Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusammen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon SL4E » Di 25. Apr 2017, 09:00

Richtig, Rekuperation senkt den Verbrauch ja zusätzlich und ist ja bei Verbrauch angegeben. Bei der Differenz bleibt immer noch Ladeverlust übrig und nichts anderes. Die Details dazu findest du in der ECE Norm R 101.

Ehrlich gesagt macht es aber keinen Sinn sich mit dem Thema zu beschäftigen, denn der NEFZ ist durch. In einigen Monaten heißt es dann WLTP.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2030
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Anzeige

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon KyRo » Di 25. Apr 2017, 09:32

Die Rekuperation reduziert doch 1:1 den Verbrauch. Wenn ich Energie durch Rekuperation zurück gewinne, dann brauche ich diesen Teil nicht mehr nachladen => Die Energiemenge am Zähler ist entsprechend weniger.

Zum Profil: du solltest den Ioniq wirklich mal Probe fahren...
Hyundai Ioniq Electric seit 19.11.16 :idea:
KyRo
 
Beiträge: 467
Registriert: Di 16. Aug 2016, 13:05

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon Jochen2003 » Di 25. Apr 2017, 10:01

Klebaer hat geschrieben:
Rekuperation darfs du nicht rechnen. Ist schon im Verbrauch von 15kw eingerechnet.
Ohne Rekuperation hättest einen wesentlich höhren verbrauch.


Genau richtig, da hast du recht, aber im Verhältnis Akkukapazität + Rekupation = mögliche Reichweite. Es geht doch garnicht um den Verbrauch, sondern um das Verhältnis Akkukapazität - Verbrauch - Reichweite.

Siehe Eingangsposting
Z.B. die, wie es sein kann, dass ein Auto eine 30kWh Batterie hat, einen angegebenen Verbrauch von 15,0 kWh/100km, aber trotzdem eine Reichweite von 250km?


d.h. Beispiel Leaf NEFZ

30 kwh Akkukapazität + Rekupation X = 250 km = 15 kw Verbrauch
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon ederl65 » Di 25. Apr 2017, 19:41

Das "Problem" ist der hervorragende Wirkungsgrad der E-Autos bei optimalen Bedingungen. Die Laborverbrauchs.- bzw. Reichweitentests finden eben unter diesen "optimalen" Bedingungen statt.

Achtung! Milchmädchenrechnung!

"Optimale" Bedingungen:
Elektroauto: 11KWh/100km entspricht ca. 1 Liter fossilem Treibstoff
Verbrenner: 4 Liter /100km
4 mal besserer Wirkungsgrad!

Im Winter oder bei "sportlicher Fahrweise":
Elektroauto: 16KWh/100km = plus 50% oder 0,5 Liter fossilem Treibstoff
Verbrenner: 4,5 Liter / 100 km = plus 12,5% oder 0,5 Liter
3 mal besserer Wirkungsgrad!

Die Reichweite ist also beim Elektroauto, prozentuell, viel mehr von der Fahrweise, den Umwelteinflüssen und dem Streckenprofil abhängig als beim Verbrenner. Im absoluten Energiemehrverbrauch abseits der optimalen Bedingungen gibts keinen Unterschied zum Verbrenner.
Zuviel ist nicht genug. ;)
Benutzeravatar
ederl65
 
Beiträge: 286
Registriert: Mi 10. Feb 2016, 22:23

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon Langsam aber stetig » Di 25. Apr 2017, 19:54

Jochen2003 hat geschrieben:
Gehen wir nochmal auf die Eingangsfrage ein, 30 kwh Batterie 250 km lt. NEFZ bei einem Verbrauch von 15 kw ergeben eine rechnerische Reichweite von 200 km. Wo kommen die restlichen 50 km jetzt her? Das hat mit Ladeverlust nichts zu tun, der wird sogar verschwiegen.

Das ist nicht richtig. Das hat sogar nur etwas mit dem Ladeverlust zu tun. Der Verbrauch ab Batterie ist beim NEFZ geringer als der Verbrauch, der als NEFZ-Verbrauch angegeben ist, weil dies der Verbrauch ab Steckdose ist. Da der Verbrauch ab Batterie geringer ist, kommt man mit einer Akkuladung also weiter, als der Verbrauch ab Steckdose angeben würde.

Mit Rekuperation hat dies nichts zu tun. Die Rekuperation verringert natürlich den Verbrauch im Test, da am Schluss die Batterie voller ist, als sie es wäre, wenn mit mechanischen Bremsen gebremst wird. Aber dies erklärt nicht die Diskrepanz zwischen Reichweite, Akkugröße und Verbrauch.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 798
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Re: Wie gehen REichweite NEFZ, Kapazität und Verbrauch zusam

Beitragvon Langsam aber stetig » Di 25. Apr 2017, 20:02

Themse hat geschrieben:
Meine Empfehlung :
NEFZ einfach vergessen !

Richtig.

Themse hat geschrieben:
Die Speicherkapazität ist entscheidend.

Der Rest hängt überwiegend vom Fahrprofil und der Fahrweiße ab.

Wetter (Temperatur, Wind, Niederschlag) haben auch einen großen Einfluss. Das Auto ist schon auch noch entscheidend (i3 in der Stadt sehr effizient, Ioniq auf der Autobahn - manche können Kälte besser ab (Ioniq), manche schlechter (ungedämmter Drilling) - etc).

Themse hat geschrieben:
Über den Daumen gepeilt:
Speicherkapazität geteilt durch 15 multipliziert mit 100 ergibt einen guten Orientierungswert.

Finde ich keinen guten Orientierungswert für die Reichweite. 15 kWh pro 100 km ist zwar ein guter Orientierungswert für Durchschnittsverbrauch von Stadt, Land und Autobahn, aber die Reichweite ist insbesondere bei langen Fahrten, also üblicherweise Autobahnfahrten, entscheidend. Hier würde ich eher von 20-25 kWh pro 100 km ausgehen bei Richtgeschwindigkeit. Und dann dazu sagen, dass es bei manchen Autos sinnvoll ist, langsamer zu fahren, um Ladezeit zu sparen und somit insgesamt schneller voran zu kommen.
Benutzeravatar
Langsam aber stetig
 
Beiträge: 798
Registriert: Mi 11. Jan 2017, 14:30

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-boy, Rudi L, the_ovi, YxTerWd und 11 Gäste