Unwucht in Reifen/Rad?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Unwucht in Reifen/Rad?

Beitragvon Der1210er » Mo 14. Mär 2016, 15:27

Moin!
Wir haben nun einige Wochen (6) unsere Zoe und sind bislang quasi immer im gemäßigtem (Stadt)Tempo unterwegs gewesen. Kürzlich habe ich dann doch mal auf der Autobahn „die Sau rausgelassen“ und bin mit aberwitzigen >120 km/h auf der Autobahn dahingeschossen. Dabei ist mir aufgefallen, dass der Wagen unruhig läuft. Soll heißen: Kein Gleiten über dem glatten Asphalt. Stattdessen merkt man eher ein schnelles vibrieren im Wagen. Nicht sehr stark aber sehr wohl registrierbar. Gefühlsmäßig würde ich sagen: In Geschwindigkeit der Radumdrehung. Irgendwo im Bereich >90 km/h fängt das vibrieren an.
Na toll. Eine Unwucht. Daheim habe ich geschaut, ob alle Räder solche „Unwuchtausgleichsplättchen“ angeklebt haben. Das ist der Fall.
Nun soll meine Zoe seit Mitte September fertig auf dem Parkplatz der Fabrik gestanden haben und sie wurde und wurde nicht verladen. Erst in der zweiten Januarhälfte erhielt ich den erlösenden Anruf aus dem Autohaus. (Die Leser aus dem Zoe-Unterforum werden sich ggf. erinnern. :D )

Meine Befürchtung ist, dass ein Reifen durch die Standzeit einen „Schlag“ wegbekommen hat. Fragt man Google nach „Reifen Unwucht Standzeit“ landet man in diversen Foren. Demnach kann eine solche Unwucht nicht „entwuchtet“ werden sondern muss durch 20-30 km schnelle Autobahnfahrt bei warmen Wetter „ausgebügelt“ werden. Allerdings sollen solche Unwuchten erst durch längere Standzeiten (um 6 Monate) entstehen. Bei einem anderen Beitrag soll sowas schon nach 2 Wochen passiert sein.
Wobei dieses eigentlich bei allen vier Reifen vorhanden sein müsste. Der Wagen stand ja eine Zeit lang auf allen Vieren.
Jedoch habe ich (gefühlsmäßig) ein recht gleichmäßiges Hubbeln. Als ob es nur ein Reifen wäre.
Also: Hub---Hub---Hub---Hub…
Bei mehreren würde ich eher ein
Hub-Hub----Hub-Hub----Hub-Hub... erwarten.

Daher meine Frage an die Gemeinschaft:
Hat sowas schon wer anderes bei seinem neuem (Elektro)auto gehabt? Hat sich das von alleine mit den Kilometern gegeben? Oder war ein Eingriff vom freundlichen nötig?
Ich möchte ungern unwissend weitere hunderte Kilometer abspulen und mir ggf. ein Radlager beschädigen.

MfG

Der1210er
Der1210er
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 12:39
Wohnort: Darmstadt

Anzeige

Re: Unwucht in Reifen/Rad?

Beitragvon umberto » Mo 14. Mär 2016, 19:12

Kann es auch sein, daß Du Dir irgendwo beim Überfahren eines Bordstein o.ä. einen Schlag eingefangen hast?

Standplatten sind normalerweise nach ein paar Kilometern Fahrt wieder draußen. Außerdem merkt man Standplatten auch unter 90 km/h. Ich hatte mal mein Auto für 4 Wochen wegen einer Dienstreise stehen gelassen (im Freien auf dem Firmenparkplatz). Die ersten Kilometer waren ganz, ganz grauenhaft (Rost auf den Bremsscheiben, Standplatten), aber nach 30 km war das alles wieder weg.

Was auch sein kann, ist ein gelockerter Radbolzen, das erzeugt auch ein geschwindigkeitsabhängiges, wummerndes Geräusch mit Vibrationen.

Du hast ja noch Garantie. Geh zum Freundlichen, laß ihn die Räder abknacken und ggf. auswuchten, dann sollte das weg sein. Zoe schwebt normalerweise auch bei 140 km/h. :-)

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3838
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Unwucht in Reifen/Rad?

Beitragvon Der1210er » Mo 14. Mär 2016, 19:54

Hm.
Von außen induzierte Unwucht kann ich mir nicht vorstellen. Sind bislang immer wie auf rohen Eiern gefahren. :D
War vorhin mit Drehmomentschlüssel draußen.
Bei 108Nm rührte sich gar nichts Bei 112Nm kann man unter Umständen von einer minimalen Mitdrehung der Radbolzen sprechen. Die sitzen also meines Erachtens nach fest.
Grad noch an der Tanke gewesen. Luftdruck hat damit zwar nichts zu schaffen aber es hatte überall 2,5 bar. Nach der Tanke warens 2,7 bar. :mrgreen:
Wie dem auch sei. Heute abend gehts kurz auf eine 100 km/h Strecke. Wenn da wieder was muckt, rufe ich beim freundlichen an.
Ich sehe das doch hoffentlich richtig, dass jeder freundliche dafür zuständig ist und nicht nur der, bei dem ich Zoe kaufte? Denn der Verkäufer ist ein einschlägig bekannter aus Bad Neustadt. Und das sind mal eben etwa 180km einfache Strecke. Da würde also tendenziell ein ganzer Tag bei drauf gehen... :roll:
Der1210er
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 12:39
Wohnort: Darmstadt

Re: Unwucht in Reifen/Rad?

Beitragvon 1234567890 » Mo 14. Mär 2016, 20:11

Kann ein Höhenschlag oder ein falsch gewuchteter Reifen oder Felge sein, das äußert sich gleich. Da hilft nur ab zum Händler und nachsehen lassen. Falsch gewuchtet ist leicht gelöst, der Höhenschlag geht nie ganz weg. Den kann man verringern indem man den Reifen auf der Felge dreht.

Solange Du meist nur im Stadtverkehr fährst gibt es keinen höheren Verschleiß. Wenn Du viel in dem Geschwindigkeitsbereich fährst, in dem die Vibrationen auftreten, dann verschleißen die Gummilager und die Stoßdämpfer schneller, die Radlager sind davon nicht betroffen.

Höhenschläge haben Reifen, die unrund produziert wurden. Kein Reifen wird optimal rund produziert, es gibt eine Toleranz, bis zu der der Reifen in den Handel darf. Anscheinend sind heute alle Reifenhersteller viel toleranter, mit Höhenschlägen habe ich heute viel öfter Probleme als früher, da kannte ich das nicht. Selbst bei den sehr teuren Premiumreifen von Conti, Goodyear und Michelin hatte ich die schon.

Wenn der Weg zum Händler weit ist, kannst Du auch zu jedem Reifenhändler gehen und nachwuchten lassen. Kostet nicht viel und die können dann auch sagen ob der Reifen einen Höhenschlag hat.
1234567890
 
Beiträge: 296
Registriert: Mi 20. Aug 2014, 22:18

Re: Unwucht in Reifen/Rad?

Beitragvon most » Mo 14. Mär 2016, 20:32

Ich hatte so was bei einem neuen Q3 mal gehabt. Nachwuchten hatte nicht komplett geholfen, ein Reifen wurde auf der Felge gedreht (das war damals die Aussage des Händlers).
Danach war alles ruhig.
Welche Reifengröße hast Du? Bordstein wurde ja schon genannt - das hatte ich ebenfalls mal, und ich hätte auch schwören können, den Reifen nie vergewaltigt zu haben 8-) . Geht halt bei Niederquerschnitt schon recht schnell...

Berichte mal, was das Nachwuchten gebracht hat!

Grüße,
most
Benutzeravatar
most
 
Beiträge: 173
Registriert: Sa 21. Nov 2015, 10:47
Wohnort: Hannover

Re: Unwucht in Reifen/Rad?

Beitragvon umberto » Mo 14. Mär 2016, 20:39

Der1210er hat geschrieben:
Ich sehe das doch hoffentlich richtig, dass jeder freundliche dafür zuständig ist und nicht nur der, bei dem ich Zoe kaufte?


Sofern er ein Renault-Händler ist, auf jeden Fall. Spannend wird es bei Sachen an der Elektrik, das dürfen nur bestimmte Z.E.-Stützpunkte machen (ist mein Händler z.B. nicht).

Gruss
Umbi
Zoe seit 2013 - Verbrauch ab Zähler mit allem (Ladeverluste) und scharf (Vorheizen) Bild
Benutzeravatar
umberto
 
Beiträge: 3838
Registriert: Mo 1. Okt 2012, 23:08

Re: Unwucht in Reifen/Rad?

Beitragvon MarkusD » Mo 14. Mär 2016, 22:12

Ich tippe auf einen Höhenschlag (alias "Standplatten").
Eine echte Unwucht macht sich schon bei niedrigeren Geschwindigkeiten bemerkbar.

Ein Höhenschlag würde bei noch höheren Geschwindigkeiten (die der Zoe aber nur im freien Fall erreicht, >160km/h) wieder weniger werden.

Was kann man tun?
Wuchten bringt in aller Regel so gut wie nichts.
Reifen auf der Felge drehen, ja, kann's verbessern.
Aber wirklich weg bekommt man ihn nur mit neuen Reifen ...

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Unwucht in Reifen/Rad?

Beitragvon Der1210er » Di 15. Mär 2016, 23:22

Nabend!
Gestern abend bin ich eine kurze Teststrecke gefahren.
4-Spurige Bundesstraße. 110-120 km/h.
Auf der linken Spur hubbelt es ein wenig. Auf der rechten Spur nicht. :? :shock:
Scheinbar hat die A5 südlich von Darmstadt eine etwas unebene Oberfläche. Und die scheint in Kombination mit dem Radstand der Zoe und deren Federung und in bestimmten Geschwindigkeitsbereichen dieses leichte hubbeln zu erzeugen.
Wenn mit meinem Dienstwagen (Mazda 5) diesen Bereich mit der Geschwindigkeit fahre, ist da nix am hubbeln. :oops:
Der1210er
 
Beiträge: 115
Registriert: Fr 22. Jun 2012, 12:39
Wohnort: Darmstadt

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bernd_1967, Elektrolurch, Jochen2003, Schneemann und 11 Gäste