Passat GTE Verbrauch

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Bernd_1967 » Do 30. Nov 2017, 20:58

Kann das sein, dass beim GTE, wenn es Richtung 0°C geht, die Nettokapazität verringert wird?
Ich habe einen Bruttoverbrauch (ab sTeckdose) im Sommer von um die 20kWh/100km , im Winter um die 30.
Die Ladeverluste liegen meist bei 25-30%. Von 10% träume ich. Weiß nicht, wie man die bekommt. Hier egal.
Die Reichweite sinkt aber auf die Hälfte.
Und wenn ich den Verbrauch mit den km multipliziere , kommt eine viel kleinere nutzbare Kapazität raus als im Sommer.

Beim e-Golf bleibt das konstant.
Beim GTE vermute ich eine Verbreiterung der Sicherheitszone nach oben und unten, so dass der nutzbare Bereich der Batterie sinkt, bei Kälte.

Jemand ähnlicher Meinung?
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1755
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Anzeige

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon HUKoether » Fr 1. Dez 2017, 14:39

Jep, ich beobachte eine Stufenweise Reduktion der Reichweite. Eine Schwelle scheint 8°C zu sein.

Ein Teil steht dann gleich garnicht zur Verfügung (auch bei deaktivierter Heizung) und es geht viel für die Heizung drauf. Fast schon unwirtschaftlich viel. Ich beruhige mich allerdings damit, daß jeder Verbrenner beim Kaltstart auch viel mehr braucht.

Bei den Vergleichen stellt man schnell fest, daß Strompreise von 28ct/kWh ein e-Auto im Winter über den Grenzbereich der Wirtschaftlichkeit bringen. Nur das "grüne Gewissen" fühlt sich geschmeichelt (aber nur wenn ich der Polemik der Grünen & z.B. Dudenhöffer folge).

Gruß, HUK
B8-GTE - Einer für alles & XR3i-CNG - für den Spaß
HUKoether
 
Beiträge: 40
Registriert: So 23. Apr 2017, 12:49
Wohnort: Mitte von Deutschland

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Bernd_1967 » Fr 1. Dez 2017, 15:08

Nicht ganz: Beim GTE ja, beim e-Golf ist das alles nicht so krass.
Der e-Golf steigt im Verbrauch ab Steckdose bei uns von 16kWh/100km auf 18kWh/100km bisher. Kann ja bei -10° noch mehr werden. Er nimmt keine Nettokapazität weg wie der GTE.
Beim GTE habe ich im Winter 50% mehr und eine "kleinere" Batterie als im Sommer,
beim e-Golf bisher 10-20% mehr Verbrauch und volle Netto-Kapazität.

Warten wir mal den Winter ab.
Aber gut, dass ich weiß, dass es bei anderen GTEs auch so ist, dass die Ränder größer werden und die nutzbare Kapazität kleiner.
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1755
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Schüddi » Sa 2. Dez 2017, 01:24

Kann es auch sein, das die Leistung reduziert ist? Heute -2 grad, ich fahre auf die Bundesstraße, wollte noch schnell in eine größere Lücke einfädeln und ich bilde mir ein das mir definitiv Leistung gefehlt hat. Das ist natürlich auch ein subjektives tagesabhängiges Empfinden ich fahre nicht oft unter Volllast aber ich könnte schwören der Boost war nicht so stark trotz 50% Akku.
Schüddi
 
Beiträge: 890
Registriert: So 23. Okt 2016, 23:43

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Log » Sa 2. Dez 2017, 06:25

Ich habe auxh das Gefühl das im Winter die Leistung schneller abnimmt. Sehe ich auch so im AID. Dennoxh reicht das noch dicke. Mal ne andere Frage, eine Wärmepumpe bringt in einem PlugIn doch nichts oder, da sie Abwärme vom Akku und Motor nutzt. Nur wenn das Auto durchgefroren ist gibt es zu beginn keine Abwärme. Somit sind Wärmpumpen in PHEVs unnötig da diesw nicht so lange fahren dass genügend Abwärme entsteht.
Golf GTE MJ18
Log
 
Beiträge: 165
Registriert: Sa 11. Mär 2017, 19:29

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Bernd_1967 » Sa 2. Dez 2017, 08:12

Die Wärmepumpe im e-Golf nutzt keine Abwärme, soweit ich weiß, nur die Umgebungsluft
und trotzdem ist der Verbrauch momentan nur ca. 20% höher.

Zurück zum GTE: Die rein elektrische Leistung ist auch geringer, wenn weniger Balken da sind.
Weiß jemand ob die Benzin-Standheizung den Motor mit vorwärmt?
(Bin ja schon total sauer, dass man die nicht während der Fahrt nutzen kann, wenn man rein elektrisch fährt.
Mache die dann immer in den Pausen an und fahre dann wieder elektrisch.)
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1755
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Fidel » Sa 2. Dez 2017, 10:04

Da eine Standheizung üblicherweise das Wasser im Kühlkreislauf (bzw. einen Teil davon) erhitzt, bewirkt das auch eine teilweise Motorvorwärmung.
Fidel
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Prignitzer » Sa 2. Dez 2017, 10:08

Bernd_1967 hat geschrieben:
Die Wärmepumpe im e-Golf nutzt keine Abwärme, soweit ich weiß, nur die Umgebungsluft
und trotzdem ist der Verbrauch momentan nur ca. 20% höher.

Doch, die Wärmepumpe im e-Golf nutzt die Abwärme der Leistungselektronik und der e-Maschine. Je nach Temperatur des Mediums und Außentemperatur wird als „Wärmequelle“ die Umgebungsluft oder Leistungselektronik/e-Maschine genutzt bzw. mit PTC zugeheizt.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 207
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Prignitzer » Sa 2. Dez 2017, 10:18

Bernd_1967 hat geschrieben:
Weiß jemand ob die Benzin-Standheizung den Motor mit vorwärmt?
(Bin ja schon total sauer, dass man die nicht während der Fahrt nutzen kann, wenn man rein elektrisch fährt.
Mache die dann immer in den Pausen an und fahre dann wieder elektrisch.)

Die Standheizung wärmt nicht den Motor vor. Das gibt es bei Standheizungen ab Werk schon lange nicht mehr. Der Heizkreis wird durch ein Ventil vom Gesamtkreis abgekoppelt. Es wird nur der Innenraum erwärmt. Dies ist auch (zumindest bei den Dieseln) im Fahrbetrieb so. Erst ab einer bestimmten Wassertemperatur wird wieder auf den Gesamtkreis umgeschaltet. Der Motor wird nur mit vorgewärmt, wenn man bei den Dieselfahrzeugen den Zuheizer zur Standheizung aufrüstet.
Eine Erwärmung des Motors ist auch energetisch nicht sinnvoll. Das ist ein riesen Metallklotz. Eine Standheizung hat ca. 2-3kW Wärmeleistung. Wenn der Motor läuft (selbst im Leerlauf) werden da ganz andere Energiemengen freigesetzt.
Beim GTE kann die Standheizung im Fahrbetrieb nicht genutzt werden, weil der Wasserkreislauf der Standheizung entgegen dem Wasserkreislauf der Heizung läuft. Wenn man die Standheizung (durch Manipulation) dazu „überredet“ auch im Fahrbetrieb zu heizen, würde sie durch Überhitzung gleich wieder ausgehen.
VW Passat Variant GTE MJ 2017, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (10/16 - 11/17)
VW Passat Variant GTE MJ 2018, 1.4TSI 115kW, E-Maschine 85kW (11/17 - aktuell )
Benutzeravatar
Prignitzer
 
Beiträge: 207
Registriert: Mo 5. Sep 2016, 12:42

Re: Passat GTE Verbrauch

Beitragvon Fidel » Sa 2. Dez 2017, 10:25

Ist es aber nicht so, dass im Fahrbetrieb das von der Standheizung erhitzte Wasser dann in den gesamten Kühlkreislauf und damit auch in den Motor kommt?
Fidel
 
Beiträge: 340
Registriert: Mo 12. Dez 2016, 19:18

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste