... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon MineCooky » Di 12. Jul 2016, 08:20

Meinst Du, das 2018 noch rechtzeitig ist? Bin sicher kein Experte, würde aber nicht meine Hand dafür ins Feuer legen wollen dafür
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Anzeige

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon Turbothomas » Di 12. Jul 2016, 08:24

TechnikEn­thu­si­ast hat geschrieben:
Einen Bus kann man sicher ganz locker mit Batterien voll klatschen. Hat jemand eine Ahnung, was so ein Linienbus am Tag fährt und wie der Verbrauch im Vergleich zu Autos ist? Dann könnte man ja mal hoch rechnen wie groß die Batterie sein müsste, um einen ganzen Tag zu reichen.


Je nach Geographie ab 25l/100km (Flachland) aufwärts. Heidelberg mit Odenwald werden es auch schon 35l/100km.
Ciao
Thomas
- Standard AC43kW-Normalladung für alle!
- Wer DC-Lader (CCS) kauft unterstützt die Abzocke zukünftiger E-Mobilisten (wie bei Benzin und Diesel)

SMART... = Spionage => zurück zu "Finger weg von meinen Daten!"
Turbothomas
 
Beiträge: 1531
Registriert: Di 18. Dez 2012, 11:17
Wohnort: Stuttgart

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon MineCooky » Di 12. Jul 2016, 08:32

Ein Bus braucht deutlich mehr Spritt als ein Auto, ich, in meiner Unwissenheit :D , würde mal mit einem Stadtbus anfangen, die sammeln ja keine Kilometer und stehen auch gerne mal am Busbahnhof für ne halbe Stunde oder so, wo man sie wieder laden könnte. Ich denke auch, das man in einen Bus locker 80kWh rein bekommt oder noch mehr, selbst wenn der 40kW-60kW auf 100km braucht, wird das, denk ich, locker einen Tag reichen. Würde ich zumindest mal behaupten, wenn nicht, eben Nachladen via Schademo.

Und nachdem ich davon ein paar Busse ein Jahr oder sowas fahren gelassen habe, überleg ich mir den nächsten Schritt.

Sollte Mercedes noch einen Manager zu dem Thema brauchen, fragt mich, ich hab auch keine Ahnung, aber viele Ideen :D
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon TechnikEn­thu­si­ast » Di 12. Jul 2016, 09:01

Turbothomas hat geschrieben:
Je nach Geographie ab 25l/100km (Flachland) aufwärts. Heidelberg mit Odenwald werden es auch schon 35l/100km.

Also kann man vielleicht mit 50kWh/100km rechnen? Wie weit fährt denn ein Bus am Tag? Vielleicht 200km? 100kWh Batterie Kapazität klingt nicht unrealistisch, ein Bus ist ja entsprechend groß und hat Platz für den Akku. Und notfalls eben an den Endstationen Schnellladen. Klingt für mich jetzt nicht nach Hexenwerk.
TechnikEn­thu­si­ast
 
Beiträge: 102
Registriert: Mi 6. Jul 2016, 22:20

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon MineCooky » Di 12. Jul 2016, 09:03

Für mich auch nicht, mich würde mal interessieren, was wir da übersehen
Stolzer Fahrer seines Smart EDs, leider ohne 22kW-Lader.
Mitglied bei Electrify-BW, ein gemeinnütziger Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.


"Aus Gaspedal wird Spaßpedal"
-Smart
Benutzeravatar
MineCooky
 
Beiträge: 2954
Registriert: Mo 23. Mai 2016, 13:11

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon DELHA » Di 12. Jul 2016, 09:11

Zuletzt geändert von DELHA am Di 12. Jul 2016, 09:15, insgesamt 1-mal geändert.
DELHA
 
Beiträge: 265
Registriert: So 20. Dez 2015, 17:26

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon AndiH » Di 12. Jul 2016, 09:14

Elektro Bus gibt es doch schon : ladesaeulen-status/12m-ebus-oeffentlich-laden-t16779.html?hilit=bus

Reichweite 300km, LifePo4, Ladeleistung 2x40kw, Typ2, Batterie 324kwh

Gruß

Andi
Seit 02/2016 über 1.200 Liter Diesel NICHT verbrannt...
AndiH
 
Beiträge: 1154
Registriert: Mo 22. Feb 2016, 21:49

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon mweisEl » Di 12. Jul 2016, 09:16

oder dieser Typ: 264 kWh, Reichweite im Linienbetrieb ohne Nachladen 220 bis 250 Kilometer:
http://www.omnibusrevue.de/vier-elektrobusse-von-ebe-europa-in-dienst-gestellt-1779644.html
Smart ED3 seit '13, 3 Fahrräder, zuvor CityEL (1,8 kWh Akku) und seit 25 Jahren verbrennerfrei.
mweisEl
 
Beiträge: 1124
Registriert: Di 5. Apr 2016, 20:00

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon Poolcrack » Di 12. Jul 2016, 09:22

Am Flughafen bin neulich von der Parkposition mit einem Elektrobus zum Terminal gefahren worden. Es waren noch weitere Elektrobusse im Einsatz, siehe auch hier: http://www.flughafen-stuttgart.de/das-u ... busse-ein/
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2001
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: ... und wieder kein deutscher Hersteller dabei ...

Beitragvon ATLAN » Di 12. Jul 2016, 09:32

Ab 18-11-2013 Fluence, seit 16-6-2015 MS 85D, seit 16-6-2017 MX 90D :-D Gratis SuC gefällig? :) http://ts.la/rudolf798
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2176
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste