Volkswagen "Krise"

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon umberto » Fr 25. Sep 2015, 20:19

Berndte hat geschrieben:
Komisch, wenn ich mit mal die Charts von Porsche und Tesla ansehe, ist das genau andersrum.... aber vielleicht habe ich auch keine Ahnung von sowas :roll:


Das ist doch billige Polemik. Tesla verdient kein Geld. Punkt Und bis sie die 5 Mrd für die Gigafactory noch on Top reingespielt haben, muß noch viel passieren.

Hast Du Dir den Jahresgewinn von Porsche angesehen? Das ist die Autofirma mit dem höchsten Gewinn pro Fahrzeug.

Kauf Dir lieber in 2-3 Wochen Porsche oder VW-Aktien, dann kannst Du bald den Tesla aus den Kursgewinnen bezahlen. Aber wie immer gilt: Aktiengeschäfte nur mit Geld, das man übrig hat und nicht mal kurzfristig braucht. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Berndte » Fr 25. Sep 2015, 20:23

Ich fand es nur sehr passend, dass die Charts gleich daneben genau das Gegenteil von der Schlagzeile aufzeigen.
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5475
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » Fr 25. Sep 2015, 20:24

Sorry. Was VW da gemacht hat war nicht gesetzteskomform. Es war arglstige Täuschung.

Dennoch. Mir sind deutsche Unternehmen wichtiger als amerikanische. Der Grund ist einfach der. Der Tesla wird in den USA zusammengebaut, VW produziert größtenteils in Deutschland. VW bezahlt seine Steuern hier und wendet keine Methoden an um diese zu entgehen. Außerdem geht es um mehrere hundert tausend Arbeitsplätze.

Und zu Porsche.

16.826 Euro Gewinn pro Fahrzeug.

http://www.auto-motor-und-sport.de/news ... 24692.html

Ich habe mal gelesen, dass beim 911er Porsche sogar über 30.000 Euro Gewinn pro Fahrzeug macht. Das ist mehr als Ferrari, Maserati usw. Porsche ist mit Abstand die rentabelste Automarke der Welt.

Porsche wird es IMMER geben. Experten meinen auch, die Tesla-Aktie ist überbewertet.

Zur Giga-Fabrik. Da wirken viele Risiken. Was ist, wenn sich eine andere Batterie-Technik durchsetzt? Irgend eine neue Methode? Dann hat Tesla ein Problem.

Porsche wird IMMER gekauft, egal wie teuer.
918 Spyer: Über 800.000 € teuer. Ausverkauft...

Und der elektrische Porsche-Limousine wird eine Marge aufweißen, von der Tesla nur träumen kann. So viel dazu.
Wartet ab. Die Reichen in Californien werden dann den elektrischen Porsche kaufen und den Tesla auf den Gebrauchtmarkt verbannen.

Es läuft ja einiges schief im unseren Lande, aber man sollte einen Rest Bekennung zu diesen haben.
Ich würde immer ein deutsches Auto bevorzugen. Auch wir können mehr, als nur DIesel.

Bild

Sowas könnte Tesla gar nicht konstruieren.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Micky65 » Fr 25. Sep 2015, 20:46

Porsche verfolgt einen anderen Ansatz als Tesla. Die Deutschen setzen auf Hybrid-Technologie. Von Musk erwarten sie keine Tipps und Hinweise. "Ich kann nichts über Tesla sagen. Darüber weiß ich nichts", räumt Müller ein.

Hat ja voll Ahnung von Zukunftstechnologie und seinen härtesten Konkurrenten auf dem Markt der sportlichen Elektroautos, der Herr Müller. Immerhin hat er dieses Jahr den Kurs von Porsche fast halbiert. Stramme Leistung!
Micky65. Born Electric 8/2016. i3 Rex 94Ah Protonic BlueBee, Schnellader, Loft-Ausstattung.
Ladesäulen sind genug da, aber es gibt zu viele Verbrenner, die diese zuparken...
Benutzeravatar
Micky65
 
Beiträge: 652
Registriert: Do 3. Sep 2015, 11:03
Wohnort: bei Bonn

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon J_T_Kirk » Fr 25. Sep 2015, 20:52

Kaiser Wilhelm glaubte Ende des 19. Jahrhunderts auch es würde IMMER Pferde als Transportmittel geben und Autos wären neumodischer Kram, der sich nicht durchsetzt. Was lernen wir daraus: man sollte mit dem Wörtchen IMMER vorsichtig sein. Und wie war das doch gleich: Prognosen sind schwierig, insbesondere wenn sie die Zukunft betreffen.
J_T_Kirk
 
Beiträge: 44
Registriert: So 25. Mai 2014, 10:48

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon soho » Fr 25. Sep 2015, 20:56

Ich hasse diesen Tesla-Hype.

Porsche braucht Tesla nicht! Was gibt es daran nicht zu verstehen? Porsche hat die höchste Rendite auf dem gesamten Automobil-Weltmarkt. Kann man das auch von Tesla behaupten?

Übrigens. Der erste Hybrid kam von Audi, 1989.

Ich würde inzwischen einen Tesla nicht mal geschenkt fahren. Schnell verkaufen. Wäre mir peinlich damit rumzufahren, weil andere diese Firma in den Himmel hypen. Das erreicht ihr mit eurer kindischen Verhalten.

Schlimmer als bei Apple. :!:

Dann hype ich jetzt auch mal.
Bild

Joa. Ist nicht auf dem Markt. Kommt aber. Und dann mit einer Rendite, die Tesla niemals erreichen wird. Weil Porsche andere Preise verlangen kann, Tesla nicht. Ok?

Und wie schon geschrieben. Wenn der Vision-E auf dem Markt ist, wollen die Reichen in Kalifornien keinen Tesla mehr fahren, die fahren Porsche.
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon spark-ed » Fr 25. Sep 2015, 21:13

Micky65 hat geschrieben:
Porsche verfolgt einen anderen Ansatz als Tesla. Die Deutschen setzen auf Hybrid-Technologie. Von Musk erwarten sie keine Tipps und Hinweise. "Ich kann nichts über Tesla sagen. Darüber weiß ich nichts", räumt Müller ein.

Hat ja voll Ahnung von Zukunftstechnologie und seinen härtesten Konkurrenten auf dem Markt der sportlichen Elektroautos, der Herr Müller. Immerhin hat er dieses Jahr den Kurs von Porsche fast halbiert. Stramme Leistung!


Was heißt fast halbiert?
Porsche Chart 1Jahr.JPG
mission accomplished
Porsche Chart 1Jahr.JPG (25.82 KiB) 250-mal betrachtet
SmartED - einfach, wie für mich gemacht
Benutzeravatar
spark-ed
 
Beiträge: 1182
Registriert: Sa 2. Aug 2014, 08:39
Wohnort: Sehnde

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Michael_Ohl » Fr 25. Sep 2015, 21:24

Für mich hat das von VW schon immer System. mit 18 war ich VW begeistert erst einen Käfer der 180 fuhr, dann einen 411 danach Passat dann Audi 100 usw.
Die waren alt und ständig reparaturbedürftig später wurden sie mit steigendem Einkommen jünger aber die ständigen Reparaturen wurden kein bisschen weniger. Zwischendurch Opel und auch mal Ford versucht kein bisschen besser. Dann Nissan und später Hyundai damit keine Reparaturen außerhalb der Garantie mehr, keine 1000€ Wartungskosten durch ungezählte kleine Fehler bei jeder Inspektion mehr etc. Nie wieder VW !! Nachdem die Verbrecher jetzt ihr wahres Gesicht gezeigt haben
erst recht nicht mehr.

mfG
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 832
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon Robert » Fr 25. Sep 2015, 21:28

Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4353
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Volkswagen "Krise"

Beitragvon umberto » Fr 25. Sep 2015, 21:31

soho hat geschrieben:
Übrigens. Der erste Hybrid kam von Audi, 1989.


Nein, der erste Hybrid ist über 100 Jahre alt.

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste