ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon Cavaron » Mo 26. Jan 2015, 14:15

Hallo Poolcrack,
CCS-fähige Autos sollten laut Text aber im Fokus stehen:
Das ZDF-Verbrauchermagazin WISO will deshalb in einem kommenden TV-Beitrag der Frage nachgehen, wie fair die von manchen Elektroauto-Fahrern kritisierten Schnellladesäulen mit zeitbasierten Abrechnungsmodellen sind. Im Fokus stehen dabei vor allem die Elektroautos BMW i3 sowie die Volkswagen-Modelle e-up! und e-Golf.

Warum nur die? Wäre doch super im Vergleich mit nem Tesla oder Zoe, die an der 22 kW-AC-Buchse relativ viel ziehen.
Zuletzt geändert von Cavaron am Mo 26. Jan 2015, 14:17, insgesamt 1-mal geändert.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Anzeige

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon p.hase » Mo 26. Jan 2015, 14:16

einmalige chance vertan. danke. :(
VERKAUFE Notladekabel / WALLBOX original RENAULT 10/14A mit 6m TYP2 Kabel, auch für Smart, BMW, etc.
VERKAUFE 2x ZOE INTENS R240, neuwertige 2016er, je 13900€ inkl. MwSt.
Benutzeravatar
p.hase
 
Beiträge: 5445
Registriert: So 20. Okt 2013, 18:22
Wohnort: Zwischen den beiden schmutzigsten Städten Deutschlands

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon Poolcrack » Mo 26. Jan 2015, 14:35

Cavaron hat geschrieben:
CCS-fähige Autos sollten laut Text aber im Fokus stehen

Ja, das ist eine Eigenschaft, die sich mit 3-phasigen Ladern ausschließt, frag mich nicht warum. Aber das Thema wäre wirklich AC laden gewesen. Ein E-Auto-Fahrer hatte sich bei WISO wegen den ENBW-Säulen gemeldet. Und ENBW hat kein CCS-Säule.
Cavaron hat geschrieben:
Warum nur die? Wäre doch super im Vergleich mit nem Tesla oder Zoe, die an der 22 kW-AC-Buchse relativ viel ziehen.

Natürlich wäre das besser. Ich persönlich glaube es sollte ein kurzer Beitrag für das "Ärgernis der Woche" werden. Da ist keine ausgewogene Berichterstattung gefragt. Es sollen Missstände angeprangert werden. Jedefalls bin ich froh, dass das nun abgeblasen ist und ich mir keine Antworten mehr einfallen lassen muss, die man mir nicht im Mund verdrehen kann. Ich glaube der Beitrag hätte die E-Mobilität eher behindert statt gefördert.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2025
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon ZoePionierin » Mo 26. Jan 2015, 19:52

Nochmal für alle:
Bei dem Beitrag geht es um die zeitbasierte Abrechnung bei EnBW und darum, das Einphasenlader durch diese Tarife übervorteilt werden. Da es kein Fahrzeug mit 3-Phasenlader CCS kann, kam hier der Zusammenhang. Schnellladesäulen heißt in diesem Kontext 22 Kilowatt - ja ich weiß, dass das korrekterweiße "beschleunigtes Laden" heißt. Aus Sicht von manchen i3- und VW eWas-Fahrern ist aber auch 22 Kilowatt schon schnell laden.
Im übrigen lädt man mit einem Schuko-Ziegel um einiges günstiger bei der EnBW wenn man keinen Drehstromlader hat. Es wird auch eine Rolle spielen, dass andere Fahrzeuge durchaus mit 22 Kilowatt laden können. Also bevor ihr alles zerreist und den Redakteur persönlich angreift, wartet erst mal ab, bis der Beitrag gesendet wurde.
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon BMWi3 » Di 10. Feb 2015, 20:35

BMWi3
 
Beiträge: 26
Registriert: So 11. Jan 2015, 14:02

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon umberto » Di 10. Feb 2015, 20:43

Ich weiß nicht. Ich kann einfach kein Verständnis für Leute aufbringen, die 50000 € für ein Auto ausgeben können, es nicht mal schaffen, ihre Garage zu verputzen und dann weder in der Lage sind ordentlich zu recherchieren (von wegen RWE nur mit Grundgebühr), aber dafür wegen ein paar Euro so einen Aufstand fabrizieren.

Und was der Bericht jetzt wirklich erreichen wollte, ist mir nicht klar geworden. Soll EnBW den Strom verschenken? Hallo, der Markt wird das schon richten. Und ich fürchte, nicht zu Gunsten von uns e-Auto-Fahrern, weil die Säulen nicht mal bei *den* Tarifen ihre Kosten jemals reinspielen werden.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon barneby » Di 10. Feb 2015, 20:49

@umberto
+1000
Für eine ordentliche Wallbox hat es auch gefehlt
barneby
 

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon Spürmeise » Di 10. Feb 2015, 20:56

umberto hat geschrieben:
Und was der Bericht jetzt wirklich erreichen wollte, ist mir nicht klar geworden.


Ganz einfach: Beseitigung der Ungerechtigkeit, dass die Minderheit der Zoe-Fahrer für subventionierte 0,23 EUR/kWh laden dürfen, während die Fahrer deutscher E-Autos mit 1,35 EUR/kWh abgezockt werden.
Spürmeise
 

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon Cavaron » Di 10. Feb 2015, 21:34

Ist das wohl unsere ZoePionierin bei 2:40?

Inhaltlich zum Beitrag: Der Zeittarif von EnBW und RWE* ist für E-Autos unter 11kW Lader mehr als bescheiden - stimmt. Andererseits wäre es natürlich auch wünschenswert, dass Ladesäulen nicht dauerhaft von Langsamladern zugeparkt werden. An das Argument hat leider keiner gedacht. Also entweder ab der 2. oder 3. Stunde teurer oder mit Parkscheibe und Höchstparkdauer an der Säule arbeiten.

Ob es jetzt unbedingt das dringlichste Thema rund um die E-Mobilität war, das der Redakteur da angesprochen hat und ob es die richtige Seite adressiert hat (warum laden z.B. nicht standardmäßig alle E-Autos mit wenigstens 11kW AC oder mehr, warum drei Systeme für DC...) sei mal dahin gestellt. Aber ein Problem wurde identifiziert und in der Sache zumindest richtig dargestellt. Im Vergleich zu den Berichten vor ein bis zwei Jahren (mit obligatorischem Abschleppwagen) schon fast gut.

*Bei RWE kann man allerdings über Roamingpartner doch zu einem kWh-Preis Strom beziehen, der sogar vergleichsweise akzeptabel ist.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: ZDF sucht Elektroauto-Fahrer für Schnelllader-Sendung!

Beitragvon stromer » Di 10. Feb 2015, 22:02

umberto hat geschrieben:
Ich weiß nicht. Ich kann einfach kein Verständnis für Leute aufbringen, die 50000 € für ein Auto ausgeben können, es nicht mal schaffen, ihre Garage zu verputzen und dann weder in der Lage sind ordentlich zu recherchieren


Ich weiß nicht was solche Aussagen hier sollen. Hast du schon mal was von Sichtmauerwerk gehört ?
Ist ja auch nicht jeder hier im Forum unterwegs. Bevor ich hier angemeldet war hatte ich auch noch nichts von BEW gehört.

barneby hat geschrieben:
@umberto
+1000
Für eine ordentliche Wallbox hat es auch gefehlt


Und die Wallb-e die an der Garagenwand hängt ist keine ordentliche Wallbox ?
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2286
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste