Warum beschönigen wir das E_auto?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon imievberlin » Sa 20. Dez 2014, 12:57

Nur mal als Anhaltspunkt: i-MiEV bei etwa 0 Grad mit mollig warmer Heizung, flotter Fahrweise schaffe ich locker meine 2 x 30km Arbeitsweg. Rest bleiben mir dann 10-20km . Fahre ich sparsam mit der Heizung dann bleibt mehr Rest übrig.
Gestern bei 10 Grad fuhr ich 80km mit etwa 70% BAB der Rest Landstraße. V-Max war 80km/h und ich hatte noch 4 von 16 Balken als Rest übrig.
i-MiEV Bj. 2011
Benutzeravatar
imievberlin
 
Beiträge: 1873
Registriert: Mo 13. Jan 2014, 17:25
Wohnort: Berlin

Anzeige

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon wasserkocher » Sa 20. Dez 2014, 14:36

Wenn ich mit meinem Zoe so fahre, wie ich mit meinem A2 3L gefahren bin um unter 3 l/100km zu bleiben, komme ich mit meinem Zoe zur Zeit ungefähr 90km weit.
Als E-Auto Fahrer braucht man einfach mehr Zeit. Sowohl zum Fahren als auch zum Tanken.
ZOE Q210 seit 28.05.2013. R240 seit 22.07.2016. Model 3 reserviert. EcoUp (CNG) seit 31.08.2017.
wasserkocher
 
Beiträge: 864
Registriert: Sa 5. Jan 2013, 11:36
Wohnort: Oberfranken

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon Vanellus » Sa 20. Dez 2014, 16:06

Ich Sommer bin ich mit der Zoe 160 - 190 km mit einer Akkuladung weit gekommen. Das ist entweder der Reichweitenanzeige nach Vollladen ohne Kilometerzähler-Reset entnommen oder ist die Summe aus schon gefahren (nach Vollladung) plus Reichweite.
Jetzt bei Temperaturen zwischen -5°C und +5°C sind es 110 - 130 km nach derselben Methode festgestellt.
Die Heizung ist dabei immer an auf 21 Grad, bei Temperaturen um 0 und unter 0 Grad immer "eco" aus, weil die Wärmepumpe es dann nicht mehr schafft.
Dabei bin ich mir sicher, dass am Ende immer 10, vielleicht auch 20 km zusätzlich drin sind. Dies deshalb weil der Bordcomputer immer sehr vorsichtig rechnet (Renault will vermeiden, dass jemand wegen zu optimistischer Berechnung des BC liegen bleibt) und am Ende der Reichweite, also unter 20 oder 15 km Restreichweite diese verbleibenden Restkilometer sich ganz schön ziehen und immer länger werden. Und das liegt nicht nur daran, dass man selber versucht, diese dürre Restreichweite zu strecken.

Ich glaube, unsere Fahrweisen sind recht unterschiedlich. Wenn man sich klar macht, dass ein voller 22 kWh-Akku so viel Energie gespeichert hat wie 2 l Benzin und damit 100 - 200 km weit fährt, geht man vielleicht etwas behutsamer damit um. Ja, ich fahre anders als früher. Wenn ich Strecken von 100-120 km eine Richtung fahre, was regelmäßig vorkommt, fahre ich fast nie über 90 km/h, schon gar nicht im Winter.
Gruß
Reinhard
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1372
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon Hamburger Jung » Sa 20. Dez 2014, 23:02

Lieber Themenstarter,ä

ich habe vier Antworten zu deinem Post...

1) Dein Leaf ist defekt oder irgendwas ist am Akku nicht in Ordnung.

2) dein Beitrag entspricht nicht der Wahrheit

3) du fährst so merkwürdig, dass Du falsch beim E Auto bist.

4) vielleicht wohnst Du auch auf einem hohen Berg, den der Leaf immer nur hochfahren muss.

Warum sollte Nissan also mit etwas werben (60 Kilometer im Winter ohne Heizung) was nur auf dich zutrifft?

Lg HH Jung
Hamburger Jung
 

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon Kelomat » So 21. Dez 2014, 22:26

Ich komme im Winter mit Heizung (meistens 17,5°C eingestellt) 100km weit...

Heizung ist Isoliert, der Leaf hat einen Garagenplatz, keine Autobahnfahrten im gegenteil - meine Strecken sind zu 90% auf 50-70kmh beschränkt, vorausschauende Fahrweise
Hauptauto: Nissan Leaf 2012er mit isolierter Heizung
Zweitauto (Von meiner Frau): Citroen Saxo Elektro mit Lithiumakkus
Sonst keine fossile Dreckschleuder zur Fortbewegung ;)

Strom kommt von der PV-Anlage ca. 15kW mit Speicher im Keller
Benutzeravatar
Kelomat
 
Beiträge: 1591
Registriert: So 12. Mai 2013, 16:28
Wohnort: Kärnten - Rosental

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon mstaudi » So 21. Dez 2014, 22:42

Da lässt Efan mal wieder einen los und ihr diskutiert... Leute, wenn ich nur dran denke wie der sich ins Fäustchen lacht... :)
Gruß, mstaudi
mstaudi
 
Beiträge: 611
Registriert: Sa 2. Feb 2013, 20:22

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon Twizyflu » Mo 22. Dez 2014, 00:47

Mstaudi hat recht.
das dachte ich mir sofort.

Sowas kann nicht ernst gemeint sein.

Selbst im Winter schafft mein Zoe gute 130 km manchnal 140 wenn ich ganz hart bin und zurückhaltend fahre. Macht aber dann kaum Spaß.

Im Sommer sind 180 bis max 190 drin.

Klar. Heizung kostet. Nutze eine Sitzheizung als Auflage über 12V. Geht auch
Shop https://www.nic-e.shop | YouTube-Kanal https://www.youtube.com/channel/UC7uzeZzsjUvhpjX1cN4L5ig
01/14 bis 08/15 - ZOE Q210 | 08/15 bis 01/17 - Leaf | 01/17 bis 04/17: ZOE Q90 | seit 04/17: IONIQ Elektro
Benutzeravatar
Twizyflu
 
Beiträge: 18788
Registriert: Mi 8. Mai 2013, 21:11

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon Eifel-Thomas » Mo 22. Dez 2014, 12:16

Oha, "Atomkraft, ja bitte?" Hab´s erst jetzt gesehen! Soll das ironisch gemeint sein? Naja, dieser merkwürdige Beitrag gibt die Antwort! Habe die Konsequenzen gezogen: Efan wird ab sofort von mir ignoriert. Danke für den Hinweis an mstaudi und Twizyflu.
Nie mehr Verbrenner, das steht fest!
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon e-lectrified » Mo 22. Dez 2014, 12:34

Wieso? Vielleicht meint er die Kernfusion - die illustrierte Sonne könnte ja genau das repräsentieren ;-) ... gut, die wird zwar wahrscheinlich auch nie kommen, genauso, wie die Brennstoffzelle, aber man braucht halt ab und an noch ein paar Dinge an die man glauben kann :mrgreen: .
e-lectrified
 

Re: Warum beschönigen wir das E_auto?

Beitragvon bm3 » Mo 22. Dez 2014, 13:27

Neenee, der meint das schon ernst was er hier postet. :)
Kernfusion haben wir doch schon, nennt sich "Sonne", befindet sich in sicherer Entfernung und strahlt noch mindestens ein paar Millionen Jahre soviel Energie in Richtung Erde...
Zitat:
"In nur sechs Stunden konstanter Sonnenscheindauer liefert die Sonne unserem Planeten die Menge Energie, die den gesamten Erdölreserven der Welt entspricht.
Kostenlos, umweltfreundlich und etwa 5 Milliarden Jahre lang."
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5720
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste