Volkswagen "Krise"

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Volkswagen "Krise"

Beitragvon Linksflieger » Fr 25. Sep 2015, 16:28

Hallo zusammen,

mich beschäftigt die durch das kriminelle Handeln verursachte Krise des o.g. Konzerns, darum hier mal ein Fred dazu:

Das bei Verbrauchs- und Schadstoffwerten geschönt wird, ist ein aller Hut. Aber die kriminelle Energie im großen Stil, weil groß angelegt, ist doch eine ganz andere Hausnummer. Egal was daraus jetzt resultiert, zur Krisenbewältigung werden die entstehenden Kosten sozialisiert werden, die Vorstände werden vermutlich kaum auf etwas verzichten müssen.

Meine Frage ist aber nun, wie in der Zukunft mit der Marke umgehen, eigentlich wollte bis Mitte nächsten Jahres ich einen kleinen Fuhrpark (6 - 8 Fahrzeuge, reine Kurzstrecke) auf E-Autos umstellen, die Entscheidung für VW ist eigentlich schon gefallen.

Sollte man nun eher Abstand von Autokäufen bei VW nehmen, oder eher ganz gezielt mit der Beschaffung von Elektro- VWs die E-Auto- Sparte fördern und fordern. Was wird hier dazu gedacht ?

Ich bin da eher ein "Prinzipienreiter" und konsequent, aber jetzt auf andere Fahrzeuge umzuschwenken fällt mir auch schwer, da ich mich ganz bewußt für die VWs entschieden habe (natürlich nach entsprechend lager und umfassender Recherche und Prüfung).

Grüße,

Lifli
Linksflieger
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 13:37

Anzeige

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Berndte » Fr 25. Sep 2015, 16:57

Die Frage ist doch ganz einfach: Warum hast du dich bewusst für VW (ich nehme mal an e-Golf oder e-Up) entschieden?
Haben sich die Entscheidungsgründe geändert? Hat sich dein generelles Vertrauen in die Marke verändert?

Warum sollte es ein VW sein und nicht vielleicht ein Smart, Renault, Mitsubishi/Citroen/Peugeot oder Mercedes?
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Linksflieger » Fr 25. Sep 2015, 17:04

Hallo,

es geht um die uPs, ein Verbrenner läuft schon im Fuhrpark, mit überaus positiven Erfahrungen. Vertrauen habe ich in keine Marke, für die VWs sprechen sachliche und finanzielle Gründe.

Smart war ursprünglich die erste Wahl, aber wurden ja zugunsten der Verbrenner aus der Produktion genommen.
Linksflieger
 
Beiträge: 59
Registriert: Sa 29. Aug 2015, 13:37

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » Fr 25. Sep 2015, 17:12

99% von VW sind sicherlich nicht für diese arglistige Täuschung verantwortlich zu machen.

Du könntest auch Werbung für VW machen, wenn du mit dem e-Up! fährst und damit Interesse wecken. Die Allgemeinheit weiß vermutlich gar nicht, das es einen elektrischen up! gibt. Gerade jetzt erst rückt doch das Bewusstsein bei vielen in den Vordergrund.

Wobei, das ist jetzt meine persönliche Meinung. Ich find den e-up! recht teuer. Der e-Golf kostet zwar mehr, man kriegt hier aber auch wesentlich mehr Auto für das Geld.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Berndte » Fr 25. Sep 2015, 17:18

Wenn dein Vertrauen zu VW schmilzt und es ein Kleiner sein soll, dann nehme doch einen Mitsubishi iMiEV oder deren Geschwister.
Die gibt's auch neu zum Bruchteil des Preises eines e-Up.

Einen Verbrenner jetzt wieder zu nehmen würde aber komplett dagegen sprechen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Eifel-Thomas » Fr 25. Sep 2015, 17:31

Vorsicht! Es wurde ein weiterer Betrug am Autokunden aufgedeckt: http://eine-zeitung.net/weiterer-autosk ... it-benzin/ :lol:
Nie mehr Verbrenner, das steht fest!
Benutzeravatar
Eifel-Thomas
 
Beiträge: 123
Registriert: Do 11. Sep 2014, 16:14
Wohnort: 54597 Pronsfeld/Eifel

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Super-E » Fr 25. Sep 2015, 17:32

Hallo Linksflieger,

die Verkäufe bei VW werden jetzt sowieso einbrechen. Und wer ist der Leidtragende? Vermutlich die Werker, die jetzt auch entlassen werden, oder zumindest auf Kurzarbeit gehen müssen. Durch den Baukasten können die e-ups aber auf dem gleichen Band produziert werden wie die Verbrenner - und es wäre doch ein gutes Zeichen, wenn die Dieselverkäufe einbrechen, aber die E-Verkäufe anziehen. Es ist jetzt eher verantwortungslos, wenn ein Konsument noch mit gutem Gewissen einen Diesel kauft, aber das hattest Du ja eh nicht vor...

Nachdem ja die direkt verantwortliche Führungsriege gefeuert wurde, finde ich das eigentlich OK. Ich hoffe, dass die neue Spitze dies nun als Initialzündung nimmt um mit Macht auf EVs umzuschwenken - allein mir fehlt der Glaube!

(ich glaube auch, dass die Anderen auch nicht wirklich besser sind - VW war halt besonders dreist)

Nachdem das halbe Forum VW und seinen Töchtern auch vorher schon Tod, Verderben und Untergang gewünscht hat, könnte hier aber eine neutrale Beratung schwierig werden ;-)
Zuletzt geändert von Super-E am Fr 25. Sep 2015, 17:35, insgesamt 1-mal geändert.
Benutzeravatar
Super-E
 
Beiträge: 1257
Registriert: Fr 27. Sep 2013, 15:06

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon m.k » Fr 25. Sep 2015, 17:33

Berndte hat geschrieben:
Wenn dein Vertrauen zu VW schmilzt und es ein Kleiner sein soll, dann nehme doch einen Mitsubishi iMiEV oder deren Geschwister.
Die gibt's auch neu zum Bruchteil des Preises eines e-Up.

Einen Verbrenner jetzt wieder zu nehmen würde aber komplett dagegen sprechen.


So viel Blödsinn kann VW garnicht bauen, dass man einen Miev einem e-up vorzieht, sry aber..
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Berndte » Fr 25. Sep 2015, 17:53

... begründet sich sachlich wie folgt? Oder einfach nur mal was rauskotzen?
Leg dich auf die Couch und erzähl uns dein Leid.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Robert » Fr 25. Sep 2015, 18:22

Wenn man denn ein Batteriewerk mit Kapazität hätte könnte man wenigstens einen harten Schnitt machen und direkt zur ernsthaften Elektromobilität umschwenken. Ja. Ich weiß. Tagträumereien.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4346
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 11 Gäste