Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon lingley » Di 5. Aug 2014, 19:43

Ich könnte kotz...
was soll man mit dem Artikel anfangen ?
Heißt das im Umkehrschluss alles beim Alten lassen, Lärm Smog Gestank und Ölverbrennen bis zur Neige ?
Oder per Gesetz alle aufs Fahrrad, ÖPNV zwingen ?

Mein Knackpunkt war so um 2000 - mir ging das Ölverbrennen damals schon auf den Zeiger und die Abhängigkeit bei den Multis tanken zu müssen, egal was es kostet.
Es hat dann lange gedauert bis es endlich bezahlbar wurde ein "echtes" Auto elektrisch zu bewegen und nun das ...

Erinnert Ihr Euch noch ?
Mein gebraucht gekaufter Ascona 2.0 Sport 110PS von 1982 damals Verbrauch 9,8l in der City
Mein letzter gebrauchter Astra 1.8 140PS 2013 verkauft, ratet mal .... Verbrauch 10,5l :shock:
welch Fortschritt im Flottenverbrauch und der CO2 Bilanz !!


In dem Zusammenhang:
Was ich komplett Irre finde ist die Diskussion von Passivrauchfetischisten auf Innenstadtspielplätzen das Rauchen zu verbieten und nun kommt's :Aus Gesundheitsgründen, der spielenden Kinder wegen. :roll:
Aber fünf Meter neben dem im Sandkasten spielenden Sönke, Malte und Wiebke fahren 20000 PKW und LKW am Tag vorbei :evil:
lingley
 

Anzeige

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon LeafVille » Di 5. Aug 2014, 20:02

TeeKay hat geschrieben:
Bei den ganzen Umweltvereinen habe ich das Gefühl, dass ihnen mit Elektroautos das Feindbild verloren geht. Sie haben Jahrzehntelang vor allem mit Dreck, Lärm und Abgasen gegen Autos argumentiert und das Sicherheitsproblem von 50-70km/h schnellen 2-Tonnern in der Stadt nur nebenbei erwähnt. Nun verschwinden mit Elektroautos auf einmal die so lange genutzten Hauptargumente. Also bekämpft man lieber mit fadenscheinigen Argumenten das Elektroauto, um weiter sein Feindbild nach althergebrachtem Muster pflegen zu können.


So sehe ich das auch. Total bescheuert, diese Ideologenclubs. Vor vielen Jahren war ich auch mal VCD- (ja, und sogar Greenpeace-) Mitglied. Bis ich irgendwann gemerkt habe, was die für ein Süppchen kochen...
Benutzeravatar
LeafVille
 
Beiträge: 76
Registriert: Sa 2. Nov 2013, 16:50
Wohnort: Region Stuttgart

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon umberto » Di 5. Aug 2014, 20:03

Wieso kann der TE eigentlich nicht aus dem VCD austreten? Ich glaub, dieses Jahr mach ich's wirklich. Ich habe von dem Geseier die Nase voll.

@Lingley: dein neuer Opel hat wirklich nur einen Bruchteil der Schadstoffe ausgestossen. Aber gutes Abgas und guter Verbrauch stehen leider in diametralem Widerspruch, dürften moderne Motoren so dreckig sein wie alte, wären sie viel sparsamer (aber wie Retro ist das denn: über Abgas und Spritverbrauch diskutieren. :-)))

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon lingley » Di 5. Aug 2014, 20:20

@Umbi
:mrgreen:
Schadstoff o.k., aber Verbrauch und CO2 im Vergleich zu 1980 ?
Ist das nicht von der verbruzelten Benzinmenge abhängig ?
lingley
 

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon ATLAN » Di 5. Aug 2014, 20:26

umberto hat geschrieben:
Aber gutes Abgas und guter Verbrauch stehen leider in diametralem Widerspruch, dürften moderne Motoren so dreckig sein wie alte, wären sie viel sparsamer (aber wie Retro ist das denn: über Abgas und Spritverbrauch diskutieren. :-) )


Mit ein Grund, diese veraltete Technik einfach ad acta zu legen ... ;)

MfG Rudolf
Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon umberto » Di 5. Aug 2014, 20:54

lingley hat geschrieben:
Schadstoff o.k., aber Verbrauch und CO2 im Vergleich zu 1980 ?
Ist das nicht von der verbruzelten Benzinmenge abhängig ?


Ja, CO2 ist direkt vom Verbrauch abhängig. Aber Verbrauch von 1980 mit Verbrauch 2010 zu vergleichen ist extrem unfair.

In dem Auto von 1980 durftest Du vergleichsweise schnell sterben und davor die Umwelt verpesten, was Du im 2010er Auto nicht darfst (drastisch verschärfte Crashanforderungen und Abgasgesetze) und somit wiegt das 2010er-Auto entsprechend mehr und ist wesentlich sauberer. Dann noch gestiegene Komfort-Ansprüche und das 2010er Auto stößt mehr CO2 aus.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon Spürmeise » Di 5. Aug 2014, 21:27

umberto hat geschrieben:
Wieso kann der TE eigentlich nicht aus dem VCD austreten?

Weil ich das schon 2004 gemacht habe, nachdem der VCD-Bundesverband in ähnlicher Form wie jetztz Dauer-Kampagnen gegen Elektromobile gefahren hat. Das Faß zum Überlaufen brachte das Loben der Nicht-Plug-In Hybride in der fairkehr(t)

Auf einmal wird der Elektroantrieb in der fairkehr in höchsten Tönen gelobt. Aber halt, dessen Akku kann mangels Ladegeräteanschluss nicht mit der eigenen Fotovoiltaikanlage oder durch einem Ökostromanbieter versorgt werden. Stattdessen wird der Akku im Hybridauto mit niedrigstem Wirkungsgrad durch den Benzimotor, also aus Erdöl gespeist.

Da ist es dann doch kein Wunder, dass VCD Bundesverband und das Umweltbundesamt auch mal über einen Vorteil des Elektroantriebs schreiben. Die Ölindustrie und die Verbrennungsmotorhersteller bleiben schließlich im Rennen. Auf meine Mitgliedsbeiträge hingegen wird der VCD ab jetzt verzichten müssen. Ich bedauere nur, dieses Schritt nicht wie viele andere Ex-Mitglieder schon längst vollzogen zu haben.
Spürmeise
 

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon umberto » Di 5. Aug 2014, 21:59

Spürmeise hat geschrieben:
Weil ich das schon 2004 gemacht habe,


Ok, dann trete ich für Dich aus. Deal? :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon Spürmeise » Mi 6. Aug 2014, 07:12

umberto hat geschrieben:
Ok, dann trete ich für Dich aus. Deal? :-)


Supi! :D
Spürmeise
 

Re: Wenn ich nur aus dem VCD austreten könnte!

Beitragvon JuergenII » Mi 6. Aug 2014, 08:42

Also wenn man den Artikel in Ruhe liest kann man schon ein paar sinnvolle Dinge daraus erkennen.

Busspuren sind in der Tat dafür geschaffen worden, den dortigen ÖPNV zu beschleunigen. Ob es der Weisheit letzter Schluss ist hier E-Fahrzeuge fahren zu lassen ist schon diskussionsfähig. Vor allem wenn man bedenkt das diese Privilegien auch für Hybrid-Fahrzeuge mit lächerlichen E-Reichweiten gelten sollen.

Besser wäre da wohl bei mehrspurigen Einfallstraßen eine reine E-Spur einzuführen. Wenn die fossilen dadurch die doppelte Zeit brauchen um in die Innenstädte zu kommen wäre das für die Verbreitung sicher sinnvoller. Natürlich auch hier ein Verbot für reichweitenschwache Hybride. Kalifornien macht es uns ja vor.

Das freie Parken ist ebenfalls ein Privileg, dass auf den Prüfstand gehört. Nichts gegen freie Parkplätze bei Ladestationen, die auch tatsächlich für das Laden genutzt werden. Aber ein generelles freies Parken sehe ich persönlich nicht als Notwendigkeit an. Auch das EV birgt jede Menge Gefahren unabhängig des Schadstoffausstoßes.

Dem VCD geht es ja eigentlich mehr darum die Anzahl der täglichen Fahrten in den Zentren zu verringern. Ein durchaus sinnvolles Unterfangen. Selbst bei 100% EV-Bestand wären unsere Straßen immer noch überfüllt. Kinder, Behinderte und ältere Leute hätten die gleichen Probleme wie jetzt auch. Ein schlüssiges Konzept wie man den Individualverkehr sinnvoll einschränkt gibt es bis jetzt nicht.

Einziger wirklicher Kritikpunkt ist das Argument "Klimagasemissionen". 20.000 km sind Reichweiten, die auch wenig Fahrer innerhalb kurzer Zeitspannen erreichen, zumindest aber locker innerhalb eines "Autolebens".

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 10 Gäste