Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon Blue shadow » Mo 14. Nov 2016, 09:11

Moin,

Heute morgen bekam ich endlich die einladung zum entschummeln...

Am liebsten würde ich den Kauf zurückdrehen, aber 5,5 jahre alt ....
relativ wenig kilometer, weil der leaf immer zum einsatz kommt...ausser urlaub und anhänger und gelände...

Hat schon jemand von euch solche gespräche geführt? Oder der umrüstung widersprochen?

Auf Klage würde ich lieber verzichten und auf freiwillige Leistungen Hoffen.....ok illusion hierzulande

Ich entwickle gerade Trotz, gelernt von meiner jüngsten Tochter, leicht (billig)will ich es denen nicht machen.

Merci sven
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2444
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon SL4E » Mo 14. Nov 2016, 10:24

Der Umrüstung kannst du nicht widersprechen. Die ist vom KBA angeordnet, die Händler müssen zurückmelden welche Fahrzeuge umgerüstet sind. Machst du die Umrüstung nicht, wirst du vom KBA nochmals höflichst aufgefordert und bei weiterer Weigerung wird das Fahrzeug stillgelegt.
Lieber jetzt elektrisch fahren, als noch länger warten!
SL4E
 
Beiträge: 2027
Registriert: Do 3. Mär 2016, 12:51

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon eDEVIL » Mo 14. Nov 2016, 11:29

Blue shadow hat geschrieben:
Am liebsten würde ich den Kauf zurückdrehen, aber 5,5 jahre alt ....

Ohne gute Rechtsschutzversicheurng wohl kaum sinnvoll das zu probierne.
ist halt die Frage, welche konkreten Einschränkungen durch diese Nachbesserung enstehen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11171
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon Steff » Mo 14. Nov 2016, 12:10

Hallo, das schon gelesen?

http://www.focus.de/auto/news/abgas-ska ... 03624.html

Was ich bis jetzt nicht ganz verstehe:
Teilweise soll alleine durch die Software die Abgaswerte sich verbessern.
Bzw. mit Einbau von Pfennigartikel.
Ohne Verschlechterung der Leistung, Verbrauch, Haltbarkeit, Laufkultur…
Was war dann der Grund warum die Autoindustrie nicht gleich gemacht hat?
Ein Schelm der böses dabei denkt….

Gruß Stefan
PV 4,98 KW/p Bj 2010, PV 9,88 KW/p Bj 2011 Kein E-Auto, da für 3000 km im Jahr mein Bj. 1999 Renault noch lange gut ist.
Steff
 
Beiträge: 133
Registriert: Di 10. Apr 2012, 08:18
Wohnort: auf der deutschen Seite von Straßburg

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon Blue shadow » Mo 14. Nov 2016, 12:24

Ich suche gerade den spiegel nr 44...Dort fragt die eu komission, ob vw auch gewährleistung übernehmen möchte...bleibt der motor genauso haltbar...mehrverbrauch...

Bis zur nächsten hu sind es noch gut 2 jahre, dort könnte die plakette versagt werden, schreibt skoda...

Leider hat der vwkonzern keinen tesla im programm...den würd ich eintauschen..bis der yeti als plugin kommt vergehen bestimmt noch 3 jahre...einzig der gte käme im momment in frage...

und ist der tsi soviel besser...nächste spiegelstory über verbrauchswerte...

...focus schon lange nicht mehr gelesen, ganz gute zusammenfassung...für die euro6 motoren war es der grosse verbrauch von adblue...je nach modell und fahrleistung wäre dann alle 2 wochen ein besuch in der werkstatt fällig gewesen...und billig ist das pipizeug nicht...unserer hat noch euro5
Zuletzt geändert von Blue shadow am Mo 14. Nov 2016, 16:03, insgesamt 1-mal geändert.
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2444
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon Biggi » Mo 14. Nov 2016, 15:55

Hallo Sven,
ich stehe vor dem gleichen Problem und habe mich dazu entschieden, den Händler auf Rücknahme des Wagens zu verklagen. Da mein Vertragspartner der Händler ist, kann die Klage nur gegen diesen und nicht direkt gegen VW gerichtet werden.

Dafür gibt es meiner Meinung nach auch gute Gründe. Erstens fühle ich mich von VW in Bezug auf die Umweltverträglichkeit arglistig getäuscht, da der Wagen die vorgegebenen und zugesicherten Eigenschaften nicht erfüllt. Zweitens glaube ich nicht, dass ein einfaches Softwareupdate ausreicht, denn dann hätte man das ja auch vorher schon so einbauen können. Drittens will VW keine Garantie abgeben, dass der Wagen nach der Umrüstung genauso wenig verbraucht wie bisher, genauso durchzugsstark bleibt wie vorher und vor allem genauso langlebig bleibt. Das Risiko wird nach der Umrüstung auf den Kunden abgewälzt und das finde ich nicht ok.

Es gibt inzwischen etliche Fahrer, die nach der Umrüstung über Probleme klagen und Langzeiterfahrungen gibt es ja nun mal überhaupt noch nicht. Wenn also der umgerüstete Motor in zwei oder drei Jahren plötzlich kaputt geht, wird niemand mehr nachweisen können, ob es auch ohne die Umrüstung zum Schaden gekommen wäre... Und auf Kulanz möchte ich mich da auch nicht verlassen.

Die Panikmache durch VW soll natürlich möglichst viele Kunden zur Umrüstung bewegen, denn wenn umgerüstet ist VW ja aus dem Schneider und danach kann man dann gerichtlich nichts mehr machen. Stillgelegt wird da erstmal gar nix, auch die TÜV Plakette kann überhaupt nicht verweigert werden.

Ich habe meinen Fall einem Anwalt übertragen, der inzwischen allein ca. 30.000 geschädigte VW-Käufer vertritt. Das der Klageweg ein langer sein wird, sollte aber jedem klar sein. Natürlich wird dieses Verfahren bis in die letzte Instanz durchgefochten werden, denn für VW bedeutet es natürlich einen großen finanziellen Schaden. Vom Imageschaden ganz zu schweigen. Schließlich würden die Händler sicher ihren Schaden vom Konzern zurückfordern. Ohne Rechtsschutzversicherung würde ich das sicher auch nicht wagen, denn das Sprichwort "auf hoher See und vor Gericht, sind wir alle in Gottes Hand" kommt nicht von ungefähr.

Da ich mich allerdings nicht als Käufer zweiter Klasse sehe (warum bekommen die Käufer in Amerika auch noch Schadenersatz?) und der Meinung bin, vorsätzlicher Betrug muss jede Firma teuer zu stehen kommen, habe ich mich zu diesem Schritt entschlossen. Leid tun mir die Händler vor Ort, die keine Schuld an der Misere haben, aber letztlich ebenfalls Leidtragende sind.

Es gibt übrigens bereits einige Urteile, die zu Gunsten der Käufer ausgefallen sind, man kann also nicht von einem unmöglichen Unterfangen sprechen.

Gruß Birgit
Biggi
 
Beiträge: 35
Registriert: Do 19. Mai 2016, 20:00

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon secuder » Mo 14. Nov 2016, 16:08

Der Umwelt tust Du einen Gefallen, wenn Du umrüstest...
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 355
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon Blue shadow » Mo 14. Nov 2016, 16:27

Stimmt...die Haltung vom vw konzern uns gegenüber, bereitet mir mehr bauchschmerz als das eigentliche delikt..
es spielen auch andere mit falschen karten und was uns mit trump blüht- bestimmt keine blühenden landschaften alla kohl...

Leider haben wir keine versicherung, die uns das klagerisiko nimmt....es bleibt die hoffnung, dass es vw vorher einsieht...nur die meldungen aus der vwrechtsberatung lassen darauf nicht schliessen..mann sei sich nicht bewusst in europa geschummelt zu haben...bullshit

Alles wäre auch einfacher, wenn uns der yeti nicht immer noch freude machen würde...verbrauch liegt bei uns 10-20% unter prospekt....gemessen bordcomputer..real?

Sicher...wenn der verbrauch steigt?
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2444
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon secuder » Mo 14. Nov 2016, 16:30

Wenn der Verbrauch steigt, dann hast Du einen Schaden - sonst eigentlich ja eher nicht. Die Umrüstaktion wird eben wegen der Auswirkungen auf Umwelt und Verbrauch vom KBA geprüft. Das Dumme ist, dass man sich irgendwie darauf verlassen muss, und da verstehe ich, dass das keinen Spass macht.

Ich würde jedenfalls umrüsten.
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 355
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: Unser Schummeldiesel soll in die Klinik-muss ich?

Beitragvon Blue shadow » Mo 14. Nov 2016, 16:46

Die basis des vertrauens ist halt gestört....

Dann stellt sich die frage...was in der steuerung verändert wird...

Entweder verhält er sich wie auf einen prüfstand die ganze zeit....

Oder bei schädlichen temperaturen wird nicht auf haltbarkeit geschaut...dafür auf die abgase

Oder die prüfstanderkennung fliegt raus und pkw erfüllt nicht mehr die norm..

Wenn vw wennigsten eine 2 jahresgarantie im anschluss angeboten hätte...bislang nur 2 mal porto für uns investiert
ExKonsul leaf blau winterpack ca 34.000 km Spannung und Spass mit Akku und Golfball punktierter Oberfläche zur cw reduzierung....brusa booster in arbeit...in warteschleife auf upgrade 40 kwh in 24 monaten
Benutzeravatar
Blue shadow
 
Beiträge: 2444
Registriert: Mi 28. Okt 2015, 09:47
Wohnort: Im wald von waldbröl

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: mbrod und 7 Gäste