Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Rob. » Di 19. Sep 2017, 13:26

redvienna hat geschrieben:
Ne ist Brutto !
Hm..., der günstigste, den ich sehe, kostet €65.200 inkl. Steuer
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Anzeige

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon harlem24 » Di 19. Sep 2017, 13:29

@Rob.

Nö, also 48.900€ sind für mich unter 50.000€, inkl. MwSt. Steht halt in Italien und und mit BJ 2013 schon etwas älter, hat dafür nur 46.528km runter. Ist aber auch nen echter 60er.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2851
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon harlem24 » Di 19. Sep 2017, 13:29

@Rob.

Such mal mit ev-cpo.com.
Da findest Du die Autos, die Tesla weltweit anbietet.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2851
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Rob. » Di 19. Sep 2017, 13:30

Ah, stimmt. Der Link springt bei mir nur direkt weiter auf die in D verfügbren Fahrzeuge...
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon redvienna » Di 19. Sep 2017, 13:35

Ja springt etwas...

In Belgien gibt es auch 2 mit 85 kWh um 50k (schwarz und rot)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5880
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Rob. » Di 19. Sep 2017, 13:40

Stimmt, thx.
Test drives: Leaf, e-Golf, C-Zero, Model S, Outlander PHEV, Zoe, i3, Fortwo ed, Focus Electric, e-NV200, B-Klasse ED, A3 e-tron, Soul EV, Sion (Prototype)
Rob.
 
Beiträge: 646
Registriert: Do 22. Mai 2014, 17:10
Wohnort: Germany

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon panoptikum » Di 19. Sep 2017, 14:11

Super-E hat geschrieben:
Aber gerade bei einer Fahrt nach Ungarn wie sie dieses Jahr ansteht und ich dafür den Verbrennerkombi meiner Eltern ausleihe hätte ich gerne einen Verbrenner als Backup an Bord.

Und für eine Fahrt alle x Jahre willst Du die ganze Zeit einen Verbrenner umsonst herumschleppen und auch entsprechendes Service bezahlen? Das ist erst recht unökologisch und unökonomisch.
Wenn schon unbedingt, dann kannst Du dafür auch einen Verbrenner mieten.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon fbitc » Di 19. Sep 2017, 16:04

Kann man denn hier nicht einfach akzeptieren, das es Leute gibt, die Stauraum und Ahk mit Gewichten über 1500 kg benötigen?
Unfassbar, aber das gibts ...
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3737
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Re: Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon Alex1 » Di 19. Sep 2017, 18:35

Die Frage ist ja doch, wie oft man den braucht. Einmal im Jahr in den Urlaub oder alle 2 Jahre den Spielsand des Ministerpräsidentenenkels selber rankarren, da rentiert sich ein eigener Kombi sicher nicht.

Aber Autokauf ist halt bekanntlich keine rationale Angelegenheit... 8-) :D
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8070
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Wo bleiben die Familien-Erstwagen?

Beitragvon fbitc » Di 19. Sep 2017, 19:25

Hab noch keine Enkel...
- Pferde Anhänger
- Brennmaterial
- Wohnwagen, ja den verwenden wir auch mehr als 5x im Jahr
- diverse andere Transporte (Möbel, Garten, Haus)
...
Und nu?

In meiner 100% Elektroauto Phase (wir hatten Zoe und Leaf) hatte ich das Glück, von Bekannten den T5 mit AHK zu bekommen. Für andere Fälle bin ich zu Sixt.

Ging fast immer. Aber halt nur fast.
Zur Zeit bin ich wieder 100 % Verbrenner und hin und wieder hol ich mir wenns passt i3 und Zoe, Leaf über DriveNow bzw Ewald
Grüße Frank
Benutzeravatar
fbitc
 
Beiträge: 3737
Registriert: Di 11. Jun 2013, 13:56
Wohnort: Hohenberg / Eger

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste