Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon redvienna » Do 26. Feb 2015, 19:37

Audi R8 e-tron
MIndestpreis € 150.000,--. (Wird vor allem händisch zusammen gebaut !)

Die Verbrenner kostet sogar deutlich mehr.

Wenn es schlecht läuft kostet der knapp 200.000,-- :lol:
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon Karlsson » Fr 27. Feb 2015, 10:12

Dauert doch bestimmt Audi-like noch etwas, oder?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon redvienna » Fr 27. Feb 2015, 10:32

Naja bestellbar 2015...

Händische Bastlerei... Auslieferung dann 2016 ? ;)
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon tubi » Fr 27. Feb 2015, 12:48

Hätte nicht gedacht, daß ich bei dem Thema so eine Diskussion auslösen kann.

Egal welches Verbrenner Auto, es sind eigentlich Fahrende Heizungen die ihre Wärme sinnlos in die Luft blasen und sich nebenbei auch vorwärts bewegen können...das meißte ist Wärme, Lärm und fürchterlicher Gestank was dabei heraus kommt.

Ich finde es aber wirklich gut daß Tesla auch ehemalige Großheizungs-Betreiber begeistern kann, das war der richtige Weg von Tesla so beeindruckende schnelle Autos auf den Markt zu bringen.
Oft zählt doch nur Drehmoment, Fahrfreude, Emotion und nicht der Weg den man mit einem EV zurück legen kann.
Das ist schon mal gut für unseren Planeten.

Nun hoffe ich auf die Vernunft der Menschen und ein bezahlbares Auto mit über 300km ohne Zwischenstopp, Schnelladefunktion und ruhig nur 130km/h Spitzengeschwindigkeit.
Beschleunigung ist eher gefährlich, wenn ich mir vorstelle daß die PSspinner mit dem Tesla durch die Wohngebiete heizen und das jetzt geräuschlos !!! Wenigstens wird man nicht mehr von Lärm und Gestank belästigt....

alles hat seine 2 Seiten....
tubi
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 15:40
Wohnort: Bad-Nauheim

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon Rudi L. » Fr 27. Feb 2015, 15:50

Der Begriff "fahrende Heizung" gefällt mir :)

Mach Dir keine Sorgen, die PS Spinner fahren keinen Tesla. Beschleunigung an sich ist auch nicht gefährlich. Gefährlich sind die die damit nicht umgehen können.
Rudi L.
 

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon tubi » Di 3. Mär 2015, 07:41

...Vaillant und andere Heizungsbauer bauen sowas jetzt in Häuser, nur haben die sinnvoller Weise keine Räder ran gebaut sondern einen Genarator, damit das Abfallprodukt der Heizung auch noch sinnvoll genutzt werden kann :D

1886 als man den Patentwagen erfunden hatte, wußte man es noch nicht besser...eigentlich ist das Ganze so peinlich...es ist 2015 !!!
tubi
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 15:40
Wohnort: Bad-Nauheim

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon daedalus » Do 5. Mär 2015, 12:04

redvienna hat geschrieben:
Ganz einfach weil ein Diesel einfach laut ist. ;)
Besonders Kurzstrecke etc. und im Sommer bei offenem Fenster. Das kann einfach nix.


Unten der Vergleich im BMW-Magazin


Leider muss gleich mein erster Beitrag OT sein, aber der BMW Kostenvergleich reizt mich zu folgenden Kommentaren:

1. Bin kein Leasingexperte - aber müsste man zur reinen Leasingrate als Vergleich nicht wenigstens die Anzahlung, ev. auch den Restwert betrachten?

2. Im Punkt "Wartung und Reparaturen" ist das Elektroauto (marginal) teurer als der Diesel - in diesem Forum lese ich aber, dass einer der Vorteile des EV die Wartungs- und Reparaturarmut sei. Was stimmt?

3. Auch für BMW gelten die physikalischen Einheiten. Den Verbrauch in kW statt in kWh anzugeben wäre nur noch durch "kW/h" zu toppen...

4. Ich hab jetzt nicht extra nachgesehen - aber die Bundesförderung bekommen nur Firmen, Behörden und Vereine. Schade für alle die das lesen und nur Privatpersonen sind.

zum Schluss noch OnTopic: Ein EV mit 300 km Reichweite, damit hoffentlich Winterreichweite 200 km, könnte 100% meiner Fahrten abdecken. Aber bitte in der 4-Meter-Klasse - nicht als Tesla.

MfG

Daedalus
EV-Interessent auf der Suche nach Entscheidungshilfen
daedalus
 
Beiträge: 109
Registriert: Do 5. Mär 2015, 11:34
Wohnort: Wien

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon Snuups » Do 5. Mär 2015, 12:11

daedalus hat geschrieben:
4. Ich hab jetzt nicht extra nachgesehen - aber die Bundesförderung bekommen nur Firmen, Behörden und Vereine. Schade für alle die das lesen und nur Privatpersonen sind.


Subventionen sind eh eher schädlich als nützlich. Sie verzerren nur die Statistiken. Bei Subventionen muss der Hersteller auch nicht schauen konkurrenzfähig zu sein. Langfristig ist das ziemlich übel.

daedalus hat geschrieben:
zum Schluss noch OnTopic: Ein EV mit 300 km Reichweite, damit hoffentlich Winterreichweite 200 km, könnte 100% meiner Fahrten abdecken. Aber bitte in der 4-Meter-Klasse - nicht als Tesla.


Ein 300 km EV muss das schon in jeder Jahreszeit schaffen. Wenn er dann im Sommer weiter kommt ist das schön, aber die Mindestreichweite muss schon bei jeder Witterung erzielt werden können.
Liebe Grüsse
Snuups

Auf der Suche nach dem passenden EV
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 341
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon Karlsson » Do 5. Mär 2015, 13:03

daedalus hat geschrieben:
[zum Schluss noch OnTopic: Ein EV mit 300 km Reichweite, damit hoffentlich Winterreichweite 200 km, könnte 100% meiner Fahrten abdecken. Aber bitte in der 4-Meter-Klasse - nicht als Tesla.

Mit der Größe des Tesla hab ich kein Problem, es ist nur der Preis.

Hab gestern wieder einen auf der A7 getroffen. Kam aus Norwegen und wollte wohl dahin zurück. Was für ein geiles Auto! :D
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12822
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Käufliche E-Autos (EV) mit über 300km Reichweite gesucht

Beitragvon redvienna » Do 5. Mär 2015, 13:52

@daedalus

Es werden die Leasingraten verglichen.

Die Wartung sollte beim E-Auto niedriger als beim Diesel sein. (Hier werden gleiche Kosten angenommen)

Jedoch auch wenn man die Förderung wieder abzieht ist der E-Wagen um rund 28 Euro gesamt im Monat günstiger als der Diesel.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5895
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste