Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon NotReallyMe » Mi 10. Jun 2015, 12:02

Man kann ja über die NPE und SLAM etc. denken was man möchte, aber letztlich werden in diesen Projekten die Weichen für die nächsten Jahre gestellt. Diese Projekte sind auch politische Veranstaltungen, die von Menschen gemacht werden und den Regeln der Politik folgen. Dahinter stehen aber auch immer Experten, die in den verschiedenen Teilprojekten und Arbeitsgruppen die Entscheidungsvorlagen für die Politik erarbeiten. Wir dürfen nicht realistisch annehmen, dass die Projektteilnehmer das GoingElectric Forum auf relevante Informationen durchforsten oder hier gar aktiv teilnehmen. Andererseite gibt es aber hier, wie man an den vielen Threads zu diesen Themen sehen kann, einen großen Leidensdruck bezüglich dieser Projekte. An guten Argumenten und Empörung über die mangelnde Berücksichtigung derselben durch die Entscheider mangelt es uns hier nicht. Es ist aber keine gute Organisation unserer Anliegen erkennbar. Mir ist z.B. nicht klar, welche Kontakte hier einzelne Foristen in die Reihen der Entscheider oder zu Forschungsprojekten haben, was bislang versucht wurde und wie der letzte Stand im Einzelnen dazu ist. Wir können hier möglicherweise eine Verbesserung in unserem Sinne erreichen, wenn wir uns aktiv beteiligen. Das bedeutet zunächst herauszufinden, welche Personen/Institutionen in den genannten Projekten welche Themen beackern, und wie man mit ihnen in Kontakt treten kann. Falls es bereits Kontakte gab wäre es toll, wenn ihr einmal kurz den Stand und die nächsten geplanten Aktionen hierzu beschreibt. Bitte hieraus keinen Pro/Kontro NPE/SLAM Thread machen oder über die Projektbeteiligten herziehen, das haben wir schon zur Genüge an anderer Stelle.

Es wäre schon etwas erreicht, wenn wir frühzeitig Informationen aus erster Hand zum Stand der Projekte erhalten und hier zusammentragen und unsere Aktivitäten bündeln würden. Ein guter Einstieg ins Thema ist der letzte Bericht der NPE, der auf dieser Seite verlinkt ist.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1504
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige

Re: Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon TeeKay » Mi 10. Jun 2015, 19:29

Rasky und ich hatten Kontakt zum Koordinator von SLAM beim Fraunhofer Institut. Ich hatte das Gefühl, dass dieser Mann über das Chademo-Verbot genauso unglücklich war wie ich selbst und er nach 6 Monaten bereits ernüchtert war. In den ersten Gesprächen war er noch total engagiert, Chademo sei gar kein Problem, ich müsse die Zusatzkosten für Chademo nur selbst bezahlen. In den letzten Gesprächen konnte er natürlich nicht offen sagen, was er vom Chademo-Verbot hielt. Aber sein sich ändernder Tonfall beim Thema Chademo verriet schon seine innere Stimmung.

Die Entscheidungen dazu wurden also mindestens eine Ebene höher getroffen, zu der aber der normale Investor keinen Zugang hat, weil ja alles über Fraunhofer läuft.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon Guy » Mi 10. Jun 2015, 20:47

Ist denn von Seiten der NPE schon mal jemand als Nutzer kontaktiert worden?

Ich weiß, dass sie für ihre Statistik regelmäßig auf GE zurückgreifen, Kontakt hatte ich mit der NPE jedoch bislang nicht.
Guy
Administrator
 
Beiträge: 3499
Registriert: Fr 26. Aug 2011, 14:52

Re: Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon Turbothomas » Do 11. Jun 2015, 15:10

Wäre zu gefährlich. Entscheider entschieden immer ohne Fachkompetenz vor Ort. :oops:

Kein Unternehmensberater akzeptiert die arbeitende Basis bei solchen Entscheidungen.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1537
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon NotReallyMe » Mi 17. Jun 2015, 17:35

Ich habe bislang folgende Kontakte und Kontaktversuche gehabt:

1. SLAM bezüglich Problemen mit Säulen (technische Störungen und Erreichbarkeit) und den aktuellen Stand und weiteren Fortschritt im Projekt. Die erste Mail dazu hatte ich an stoerung@slam-projekt.de gesendet, es kam innerhalb eines Tages eine automatische Antwort und nach weiteren 5 Tagen eine allgemeine Antwort aus Textbausteinen. Die weitere Kommunikation lief dann individueller über mail@slam-projekt.info (SLAM Projektteam) und zweimal telefonisch mit Herrn Kazubski und und Herrn Regerbis von P3 Automotive. Die Gespräche waren sehr freundlich, es gab über diesen Weg aber bislang keine verbindlichen Antworten/Lösungen zum aktuellen Projektstand, den nächsten Schritten im Projekt oder zu den Problemen mit der 24/7 Erreichbarkeit der Säulen im SLAM-Verzeichnis.

2. Minister Gabriel als Abgeordneter zum Projektfortschritt SLAM. Es kam eine Antwort, dass man nicht zuständig sei und ich meine Anfrage an das Ministerbüro senden sollte. Das habe ich dann gemacht, die Adresse lautet ministerbuero@bmwi.bund.de . Die Anfrage ist jetzt seit mehr als zwei Monaten unbeantwortet.

3. Die SLAM Mitarbeiter haben das Simulations-Tool der RWTH Aachen als sehr wichtige Komponente für SLAM hervorgehoben. Demzufolge kann es mit dem größeren Ausbau nach SLAM-Logik überhaupt erst losgehen, wenn dieses Tool zur Verfügung steht. Am ausführenden Institut ILB der RWTH Aachen (Prof. Vallée) habe ich die zwei zuständigen Mitarbeiter angeschrieben. Ausser einer automatischen Abwesenheitsmail gab es von dort leider keine Antwort. Auf der Seite des Instituts zum Projekt ist nur die bekannte SLAM Projektlaufzeit nachzulesen (bis August 2017). Für mich ist ohne weitere Informationen vom ISB jetzt eher fraglich, ob das Tool bereits jetzt fertig ist und eingesetzt werden kann.

Wie geht es nun weiter, zu welchen Institutionen/Menschen sollten wir Kontakt herstellen um unsere Anliegen unterzubringen oder aktuelle Informationen zu erhalten? Wen sollen wir aus dem Bereich Politik dazu noch kontaktieren? Ich lese aus dem letzten NPE Fortschrittsbericht 2014 heraus, dass für das Thema Lade-Infrastruktur innerhalb der NPE die AG 3 zuständig ist, und dass diese Arbeitsgruppe 2015 eine Sonderpublikation veröffentlichen wird, in der die Roadmap für den Ausbau der Ladeinfrastruktur beschrieben wird. Demzufolge wären, neben den zuständigen Politikern, die Mitarbeiter dieser Arbeitsgruppe für uns als Ansprechpartner zum Thema Schnellladenetz interessant. Wer das genau ist findet man in den Dokumenten, die auf dieser Seite verlinkt sind. Ich würde mich jetzt mal spontan bereiterklären den bei einem meiner E-Fahrzeuge naheliegenden Mitarbeiter von BMW aus der Liste anzuschreiben, wer macht den Rest :-) ?

Die hier genannten Kontakte waren übrigens auch sämtlich auf der Konferenz für Elektromobilität am 15. und 16.06. in Berlin anwesend oder vertreten.
Zuletzt geändert von NotReallyMe am Mi 17. Jun 2015, 20:41, insgesamt 1-mal geändert.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1504
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Re: Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon Berndte » Mi 17. Jun 2015, 18:51

Ich will mit diesen ganzen Förderern, Planern, Projektleitern, Mobilitätsbeauftragten, etc. nichts zu tun haben!
Ok, wenn die wissen wollen, wie man eine vernünftige Ladestation baut und wo man die am besten hinstellt, dann kann diese "Berufsgruppe" mich gern einfach anrufen.

Wenn jemand zu oben genannten zählt und mir nicht aufzählen kann was er faktisch und nutzbar für die Elektromobilität getan hat, dann kann er mich mal kreuzweise. Ich verschwende nicht meine Zeit mit solchen Zeitverschwendern!

Ich bin halt pragmatisch, praktisch, gut ;)
Sep 2014: Renault Zoe
Nov 2014: Eigene 43kW Ladesäule
Okt 2015: 2x 43kW und 1x 14kW am Arbeitsplatz
Dez 2015: Kangoo Maxi und Verkauf des letzten Verbrenners -> jetzt 100% elektrisch!
Mär 2016: Reservierung Tesla Modell = mit Nummer 11 in Hamburg
Benutzeravatar
Berndte
 
Beiträge: 5476
Registriert: Sa 30. Aug 2014, 18:46
Wohnort: Oyten (bei Bremen)

Re: Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon bm3 » Mi 17. Jun 2015, 21:18

Das sehe ich genauso wie Bernd, außer Zeit gestohlen zu bekommen von bezahlten Bremsern kommt da nichts bei raus. Eine löbliche Ausnahme stellt zwar das Fraunhofer Institut dar, aber die haben , wie hier schon geschrieben, nichts bezüglich Vorgaben zu melden, sondern erhalten leider nur Aufträge ob sie ihnen nun gefallen oder nicht und müssen dann noch in die falsche Richtung loslaufen.
Man sollte das einfach realistisch sehen, NPE und SLAM sind vollkommen lobbygesteuert und unterwandert und das nicht im Interesse der E-Fahrer.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5739
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon e-future » Mi 17. Jun 2015, 22:02

Wie ist denn der Verband eMobility e.V. in diesem Zusammenhang einzuordnen? Ist da jemand engagiert und hat Erfahrung?

Sorry slightly off topic
Viele kleine Menschen, die viele kleine Dinge tun, werden das Angesicht der Erde verändern.
Afrikanisches Sprichwort
Benutzeravatar
e-future
 
Beiträge: 411
Registriert: So 10. Mai 2015, 22:56

Re: Unsere Kontakte/Informationen zu NPE und SLAM

Beitragvon NotReallyMe » Do 18. Jun 2015, 08:20

Lasst uns in diesem Thread bitte on Topic bleiben. Es geht hier darum die Kontakte zu den genannten Organisationen und Gruppen zu koordinieren, Ideen zu entwickeln wie wir uns effektiv dort einbringen können und über praktische Erfahrungen zu berichten. Wenn das Ergebnis unserer Bemühungen dann schließlich ist, dass auch freundliche und beharrliche Nachfragen abgeschmettert werden, dann sei es so und damit auch offen dokumentiert.
Bisher I001-17-07-500 Max.Kapa. 29.1 kWh, jetzt I001-17-11-520 Max.Kapa. 28.6 kWh
NotReallyMe
 
Beiträge: 1504
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 17:46

Anzeige


Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Taxi-Stromer und 11 Gäste