Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon beckslash » Fr 26. Feb 2016, 01:14

Hier ein aktuelles Update zum Umkennzeichnen in Berlin. Leider sind verschiedene Angaben auf der Website des Labo schlichtweg falsch oder zumindest unvollständig. Auch in der Mail mit der Terminbestätigung wird u. U. eine falsche Gebühr genannt.

Fakt ist: Im Gegensatz zu Verfahrensweisen einzelner anderer Zulassungsstellen bestehen die Berliner Zulassungsstellen auf die Vorlage von Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief (neben alten und neuen Kennzeichen sowie PA und EC-Karte). Mich haben sie beim ersten Mal ohne Brief trotz vorher anders lautender Auskunft der Hotline wieder heim geschickt ... natürlich auch ohne E.

Mein Hinweis auf diverse Stellen oder Kollegen, die anders verfahren, erklärte ein leitender Beamter heute mit fehlender Sachkenntnis. (Na, da freut sich der Bürger. Alle sind gleich, aber nicht überall.)

Die Gebühr für die Umkennzeichnung wird zwar mit 27,50 Euro angegeben, dazu können aber weitere Gebühren hinzukommen. Zum Beispiel muss im Falle von Leasing oder Finanzierung der von der Bank zugesandte Fahrzeugbrief ja von der Zulassungsstelle auch wieder zurückgeschickt werden. Das kostet weitere rund 15 Euro. (Vorher kassiert natürlich auch die Bank eine ähnliche Gebühr für die Zusendung.)

Zusammen sind es also am Kassenautomaten rund 43,50 Euro, wenn man den Brief nicht selbst vorlegen kann. Leider lässt das DV-System der Zulassungsstelle noch ganz andere kreative Berechnungen zu. Zunächst wurde ich daher um fast 60 Euro erleichtert. Mein Einspruch führte dann jedoch zu einer längeren Diskussion und schließlich zur höchstamtlichen Korrektur. Nun ziert also Schein, Brief und Kennzeichenschilder ein hübsches E.

Tja, da könnte man sich also bei fast 80 Euro für Alles zusammen fragen, worin der tiefere Sinn für die Umkennzeichnung liegt. Besonders in Berlin, wo das E-Kennzeichen ja nur zum Fahren mit Licht oder dem kostenlose Halt an roten Ampeln berechtigt...
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 11:44
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon Fluencemobil » Fr 26. Feb 2016, 08:41

Das liegt sicher an unserem föderalem System der Bundesrepublik, das jedes Bundesland Gesetze anders auslegen kann.
Hier in Erfurt waren es 26,- Euro (natürlich ohne fahrzeugschein) wurde mir berichtet.

Am besten mal Widerspruch einlegen, so das sie sich (oder eine übergeordnete stelle des Landes Berlin) nochmal damit beschäftigen müssen.

Uebrigens hat mir ein Kunde mit einem Mercedes ED berichtet, das das Umweltministerium in Berlin ihm die Auskunft gegeben hat, das man zum e Kennzeichen auch noch die grüne Plakette braucht.
Frage nicht was Berlin für dich tun kann, sondern was du für dein Land tun kannst. ;)
goingelectric-crowdfunding/
Benutzeravatar
Fluencemobil
 
Beiträge: 1557
Registriert: So 16. Mär 2014, 10:23
Wohnort: Erfurt

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Feb 2016, 09:11

beckslash hat geschrieben:
Tja, da könnte man sich also bei fast 80 Euro für Alles zusammen fragen, worin der tiefere Sinn für die Umkennzeichnung liegt. Besonders in Berlin, wo das E-Kennzeichen ja nur zum Fahren mit Licht oder dem kostenlose Halt an roten Ampeln berechtigt...

:lol: Ja, deswegen hab ich keins bzw, nur die Blechschilder und warte mal ab, das Berlin auch etwas auf der Haben-Seite bietet.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10800
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon beckslash » Fr 26. Feb 2016, 09:23

Fluencemobil hat geschrieben:

... Uebrigens hat mir ein Kunde mit einem Mercedes ED berichtet, das das Umweltministerium in Berlin ihm die Auskunft gegeben hat, das man zum e Kennzeichen auch noch die grüne Plakette braucht.

Ja, das habe ich auch so verstanden. Bei allem Unsinn dieser Plakette, ist das halt eine Regelung für Kraftfahrzeuge. Und die muss eben erst einmal novelliert werden, damit alles seine Ordnung hat.

Allerdings ist es wohl so, dass weder diese Plakette, noch Parkvignetten mit dem "E" ergänzt werden müssen. Na, warten wir mal ab, wie das die jeweiligen Ordnungshüter sehen...

eDEVIL hat geschrieben:
:lol: Ja, deswegen hab ich keins bzw, nur die Blechschilder und warte mal ab, das Berlin auch etwas auf der Haben-Seite bietet.


Haste nicht unrecht. Aber jüngst geben sich ja schon eine Menge Städte und Gemeinden modern und schaffen tatsächlich ein paar Vergünstigungen. Ich bin immer mal wieder in H oder HH und dort ist das E schon hilfreich -auch wenn ich Jahre brauchen würde, um die Kosten "rauszuparken".

Und dann ist es irgendwie auch "Ehrensache", wie jemand im Forum sagte. Vielleicht trägt man bald auch eine blaue Schleife am Revers, um sich als elektrophil zu outen.
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 11:44
Wohnort: Berlin

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon Poolcrack » Fr 26. Feb 2016, 10:08

beckslash hat geschrieben:
Fakt ist: Im Gegensatz zu Verfahrensweisen einzelner anderer Zulassungsstellen bestehen die Berliner Zulassungsstellen auf die Vorlage von Fahrzeugschein und Fahrzeugbrief (neben alten und neuen Kennzeichen sowie PA und EC-Karte). Mich haben sie beim ersten Mal ohne Brief trotz vorher anders lautender Auskunft der Hotline wieder heim geschickt ... natürlich auch ohne E.

Hier im Landkreis Ludwigsburg (bei Stuttgart) muss man auch beide Papiere mitbringen. Es wurde aber auch sehr schnell auf der Homepage bekanntgegeben, sodass man sich schon vorher darauf einstellen konnte: http://www.landkreis-ludwigsburg.de/deu ... nnzeichen/
Ich habe genau 17 € für die Ummeldung bezahlen müssen (alte Nummer war kurz genug für das zusätzliche E). Die neuen Schilder hatte ich mir zuvor für 4,95€ vom bekannten Internet-Shop zuschicken lassen.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >83.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 1970
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 19:34

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon zooom » Fr 26. Feb 2016, 13:45

Ich bin ja auch in anderen Foren zu Gange.
Was ich über berliner Zulassungsstellen lese, haut wirklich dem Faß den Boden aus, kein Wunder das Berlin noch auf Jahre hinaus den weltweit emissionsärmsten Flughafen besitzt, wenn überall in öffentlichen Bereichen solche Kompetenzlegastheniker arbeiten dürfen.

Thomas
zooom
 
Beiträge: 83
Registriert: Fr 10. Jul 2015, 22:38

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon imievberlin » Fr 26. Feb 2016, 16:58

Kann ich so nicht bestätigen.
Hie in Berlin in Lichtenberg musste ich nicht den "Brief" auspacken und ich musste auch nur 16,50€ zahlen.

Grüße aus Marzahn :)
René
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon eDEVIL » Fr 26. Feb 2016, 19:37

Ok,wenns akut wird,werd ich da dann auch hin.
Dann kann vorher noch zu meine akten Stamm Italiener
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 10800
Registriert: Di 2. Jul 2013, 09:10

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon beckslash » Fr 26. Feb 2016, 21:44

imievberlin hat geschrieben:
Kann ich so nicht bestätigen.
Hie in Berlin in Lichtenberg musste ich nicht den "Brief" auspacken und ich musste auch nur 16,50€ zahlen.

Grüße aus Marzahn :)
René


Du wirst lachen, René, aber ich habe Dich sogar zitiert und auch vermutet, dass Du in Lichtenberg warst. In Kreuzberg seufzte der Vorgesetzte meiner Sachbearbeiterin, rollte die Augen und zuckte die Achseln. Das sei eben falsch. Das "E" gehöre in den Brief, so wie ein "H" bei historischen Fahrzeugen.
Benutzeravatar
beckslash
 
Beiträge: 212
Registriert: Di 15. Jul 2014, 11:44
Wohnort: Berlin

Re: Wechsel auf E-Kennzeichen: Berlin

Beitragvon imievberlin » Fr 26. Feb 2016, 21:45

Ja sowas ist mehr als ärgerlich. Da kann ich vom Glück reden Geld gespart zu haben.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 18:25
Wohnort: Berlin

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Cliffideo, Jongokarlo und 14 Gäste