BMW 225xe?

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Karlsson » So 1. Nov 2015, 16:52

Alles eine Frage der Sichtweise. Mich würde der 2er sonst nur mit kleinstem Diesel oder kleinstem Benziner interessieren, aber gewiss nicht als 225xi.
Insofern ist das schon ein kräftiger Aufpreis, auch wenn man dafür viel Power bekommt. Aber die will ich ja gar nicht haben, will doch nur mit beiden Autos elektrisch durch den Alltag rollen können und für Langstrecken noch auf einen RE zurückgreifen können.

Finde es ja schön, dass BMW und Mercedes jetzt viele Phev bringen, aber ich sehe schon, dass ich wohl auf einen nicht-SUV-PHEV von Mitsubishi warten muss. Der Outlander ist so groß und teuer, hoffentlich kommt da bald der in Aussicht gestellte Lancer PHEV.
Oder bis VW soweit ist, die GTE Antriebe in günstiger in Skodas und Seats zu verbauen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Anzeige

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Keepout » So 1. Nov 2015, 17:45

Diese Preise sind - naja - fast schon weltfremd. Ich staune immer wieder, wieviele Leute unglaublich viel Kohle raushauen können. Zum xe: leider muss man das alte Zeugs mitkaufen, mitversteuern und mitwarten. Ne, ich reihe mich wieder in die Warteschleife ..
Keepout
 
Beiträge: 445
Registriert: Fr 10. Okt 2014, 12:45
Wohnort: Arlberg

Re: BMW 225xe?

Beitragvon eDEVIL » So 1. Nov 2015, 18:32

derchris hat geschrieben:
Wobei zumindest die Beschleunigung mit 6,3 vs 6,7 Sekunden nicht so dramatisch unterschiedlich ist

Klar, unten herum drück der eMotor ordentlich. Ist ja leider nicht der 125KW vom i3, sondern nur 65KW
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11332
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: BMW 225xe?

Beitragvon goldhamster » Do 26. Nov 2015, 09:18

Da…
…die Leasinggesellschaft für einen i3REx viel zu hohe Raten aufgerufen hat (ein Wechsel der Gesellschaft aber nicht möglich ist),
…die Probefahrten mit einem Audi A3 e-tron und dem Golf GTE mich nicht überzeugt haben,
…die angekündigten Verbrauchsreduktionen für den Prius IV für meinen Geschmack nicht hoch genug ausfielen,
…ich schon beim Wechsel von meinem Prius II auf meinen Prius III von der Verbrauchsreduktion im Vergleich zum Vorgänger enttäuscht war,
…der Plug-In-Prius IV erst "später", wenn überhaupt, kommen wird,
…und der aktuelle Firmenwagen-Leasingvertrag jetzt ausläuft,
wird es jetzt ein BMW 225xe. Sollte für die Fahrt zu Arbeit (15km einfache Strecke) passen, werde berichten.
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Zukunft-Elektroauto » Do 26. Nov 2015, 20:21

In meinen Augen, ist der Wagen eine Fehlkonstruktion.
Alles unter einer elektrischen Reichweite laut Hersteller von 50 km ist sinnfrei. Vom Winter ganz zu schweigen...
Das Mehrgewicht, die weiteren möglichen Fehlerquellen, evtl. Wartung/ Updates rechnen sich für die paar Kilometer nicht.

Bis auf den Passat/Golf GTE, A3 und Outlander PHEV, gibt es keine sinnvollen Hybriden.
Wie schon anderweitig geschrieben, mit dem Passat GTE habe ich bei 5 Grad die 50 km elektrisch geschafft ohne mich sehr anzustrengen!
Zukunft-Elektroauto
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:28

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Karlsson » Do 26. Nov 2015, 21:57

Zukunft-Elektroauto hat geschrieben:
Bis auf den Passat/Golf GTE, A3 und Outlander PHEV, gibt es keine sinnvollen Hybriden.

I3-RE? Ampera?
Haben beide Reichweiten über Deinen genannten Beispielen.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW 225xe?

Beitragvon goldhamster » Fr 27. Nov 2015, 01:33

Tja, so sind wir alle verschieden.

Mit meinen Prius II und III konnte ich im Alltag etwas mehr als 'n Kilometer rein elektrisch zurücklegen. Mit dem 225xe wird sich das um den Faktor 20 bis 30 steigern. Danke, passt. Falls es im Winter nicht klappen sollte, wird auf dem 8km Autobahn-Abschnitt in der Mitte meines Arbeitsweges eben der Verbrenner zugeschaltet. Heisst immer noch, dass ich in der Stadt elektrisch fahren kann. Und wer weiss, vielleicht gibt's irgendwann 'ne Stromtankstelle am Arbeitsplatz.

Habe anderthalb Jahre recherchiert & z.T. mehrtägige Probefahrten absolviert, bis auf den i3 REx hat mich nichts angemacht, aber das passt nun mal nicht. Der 225xe-Vertrag läuft vier Jahre, mal schauen, wie die Welt dann aussieht.
goldhamster
 
Beiträge: 213
Registriert: Sa 8. Mär 2014, 20:16

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Zukunft-Elektroauto » Fr 27. Nov 2015, 23:18

Karlsson hat geschrieben:
Zukunft-Elektroauto hat geschrieben:
Bis auf den Passat/Golf GTE, A3 und Outlander PHEV, gibt es keine sinnvollen Hybriden.

I3-RE? Ampera?
Haben beide Reichweiten über Deinen genannten Beispielen.


Der Themendarsteller bezog sich auf neue Fahrzeuge, mit entsprechenden Verträgen. Einen Ampera gibt es nicht mehr als Neuwagen, also ist der raus und muss hier nicht in jedem dritten Post erwähnt werden ;)
Ich würde auch nie einen Opel empfehlen, da meine Erfahrung mit dem Astra 1,6l und Ecotec Motor grausam waren.

Der I3 Rex ist ein sehr interessantes Fahrzeug, keine Frage, aber hier ging es nach meinem Verständnis um höhere Gesamtreichweiten
Zukunft-Elektroauto
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:28

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Karlsson » Sa 28. Nov 2015, 12:46

Der i3 ist doch auch für gelegentliche Langstrecken passabel mit der Kombi CCS + Tankstelle.

Ok, der Opel wird nicht mehr gebaut und den Nachfolger gibt es leider nur als Chevy. Meine letzten 8 Jahre mit Opel waren aber sonst durchaus positiv und meine Frau hat ihren Opel auch schon 8 Jahre. Der wird in den nächsten Tagen 10 und hat noch nie groß Kummer bereitet.
Das kann ich von meinen 2 VWs davor leider überhaupt nicht behaupten. Mit denen hatte ich echt viel Ärger. Und die Kombi TSI + DSG erfüllt mich nicht gerade mit Zuversicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12833
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: BMW 225xe?

Beitragvon Zukunft-Elektroauto » Sa 28. Nov 2015, 23:28

Es gibt keine Probleme mit dem VW EA211 Aggregat mit Zahnriemen und nur der wird im GTE angeboten.
Das gleiche gibt für das DQ 400, auch da gibt es keine Probleme. Deine Informationen beziehen sich auf alte Komponenten.

Hier geht es eigentlich nicht um Opel oder VW. ;)
Wie geschrieben, Opel ist raus! :lol:
Wir können wieder über diese Marke sprechen, wenn die was elektrisches im Angebot haben.

Der I3 Facelift, evtl. mit 250-310 km Reichweite plus 150 km Rex würde diese Diskussion hier in der Tat erschlagen.
Zukunft-Elektroauto
 
Beiträge: 20
Registriert: Di 24. Nov 2015, 21:28

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu andere Plug-In Hybride

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast