Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon redvienna » Fr 19. Sep 2014, 08:46

Die letzten Tage war starker Wind in Wien.

Mir fiel dabei auch, dass sogar bei 50-80 km/h schon ein deutlich erhöhter Verbrauch zu bemerken ist.

Üblich sind ca. 12-13 kWh / 100 km.

Dann waren es 14-15 kWh.

Wie sind Eure Erfahrungen ?


Also Regen und Gegenwind auf der Autobahn möchte ich mit dem E-Auto nicht unbedingt haben.

:lol:
Tesla S70D 3/16 + 50.000km + Tesla M3 + Tesla Roadster 2020 reserviert
https://www.goingelectric.de/garage/red ... eslaS/706/
ELECTRIC CARS WORLD NEWS
https://www.facebook.com/ELECTRIC-CARS- ... 768868062/
Benutzeravatar
redvienna
 
Beiträge: 5896
Registriert: Sa 19. Apr 2014, 12:22
Wohnort: Vienna

Anzeige

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon green_Phil » Fr 19. Sep 2014, 09:57

Ja, bei starkem Wind (wenn es kein Rückenwind ist, der ist ein Traum!) geht der Verbrauch spürbar nach oben. Ist mir auch aufgefallen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon Turbothomas » Fr 19. Sep 2014, 11:24

Actio = Reactio.

bei Gegenwind von 135km/h bleibt z.B. die Zoe stehen.

Zwar ärgerlich, aber Physik.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon wp-qwertz » Fr 19. Sep 2014, 11:32

Turbothomas hat geschrieben:
...bei Gegenwind von 135km/h bleibt z.B. die Zoe stehen...

:shock:

:D

Verbraucht eigentlich - bei warmen Wetter - das offene Fenster mehr, oder das Einschalten der Kühlung?
werde naturstrom.de kunde: http://links.naturstrom.de/lm4j und tu gutes: die "Andheri-Hilfe Bonn e.V." bekommt den wechselbonus.
- Zoe 13.02.15 - 30.12.16.
- MX 60er, 7 Sitze 30.12.16.
- Die Bettermänner: http://www.ladesystemtechnik.de/
Benutzeravatar
wp-qwertz
 
Beiträge: 4123
Registriert: Mo 25. Aug 2014, 07:19
Wohnort: WupperTal

Re: AW: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon Karlsson » Fr 19. Sep 2014, 13:25

Turbothomas hat geschrieben:
Actio = Reactio.

bei Gegenwind von 135km/h bleibt z.B. die Zoe stehen.

Zwar ärgerlich, aber Physik.

Nein, tut er nicht.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12844
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon PowerTower » Fr 19. Sep 2014, 13:31

Je aerodynamischer das Fahrzeug, desto geringer der Einfluss durch Wind. Tesla und ZOE sind da wie ich finde schon ganz gut. Ich hab ne fahrende Schrankwand und da merkt man bei 70 km/h auf offenem Feld jeden Windstoß extrem.

Turbothomas hat geschrieben:
bei Gegenwind von 135km/h bleibt z.B. die Zoe stehen.

Zwar ärgerlich, aber Physik.

Wo hast du das her? Kann ein Fußgänger nicht mehr laufen, wenn der Wind frontal mit 5 km/h weht? Bleiben Fahrradfahrer stehen, wenn der Gegenwind 20 km/h beträgt? Selbstverständlich kann auch die ZOE noch fahren, wenn es mit 135 km/h den Wind um die Ohren bläst. Ob man das will ist die andere Frage. :mrgreen:
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4326
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon i300 » Fr 19. Sep 2014, 17:31

Ich denke Turbothomas meinte das nicht so wörtlich ;)
Sonst fährt die Zoe bei Gegenwind von 150 mit 15km/h rückwärts oder - mit derselben Logik bei dem Beispiel von Turbothomas 270km/h :o wenn man (an der nächsten Abfahrt!) kurz wendet.. :lol: :lol:
Benutzeravatar
i300
 
Beiträge: 1302
Registriert: Mi 11. Jun 2014, 21:49

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon ZoePionierin » Fr 19. Sep 2014, 18:30

In den Niederlanden bei starkem Gegenwind hat die Zoe den Akku nur so leergelutscht. Hatte das Gefühl ich fahre die Alpen hoch...
Renault ZOE Juni 2013 bis April 2016: 65.000 Kilometer
Fahre: Seit April 2016: Tesla Model S 70D Obsidian Black
Benutzeravatar
ZoePionierin
 
Beiträge: 1419
Registriert: Fr 5. Apr 2013, 17:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon umberto » Fr 19. Sep 2014, 20:05

Renault gibt für die Zoe einen Luftwiderstand von 0,76 m^2 an (Cw*A).

D.h. bei 100 km/h haben wir alleine (Luftdichte 1.2 kg/m^3) daraus ca. 350 N Windkraft, zusammen mit dem Rollwiderstand ca. 550 N (200 N sind mal ne grobe Schätzung für ein Auto mit rollwiderstandsarmen Reifen, der Wert ist weitgehend fahrgeschwindigkeitsunabhängig).

Bei 30 km/h direktem Gegenwind (das zieht schon ganz schön, entspricht Windstärke 5 (Beaufort)), steigt die Windkraft auf knapp 600 N, also insgesamt 800 N.

Das ist eine Steigerung von 45%. Oder: die erforderliche Leistung zum konstant 100 km/h fahren steigt von ca. 15 kW auf 22 kW. Oder entspricht bei 1500 kg einer Steigung von knapp 2% (erscheint mir jetzt wenig, kann das jemand nachrechnen?)

Gottseidank kommt der Wind nicht immer direkt von vorn. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3842
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 22:08

Re: Verbrauchserhöhung durch starken Wind ?!

Beitragvon lingley » Fr 19. Sep 2014, 20:13

Tipp !
Bei starkem Seitenwind alle Scheiben runterfahren :mrgreen:
lingley
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste