Wie erkannt man B-Ware bei Felgen ?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wie erkannt man B-Ware bei Felgen ?

Beitragvon novalek » Mi 29. Mär 2017, 13:10

Problem:
Komplett-Winterräder ordert man zusammen mit dem Neuwagen oder kauft die später.
Alu-Felgen halten auch die Winterzeit und sehen nicht so gräßlich aus - lassen sich auch besser reinigen.
Warum auch immer, eine Ersatzfelge mußte her - ich war schon verdammt ärgerlich, weil erstere einen Fertigungfehler hatte und je nach Wetterlage Luft abließ, täglich bis zu 0,2 bar.
Nun interssierte mich, hat mein Fachbetrieb mir den Satz Räder mit Felgen 2ter Wahl untergejubelt ? Könnte das die Ursache des verwegenen Fehlers sein ?
Jaaa, natürlich ! Man wollte Reibach machen - ALu-Felge 1ter Wahl 77 Euro, 2te Wahl sicherlich nur 2/3 davon.
Und woran erkannt es:
B-Ware dieses Herstellers
Wer jemals eine Lehre hinter sich gebracht hat, der kennt den Begriff "Metall schruppen", also im Grobgang möglichst schnell die Oberfläche glätten. genauso ist die Innenfläche der B-Ware gänzlich, ob am Sitz der Nabe, ob im gesamten Felgen-Innenkörper. (Randnotiz: Felgen transportieren Wärme von den Bremsen - schlechter Übergang). Nur außen war die Felge geläppt.
A-Ware des Herstellers
Auch innen sind alle Flächen und Rotationsflächen säuberlich super-fein abgedreht und alle Bohrungen auf Ausbrüche und Maßhaltigkeit geprüft - so ein grüner Aufkleber 1st Quality, Quality Check ok.

Fazit: Der, dem Kunden verborgene "geheime" Markt betrifft hier Felgen - wie sieht es denn bei den Reifen aus ??
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Anzeige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: elektrostrom, Gausi und 11 Gäste