Volkswagen "Krise"

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon old.mipu » So 27. Sep 2015, 15:55

soho hat geschrieben:
Da du unsachlich geworden bist. Mache doch ein Sparziergang, nache am Kohlekraftwerk. Es gibt Karten, wo deutsche Kraftwerke verzeichnet sind. Einfach zu finden. Und kommt mir jetzt nicht mit Naturstrom, anderes Thema.

Wieso "anderes Thema"? eAutos können immerhin CO2-neutral betrieben werden! Bei Stinkern sehe ich das nicht wirklich. Und ja, Kohlekraftwerke sind nicht schön, bin auch schon mal im Braunkohletagebau gewesen - grauenhaft, was man dort verbricht!
Aber mal ganz unter uns, ist mir der indirekte Umweltaspekt ziemlich Wurst, der Planet geht eh den Bach runter, alle aktuellen Bestrebungen kommen eh zu spät. Es geht nur noch darum, die Folgen vielleicht etwas abmildern und aufschieben zu können. Allerdings bin ich, was direkte Aspekte der Verschmutzung angeht, etwas egoistischer, und da habe ich lieber ein entfernt vielleicht auch eher ländlich liegendes Kraftwerk, als zigtausend elende (Diesel)Stinker um mich herum, die jederzeit gesundheitsschädliche Stoffe rausblasen (NOx, Feinstaub, ...).


Und nochmal als Vergleich: einen Golf gibts bei Onlineportalen ab knapp 13000€, den eGolf erst ab ca. 32000€ - ich kann echt nicht verstehen, wieo der so teuer ist, wo er doch sogar auf dem gleichen Band produziert wird. Abzocke? ;) Und so ein günstiger eUp ist ja so viel besser als der Zoe, hochklassiges Luftfahrwerk oder wie? Bei VW gabs ja auch noch nie Probleme mit irgendwas, sowas wie Wassereinbruch im Fußraum, geplatzte Motoren, gelängte Ketten, hoher Ölverbrauch ... alles nur bedauerliche Einzelfälle (zumindest in D, woanders gabs dafür Rückrufe oder so) ...
Zuletzt geändert von old.mipu am So 27. Sep 2015, 16:09, insgesamt 1-mal geändert.
Automobiler Werdegang: Opel Ascona B, Ascona C, Renault R18 GTL, Audi 80, Volvo 480 ES, Renault Clio 2, Oldsmobile Aurora, Jeep Liberty, Clio 3, Renault Zoe Intens R240
old.mipu
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 22:08

Anzeige

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Jack76 » So 27. Sep 2015, 15:59

soho hat geschrieben:
...Der Clio hat die gleiche Plattform wie der ZOE. Man fragt sich schon, was da minstens 21.000 € ohne Akku kosten soll?
Der E-Motor ist im jeden Falle günstiger als der Verbrennungsmotor in der Produktion, zumal viele Nebenaggerate wegfallen.
Renault zockt ab! Aber das tun auch Premiumhersteller im Hochpreissegment, von daher will ich mal fair sein.



Ach, der Herr kennt sich mit Automobilproduktion und deren Kosten aus... ;-)
Also warte mal, vom Clio IV setzte Röno weltweit rund ne 1/4 Mio Jan-Aug ab (letztes Jahr ähnlich, also relativ konstant). Das gibt zur Zoe nen Faktor 1:20, letztes Jahr sogar nur 1:40... Kannst Dir die Stückzahlen (Details findest Du auf renault.com, Stichwort "sales figures") der Zoe-Produktion selbst ausrechnen... Schon mal was von Skaleneffekten gehört?
Aber in einem hast Du ja Recht, der E-Motor IST günstiger in der Produktion als der Verbrenner, BEI VERGLEICHBAREN STÜCKZAHLEN!!!
Und zum Thema Nebenaggregate, ja, den Abgasquatsch, Anlasser, Spritaufbereitung/-einspritzung etc. braucht man nicht... Aber es bleibt noch genügend anderes übrig und da muss man teilweise auch etwas mehr an Technik reinstecken, siehe Klima (zusätzliches Heizelement, Wärmepumpe etc...), Bremsanlage (fehlender Unterdruck vom Motor = zusätzlicher elektr. Kompressor, zusätzliche Technik zur Steuerung Reku/One-Pedal und Überblendung zwischen Reku zu mechanischem Bremsen), zusätzliche Klimatisierung (Kühlung, teilweise Heizung, teil Luft, teils Flüssigkeitsgekühlt) der Batterie. Da steckt ne Menge Technik dahinter.
Und nein, Renault ist sicher kein Konzern, der aus purer Wohltätigkeit agiert, die müssen genauso Gewinnorientiert arbeiten , wie andere auch. Hattest Du nicht selbst Porsche zitiert mit dem höchsten Gewinn pro Fahrzeug? In Deinem Sinne mit der größten Abzocke am Kunden? Aber da blockiert vermutlich das Hirn, ist ja Porsche....

Mann, Mann, Mann...
00000001.jpg


PS: Willkommen auf meiner Ignorier-Liste...
Jack76
 
Beiträge: 2390
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » So 27. Sep 2015, 16:03

Ich habe doch klare Quellen aufgezeigt. Mindestens 21.500 € (für die einfachste Ausstattung des ZOE)
Dazu kommen nocht mal über 10.000 € für die Batteriemiete (10 Jahre x 15.000km)

SInd über 31.500 €, für den ZOE. In der einfachsten Austattungslinie!

Ich habe nur geschrieben, E-Fahrzeuge müssen so günstig wie Verbrenner werden. Oder zumindest in deren Preisregion kommen, damit sich die Leute massenhaft diese kaufen. Was ist daran falsch?

Dann wollte jemand auf den ZOE verweißen, das dementiere ich aber. Zurecht.
Nocht ein Beispiel?

Smart-ED > Smart konventionell

Oder:

e-Up! > Up!

E-Autos der gleichen Klasse sind noch deutlich teurer als Verbrenner, Punkt.


@ Jack

Genau, wenn man keine Ahnun hat. Sei einfach still. :)
Jeder Grundschüler der vierten Klasse kann eine bessere Wirtschaftlichtskeits-Bilanz aufstellen als du.

Auch immer wieder schön, dass es viele hier besser willen wollen als Professoren und Wissenschaftler die bei Greenpeace ihren Dienst verichten. Hmm...

Und was die Technik betrifft. Das Getriebe fällt weg! Das spart erheblich. Die Bremsen fallen dafür kleiner aus und das Klimatisierung der Stromspeicher sitzt in der Batterie selbst. Dazu kommt halt noch die Leistungsleketronik und die Verkabelung für die Energiezufuhr.

Wie du schon richtig angedeutet hast, wenn man keine Ahnung hat. 9.000 Euro mehr, ohne Akku, gegenüber einem Clio, das kannst auch du nich shönreden. :D
Zuletzt geändert von soho am So 27. Sep 2015, 16:15, insgesamt 3-mal geändert.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Lindum Thalia » So 27. Sep 2015, 16:08

m.k hat geschrieben:
Die verkaufen keine Zellen, sie sagen die werden alle für das Model 3 benötigt.

Da haettest Du mal den Elon Musk hoeren sollen als er die Tage in B war hat er von in ca. 2,5 Jahren für das Modell 3 gesprochen und bis dahin will er , falls noch am Markt auch Geld verdienen...
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 573
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon old.mipu » So 27. Sep 2015, 16:16

soho hat geschrieben:
Ich habe nur geschrieben, E-Fahrzeuge müssen so günstig wie Verbrenner werden. Oder zumindest in deren Preisregion kommen, damit sich die Leute massenhaft diese kaufen. Was ist daran falsch?

Nichts falsch, nur sollte man nicht Äpfel mit Birnen vergleichen :!: Es muss eine vergleichbare Antriebsleistung sein, und ebenso Getriebe und Ausstattung. Und dann ist die Differenz nicht mehr so eklatant .... aber man kann ja alles auf das "einfachste" Modell beziehen :roll:

Und was die Technik betrifft. Das Getriebe fällt weg! Das spart erheblich.

Komisch, da frag ich mich, was dann dieser komische Hebel in der Mittelkonsole mit PRND zu bedeuten hat :roll:
Automobiler Werdegang: Opel Ascona B, Ascona C, Renault R18 GTL, Audi 80, Volvo 480 ES, Renault Clio 2, Oldsmobile Aurora, Jeep Liberty, Clio 3, Renault Zoe Intens R240
old.mipu
 
Beiträge: 162
Registriert: Fr 26. Dez 2014, 22:08

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » So 27. Sep 2015, 16:21

Ich traue Tesla durchaus zu, die Supercharger-Fabrik in Betrieb zu nehmen. Und damit erstmal gängige Marktpreise nach unten zu korrigieren.

Aber, und das fragt sonst niemand - Was ist denn, wenn eine ganz andere Technik sich bei der Zellchemie durchsetzt? Etwas völlig anderes? Kann man dann eine "Giga-Factory" einfach umrüsten? Und zu welchen Preisen?

Und bitte keine Prognosen, sondern handfestes dazu. Auch muss man erwähnen, das Tesla mit Panasonic ein JointVeture bei Lithium-Ionen Akkus geschlossen hat. Aber die einzigen Unternehmen sind das natürlich nicht, die auf den Markt drängen und neue Methoden haben, bessere Zellen zu entwickeln.

Ich denke da wird sich auch abseits von Tesla/Panasonic sehr viel tun. Die Frage ist halt nur wann!
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon MarkusD » So 27. Sep 2015, 16:25

soho hat geschrieben:
Ich habe doch klare Quellen aufgezeigt. Mindestens 21.500 € (für die einfachste Ausstattung des ZOE)
Dazu kommen nocht mal über 10.000 € für die Batteriemiete (10 Jahre x 15.000km)

SInd über 31.500 €, für den ZOE. In der einfachsten Austattungslinie!
Offensichtlich hast du ein Problem mit den Augen.
Der Zoe kostet derzeit ab € 16500.- bei einer Bestellung bis zum 31.12.2015.
=> http://www.renault.de/renault-modellpal ... e/zoe/zoe/
MarkusD
 

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » So 27. Sep 2015, 17:06

Du weißt doch selbst, dass das nicht der handelsübliche Marktpreis ist. Verbrenner werden auch als Neuwagen mit bis zu über 30% Rabatt verkauft, unter Marktpreis. Soll ich jetzt damit ankommen? Ne, lass ich mal lieber. :D

Und das wäre immer noch zu viel, für den ZOE. Du kaufst ja ein Auto ohne Akku. Fährtst du 15.000km im Jahr 10 Jahre lang, kommen zu den 16.500 € immer noch 10.000 € Batteriemiete dazu. 26.500 €. Es ist ein Kleinwagen der keine 200km weit fahren kann. Ohne einem besonders komfortablen Fahrwek, Assistenz, gutem Licht, Interieur, einfachen Sitzen usw
Das wollen halt viele nicht, akzeptiere das doch bitte.

Ich würde für einen E-Antrieb immer mehr bezahlen, weil ich einen Mehrwert sehe! Andere wollen das aber scheinbar derzeit nicht, aus diversen Gründen.
Der Markt für flächendeckende E-Mobilität wird ganz sicher kommen. Es dauert aber noch 5-10 Jahre.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Rudi L. » So 27. Sep 2015, 17:20

Ich würde sagen man sollte den Troll soho nicht weiter füttern.

Drum setze ich ihn auf ignore. Tut es mir doch bitte gleich damit dieses Geseiere endlich aufhört.

Grüße
Rudi
Rudi L.
 

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » So 27. Sep 2015, 17:44

Die Wahrheit tut halt weh. Wenn man nicht realisitisch über das Thema diskutiert, möchten sich vermutlich noch weniger ein E-Auto kaufen. Daran seid ihr dann auch verantwortlich.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste