Wireless Laden von E Autos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon umberto » Mi 29. Jul 2015, 18:26

bm3 hat geschrieben:
Na Umbi, scheinbar gehts noch gerade so unter 10% zusätzlichen Übertragungsverlusten ab,das reicht ja wenigstens dann noch aus um den Schnee um den Ladepunkt herum im Winter schön abzutauen . :mrgreen:


Hey komm, dann findest Du den Ladepunkt im Winter wenigstens. :-)

Mir persönlich ist es allerdings die "geschenkte" zusätzliche Bewegungsarmut deshalb noch lange nicht wert. :lol:


Mich nervt die Kabelansteckerei schon ein wenig, gerade, wenn man dann noch mit einer Ladebox rumhantieren muss. Und induktives Laden ist für Power-to-Grid die einzige Chance auf breitere Nutzung.

Wieviel magnetische Wechsel-Streufelder mit welcher Intensität werden die wohl dabei noch in die Umgebung setzen ?


Eher wenig, sonst erreichen sie die 90% nicht. Blöd wird's nur für die Katze, die der Maus durchs Induktionsfeld hinterher kriecht...aber ich glaube, die Tiere sind schlauer und gehen da nicht ran.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon Jan » Mi 29. Jul 2015, 20:39

Ist aber doch nur ein Magnetfeld, oder? Eines, wie an jeder Stromleitung. Meint Ihr, das macht Stress, wenn man durchläuft? Also nicht das ich darauf schlafen würde, aber sonst ist ein Feld doch nur eine begrenzte Kugel.
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1953
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon bm3 » Mi 29. Jul 2015, 21:01

Das Magnetfeld ist schon ziemlich stark, muss es ja sein. Hängt davon ab wie gut es geschirmt ist und wieviel Löcher in der Schirmung sind. Man kann sicher aber mal durchlaufen. :mrgreen:
Außerdem nimmt die Feldstärke ja zum Glück mit dem Quadrat der Entfernung ab. :lol:
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5739
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon umberto » Mi 29. Jul 2015, 21:17

Jan hat geschrieben:
Ist aber doch nur ein Magnetfeld, oder? Eines, wie an jeder Stromleitung. Meint Ihr, das macht Stress, wenn man durchläuft?


Das hat bestimmt andere (höhere) Frequenzen als die Stromleitung.

Ganz informativ: http://www.elektroniknet.de/messen-test ... el/112053/

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon Jan » Mi 29. Jul 2015, 23:24

Nicht das ein Kopfstand auf der Ladeplatte am Ende noch die Festplatte im Kopf löscht. :)
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1953
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon umberto » Do 30. Jul 2015, 19:14

Nö, aber es gibt gegrilltes.

Auch beim induktiven Laden werden wir viel Geld für Schutzmaßnahmen ausgeben müssen..

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon Schrauber601 » Fr 31. Jul 2015, 12:28

umberto hat geschrieben:
Auch beim induktiven Laden werden wir viel Geld für Schutzmaßnahmen ausgeben müssen..


Meinst Du die Unsummen, die es beim Induktionskochfeld heute schon sind? Wie kommst Du denn darauf?

Kurze Info:
Ein resonantes HF-System reagiert empfindlich auf Störungen durch Objekte im Feld. Dies ist einfach festzustellen und der Ladevorgang wird darauf hin z.B. abgebrochen...

MfG
Jan
CityEL Fact4 mit LiFePO4 Bild
Nissan Leaf 2nd Gen Bild
Benutzeravatar
Schrauber601
 
Beiträge: 571
Registriert: Di 19. Mai 2015, 14:08

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon umberto » Fr 31. Jul 2015, 18:08

Schrauber601 hat geschrieben:
Ein resonantes HF-System reagiert empfindlich auf Störungen durch Objekte im Feld. Dies ist einfach festzustellen und der Ladevorgang wird darauf hin z.B. abgebrochen...


Ich laß Dir Deinen Optimismus.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon Jan » So 2. Aug 2015, 07:01

Hier noch einmal das System von Qualcomm.

http://der-autotester.de/qualcomm-halo-wevc-2015/
Kommt bei Dir auch schon Strom vom Dach? :) https://www.youtube.com/watch?v=bBPRBxziQOI
Benutzeravatar
Jan
 
Beiträge: 1953
Registriert: Di 3. Jun 2014, 06:56

Re: Wireless Laden von E Autos

Beitragvon AbRiNgOi » So 2. Aug 2015, 08:25

Ich habe mich kürzlich mit einem Entwickler für induktives Laden unterhalten. Zuerst habe ich Ihn gefragt welche Probleme der Elektromobilität er mit induktiven Ladesystemen lösen will und dann für welchen use Case diese Ladestationen eingesetzt werden sollen. Dazu habe ich Ihn mit den Hauptproblemen beim Laden eines Elektrofahrzeuges heute aufgelistet:
.) Verparkte Ladesäulen durch Verbrenner oder fertig geladene EV (PHEV)
.) Viele verschiedene Ladestandards (Schuko, Typ2, CCS, Chademo, Tesla…)
.) Beschaffung und Bezahlung von Ladeberechtigungen
.) zu langsame Ladestellen
.) zu wenige Ladetellen
So das wäre das Wichtigste. Dann habe ich ihm die Use Cases erklärt, weil es noch immer Leute gibt die an die eine und einzige Ladesäule glauben, die All-Welts-Ladesäule:
1.) Schnelladesäule, >50kW, Fahrzeuge müssen nach Ladeende die Ladestelle sofort verlassen, bei Bedarf ab 90 oder 95% SOC
2.) Besucher Ladestelle, an Shoppingcenter, Kinos, (Bäcker :D ) Museen. 11-22kW, Fahrzeug bleibt während des Besuches an der Ladestelle, muss diesen dann aber verlassen
3.) Laternenjparkplatz: 2-6kW, CEE-blau ist ausreichend, viele Parkplätze mit vielen Steckern, parken auch über Nacht erlaubt.
4.) Privater oder halb-öffentlicher Ladepunkt. Jeder Lade Punkt ist einem EV oder PHEV zugeordnet, oder einer Flotte. Benützung laut Hausordnung.
Zu den Punkten, welche uns gerade unter den Fingern brennen, ist die Induktive Ladung keine Lösung. (Kein kreatives Parken bei verparkten Ladestellen, mindestens ein zusätzlicher Standard, Verrechnung noch schwieriger wenn keine Säule vorhanden, nicht wirklich schneller und mehr Ladestellen, werden wir erste sehen…) War die Antwort des Entwicklers: wir reden von 2020-2025, da werden diese Probleme gelöst sein, na dann. Und zu den Use Cases sagte ich: 1: zu lanngsam, 3: zu teuer, 4 nur für private Spinner. Und wegen 2: Ich werde mir das teure Ding nicht in Fahrzeug packen, nur damit ich am Kino laden kann.
Dieser Entwickler war aber überzeugt, dass es die Besucherladestellen sein werden, die uns Elektromobilisten dazu bringen werden das teure Ding ein zu bauen und dann ist der Schritt in der heimischen Garage nur mehr ein kleiner.
ZOE Live seit 7/2013, neues Ladegerät bei 60.500km
AHK legal Typisiert seit 18.07.2017
Zwischenstand: 70.000 km nach über 4 Jahren Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 3076
Registriert: Do 27. Jun 2013, 16:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste

cron