Volkswagen "Krise"

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » Sa 26. Sep 2015, 13:47

tubi hat geschrieben:
N-TV als Quelle zu nehmen spricht nicht gerade für soho. Man kann es lesen, sollte es aber in Frage stellen, was sie schreiben.
Kürzlich war Ulf Porchadt (Stellv. Chefredakteur N-TV) bei Anne Will in der Runde.

Viel Spaß mit Ulf :

http://www.ardmediathek.de/tv/Anne-Will ... tId=328454

http://web.de/magazine/politik/politisc ... m-30951922

http://www.fr-online.de/tv-kritik/anne- ... 89142.html

auch die Zeitung mit "B" äußert sich, oft das favorisierte Blatt :

http://www.bild.de/politik/inland/talks ... .bild.html


Du kommst mit web.de und bild.de an, äußerst dich aber negativ zu N-TV. Glaubwürdig bist du nicht.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Anzeige

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon tubi » Sa 26. Sep 2015, 13:52

Ich habe bewußt eine bunte Mischung gewählt, es war auch die Frankfurter Rundschau und Anne Will gewählt, damit du mich nicht in eine Ecke stellst.
Du hast dich nur auf N-TV bezogen....die schon zig Teslakiller und sonstwas angekündigt haben...wo sind die ???
tubi
 
Beiträge: 496
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 15:40
Wohnort: Bad-Nauheim

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Toumal » So 27. Sep 2015, 07:46

Ich kenne leider mehrere Leute die oeffentlich kund taten, sich als naechstes wieder einen VW Diesel zu kaufen. Weil, und ich zitiere, "das sind super Autos und Diesel ist billig".

Der Rest interessiert nicht.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1568
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Elektrolurch » So 27. Sep 2015, 07:47

soho, wo steht eigentlich die Batteriefabrik, die die ganzen Teslakiller ausrüsten wird?
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Lindum Thalia » So 27. Sep 2015, 11:11

Bei Tesla in Californien , auch Gigafactory genannt..
BMW i 3 BEV ,Sion bestellt , kein Model 3 reserviert..Worte sagen viel, Taten die Wahrheit..
Benutzeravatar
Lindum Thalia
 
Beiträge: 570
Registriert: Di 22. Jul 2014, 13:09
Wohnort: 90607 Rueckersdorf

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon m.k » So 27. Sep 2015, 11:34

Die verkaufen keine Zellen, sie sagen die werden alle für das Model 3 benötigt.
Benutzeravatar
m.k
 
Beiträge: 976
Registriert: Do 19. Mär 2015, 21:22
Wohnort: Salzburg

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » So 27. Sep 2015, 13:47

Elektrolurch hat geschrieben:
soho, wo steht eigentlich die Batteriefabrik, die die ganzen Teslakiller ausrüsten wird?


Die Batteriefabrik. Also, erstmal wissen wir noch gar nicht, wie dort die internen Abläufe aussehen werden. Stückzahlen, angepeilter Preis, reibungsloser Ablauf und und und. Ich schreibe von der Praxis, nicht welche Ziele man sich gesteckt hat.

Und dann ist da noch eine Sache. Die Fabrik kostet Milliarden $, wer sagt das es letzendlich die Batterie-Methode wird, auf die Tesla setzen wird? Es gibt derzeit einige vielversprechende Technologien, von unterschiedlichen Herstellern.

Wir brauchen für die E-Mobilität in Zukunft ganz andere Batterien, als wir sie heute kennen. Mit einer enormen Energiedichte, einen geringen Gewicht, langer Haltbarkeit und einem guten Preis.

Der Preis muss so niedrig werden, dass ein E-Auto nicht mehr kostet als ein vergleichbarer Verbrenner.

Es wird sehr spannend werden, welche Technologie sich durchsetzen wird.

Toumal hat geschrieben:
Ich kenne leider mehrere Leute die oeffentlich kund taten, sich als naechstes wieder einen VW Diesel zu kaufen. Weil, und ich zitiere, "das sind super Autos und Diesel ist billig".

Der Rest interessiert nicht.


Heute muss man genau abwägen, welche Form von Mobilität kostenmäßig auf das Fahrprofil im Jahr passt. Dazu gehört ncht nur die Kilometerleistung, sondern auch welche Strecken man fährt und welche Art von Strecken.

Ein Hybrid passt daher z.B. besser für Leute, die kurze und mittlere Strecken fahren. Ein Diesel oder Gasfahrzeug ist für Langstrecken die erste Wahl. Und ein E-Mobil spielt im urbanen Gebiet viele Vorteile für sich aus.

Das ist jetzt sehr grob formuliert, aber ungefähr die Richtung. Daran halten sich viele Leute nicht. Was will man z.B. mit einem Diesel, wenn man eh nur 5-10km am Tag fährt?

Meine Wahl sieht wäre so. Würde ich einer Großstadt wohnen, würde ich zum E-Mobil tendieren. Wohne ich außerhalb zum Gasfahrzeug.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon eDEVIL » So 27. Sep 2015, 14:12

Spannend wird, ob die Anwälte eine Fall finden, wo man den direkten Zusammenhang zur massiven Gesundheitsschädigung nachweisen kann.

Elektrolurch hat geschrieben:
soho, wo steht eigentlich die Batteriefabrik, die die ganzen Teslakiller ausrüsten wird?

Die bestellen bei Tesla die home speicher und bauen die zellen aus :lol:
soho hat geschrieben:
Würde ich einer Großstadt wohnen, würde ich zum E-Mobil tendieren. Wohne ich außerhalb zum Gasfahrzeug.

Wer in der Großstadt wohn benötige teilweise für die Kurzstrecken kein Auto, sondenr nimtm das Fahrrad. Fährt also mit dme Auto eher länegre Strecken. Wer nicht in der Großstadt wohnt, sondenr z.B. dort hin pendelt fährt jeden Tag el. zur Arbeit und braucht das Auto eher für diese Strecken.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon MarkusD » So 27. Sep 2015, 14:24

eDEVIL hat geschrieben:
Wer in der Großstadt wohn benötige teilweise für die Kurzstrecken kein Auto, sondenr nimtm das Fahrrad. Fährt also mit dme Auto eher länegre Strecken. Wer nicht in der Großstadt wohnt, sondenr z.B. dort hin pendelt fährt jeden Tag el. zur Arbeit und braucht das Auto eher für diese Strecken.
Ja, nach sohos Meinung muß ich was falsch machen.
Ich habe ein BEV und ein BEV/REx, wohne nicht in der Großstadt, pendle täglich 20km (einfach) und fahre für diese Strecken ausnahmslos elektrisch. Dabei habe ich in diesem Jahr so gut wie nie zu Hause geladen.

Es gab schon Zeiten, da hat sich der REx offenbar zu Tode gelangweilt und hat sich daher immer so nach 6 Wochen mal zu Wort gemeldet nach dem Motto: Ej, ich bin auch noch da.
Ja, halt die Klappe und sei still ...
MarkusD
 

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Elektrolurch » So 27. Sep 2015, 14:30

soho hat geschrieben:
Ich schreibe von der Praxis, nicht welche Ziele man sich gesteckt hat.

:lol:
Sorry, soho. Du schreibst hier die ganze Zeit eigentlich NUR von Zielen, die man sich gesteckt hat. Oder wie soll ich deine Bildergalerie weiter oben verstehen? Und deine Ottomotor-Weiterentwicklungs-Träumereien? :roll:

soho hat geschrieben:
wer sagt das es letzendlich die Batterie-Methode wird, auf die Tesla setzen wird? Es gibt derzeit einige vielversprechende Technologien, von unterschiedlichen Herstellern.

Wir haben hier einen ganzen Forumsbereich für Batterietechnologie, voller Ankündigungen.

Es wird genau so sein wie jetzt schon im Verhältnis Tesla zum Rest der Autowelt: Ob in irgendeinem Labor irgendeine vielversprechende Technologie vor sich hin erforscht wird, spielt keine Rolle. Tesla schafft Fakten und bringt das, was aktuell möglich ist, auf die Straße. In ganz großem Stil. Und das ist es, was zählt.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste