Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon eW4tler » Mo 16. Feb 2015, 23:58

Hallo,

Kurze Antwort auf die Frage: Ab den Zeitpunkt der Fahrzeug - Übernahme! ;)

Diese ganze CO2 - Rechnerei halt ich für sehr künstlich. Das sind schöne Zahlenspielereien, die meinst nie genau angeben wo die Abgrenzung gesetzt wurde. Was ist mit den anderen Luftschadstoffen wie Stickstoffverbindungen (NOx, NH3,...) oder Schwefelverbindungen (SO2, H2S,...)? Wo sind die Umweltauswirkungen der Erdölindustrie - Stichwort DeepWaterHorizon - eingerechnet? Wo sind die Energiebilanzen für die Herstellung und Betrieb einer Bohrinsel? Wo sind die Landschaftszerstörungen bei der Förderung von Ölsand eingerechnet? Wo ist das Elend der Kriege um Erdöl - Stichwort Golfkrieg eingerechnet?

Nach dem "Energiestatus Österreich 2014" vom bmwfw sieht es in Ö so aus:
EnergetischerEndverbrauch.JPG

Siehst du den großen braunen Erdölbalken bei Traktion (=Verkehr)? Welche Alternativen haben wir um weniger abhängig von Erdölimporten zu werden?

Ein Fahrzeug mit einer Antriebstechnologie zur betreiben, die bei der Energieumwandlung einen Wirkungsgrad von <40% hat und dazu mit einer endlichen Ressource Eröl betrieben wird, ist einfach FALSCH!

Betrachte das Gesamtbild und nicht nur eine CO2-Bilanz!

ZOE Life in AzurBlau + 3D Sound + ZE@Interactive
Ladestrategie: an öffentlichen Ladesäulen mit Typ2 und zur Not, mit 22kW-NRGkick überall sonst!
Benutzeravatar
eW4tler
 
Beiträge: 773
Registriert: Mi 5. Mär 2014, 21:33
Wohnort: Krems an der Donau (NÖ)

Anzeige

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon Zoelibat » Di 17. Feb 2015, 00:08

Absolut richtig, das Gesamtbild betrachten. Kriege wegen Öl? Warum? :wand:
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3376
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon Snuups » So 22. Feb 2015, 13:50

Zoelibat hat geschrieben:
Absolut richtig, das Gesamtbild betrachten. Kriege wegen Öl? Warum? :wand:

Gegen die Überbevölkerung der Dritten Welt? Das Geschäftsfeld Energie ist blutig und schmutzig.

Jeder Tropfen Erdöl, jedes Gramm Kohle, jeder Kubikzentimeter Gas, den wir aus der Erde kratzen wird verbrannt. Wer ihn dann verbrennt und wofür ist eine andere Frage.
Liebe Grüsse
Snuups

Auf der Suche nach dem passenden EV
Benutzeravatar
Snuups
 
Beiträge: 341
Registriert: Sa 14. Feb 2015, 12:12
Wohnort: CH Welschenrohr

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon Zoelibat » So 22. Feb 2015, 14:01

Eben, Snuups, deswegen fahr ich elektrisch. Gibt aber noch viele andere Bereiche, wo jeder einzelne was bewirken kann.

Es gibt also Alternativen zu Öl, Gas und Kohle, damit keine Kriege um Energie mehr gefochten werden müssen.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3376
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon redvienna » Mi 25. Feb 2015, 12:15

Hier die Antwort von Mercedes.

Also ich denke man kann den Strom für die Produktion sicherlich sauberer erzeugen als aus fossilen Stoffen...

bei der Berechnung der Ökobilanz zur Produktion der B-Klasse electric drive werden alle Stoff- und Energieströme vom Abbau der Materialien bis zur Herstellung des Fahrzeuges im Werk Raststatt mit einbezogen. Dabei versuchen wir den eingesetzten Energiemix in der Produktion so genau wie möglich zu berücksichtigen und nicht pauschal einen Energie-Mix für alle Prozesse zu verwenden. So wird beispielsweise im Werk Raststatt die Elektrizität und Heizenergie in dem werkseigenen Blockheizkraftwerk (BHKW) mit hohem Wirkungsgrad aus sauberem Erdgas gewonnen und genau so wird dieser Prozess dann auch bei den Umweltbilanzen berücksichtigt.


Für Prozessschritte, die weiter vorne in der Wertschöpfungskette liegen, verwenden wir zum großen Teil Angaben aus Ökobilanz-Datenbanken der Industrieverbände (z.B. Welt-Stahlindustrie oder europäischer Aluminiumverband). Auch hier versuchen wir über den regionalen Bezug den eingesetzten Energiemix möglichst genau abzubilden. So hat beispielsweise ein Aluminiumblech je nach Standort der Elektrolyse ein unterschiedlich hohen CO2 Betrag.


In der Nutzungsphase wird im Gegensatz zur Produktion der Energieeinsatz der B-Klasse electric drive in zwei Szenarien dargestellt, da dort der Kunde spezifisch wählen kann ob er Strom aus regenerativen Quellen oder konventionellen EU Strom „tankt“.


Mit freundlichen Grüßen / Kind regards,
Zuletzt geändert von redvienna am Mi 25. Feb 2015, 17:28, insgesamt 2-mal geändert.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon Karlsson » Mi 25. Feb 2015, 13:10

Könntest Du das Zitat noch entsprechend kennzeichnen?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon redvienna » Do 26. Feb 2015, 20:23

Ich schätze man könnte den gesamten Co2 Ausstoss bei der B-Klasse electric drive Produktion und Betrieb (160.000 km)
auf 5-7 Tonnen CO2 reduzieren.

D.h. man kann dann mit 32 - 43 gr. CO2 / km rechnen.

Beim Verbrenner gehe ich im Idealfall von 25 Tonnen aus was dann 150 gr. wären.
Eher gehe ich aber von 30 Tonnen aus. Das sind dann 180 gr. / km !!
Dateianhänge
Vergleich B-Klasse Elekto vs B-Klasse 180 Benzin.png
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon Up-Up-Baby » Sa 28. Mär 2015, 11:02

Aus der HÖRZU WISSEN Nr.2 April/Mai Seite 18
Dateianhänge
20150328_105634[1].jpg
Benutzeravatar
Up-Up-Baby
 
Beiträge: 209
Registriert: Mi 28. Jan 2015, 11:58
Wohnort: Lorch, Baden Württemberg

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon Karlsson » Sa 28. Mär 2015, 11:11

Demnach wäre die Sache ja klar. Bis 30tkm wird der "Rucksack" abgearbeitet und bis 300tkm dann CO2 eingespart ;)
Bzw kommt noch drauf an, ob der Akku noch mal gewechselt werden muss während der Lebensdauer. Dann käme ein neuer Rucksack drauf. Aber auch der wird relativ schnell wieder drin sein.
Und ob der Rucksack wirklich so groß sein muss, sei auch dahingestellt. Mit zukünftig saubereren Energien, wird der ja auch kleiner.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Wann rechnet sich ein eAuto für die Umwelt?

Beitragvon redvienna » Sa 28. Mär 2015, 11:17

Ganz meine Meinung. (Der Artikel basiert auf dem Artikel der Zeit vom Vorjahr)

Die Ladestationen sind ja viel leichter zu errichten als Tankstellen mit Tanks.

Am besten gleich bei den Tankstellen Ladestationen dazubauen. (Platz wäre ja oft genug.) ;)

Es gibt Gerüchte, dass Shell bereits daran arbeitet.
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cpeter, GuidoBras, Kalocube, Tengri_Lethos und 14 Gäste