke in dieser Form käuflich? Oder ist das Audi Design?
Benutzeravatar
Solarstromer
 
Beiträge: 1699
Registriert: Mi 25. Dez 2013, 18:25

Anzeige

Nächste

Zurück zu Audi A3 e-tron

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste