Tesla - Hyperloop

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon Odanez » Do 13. Jul 2017, 11:19

Odanez
 
Beiträge: 1453
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Anzeige

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon Alex1 » Do 13. Jul 2017, 12:32

"Vollständiges Vakuum" ist natürlich kompletter Schwachsinn. 60 km Höhe ist eher eine Hausnummer. Er sollte dort ca. 1 Pa betragen: https://de.wikipedia.org/wiki/Luftdruck ... 6_90km.png, also ca 1 N/m2 oder 1/100.000 Bar. Ok, das ist schon nicht übel. Ist aber immer noch nur der VORDRUCK für ein https://de.wikipedia.org/wiki/Vakuum#Hochvakuum.

Und auf irgendwas muss das Teil ja auch schweben. Magnetschwebetechnik würde mich wundern, da recht teuer, vor Allem im Betrieb.

Wiki schreibt aber was von 100 Pa: "Der Innendruck soll bei etwa 100 Pascal gehalten werden, einem Tausendstel des Normaldrucks." https://de.wikipedia.org/wiki/Hyperloop

Fragen über Fragen... :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 102.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11088
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon Odanez » Do 13. Jul 2017, 12:58

auf der x-Achse oben steht aber "lg P/Pa", ist also nicht 1Pa, sonst wäre ja bei 0m ein Druck von 4,5Pa, was natürlich quatsch ist. Laut https://de.wikipedia.org/wiki/Luftdruck ... _H.C3.B6he herrscht bei 50km Höhe 165Pa, also kommt 100Pa schon hin
Odanez
 
Beiträge: 1453
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon Alex1 » Do 13. Jul 2017, 13:15

Autsch, ja, wenn p/pa = 1, dann ist der lg davon ja null :oops:

lg (p/pa) = 1 heißt dann pa = 10. 2 wäre 100.

Und ja, 100 Pa sind erst recht keine besonders große Leistung. Auf die große Strecke natürlich schon. Würde mich interessieren, wieviel zur Erhaltung des Vakuums benötigt wird. Die Erschaffung des Vakuums macht wohl den Hauptteil der Energie aus. Und dicht werden die Röhren schon sein... 8-)
Herzliche Grüße
Alex
Zoe seit 04/14 102.000 km
Für die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Rest-CO2 kompensieren: http://www.atmosfair.de Goldstandard
Der neue Trend: Plogging
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 11088
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon motion » Mo 17. Jul 2017, 19:05

Ich halte nicht so viel davon. Im Vergleich zum Transrapid gibt es eklatante Nachteile.

- Doppelt so teuer
- Keine Weichen möglich
- Nicht in Bahnhöfe integrierbar
- Sicherheitskonzept nicht bekannt

Es gibt aber auch Vorteile gegenüber den TR und anderen Schienenfahrzeugen.

- Niedriger Energieverbrauch bei extrem hoher Geschwindigkeit
- Sehr leise für die Umwelt

Ich wäre aber für den TR, zumal es hier auch noch Entwicklungspotenzial gibt,
insbesondere bei der Kostenreduktion.
motion
 
Beiträge: 1485
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon Schwani » So 23. Jul 2017, 19:51

Hier ein Film über das Projekt:

https://youtu.be/O_FyOBCVGWE
26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona bestellt - Sangl Nr. 20 - Abholung Ende November :D
Schwani
 
Beiträge: 1595
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon Schwani » Mi 8. Aug 2018, 19:36

26kWp PV im Eigenverbrauch
Outlander PHEV 06/17, e-load up! 02/18, Kona bestellt - Sangl Nr. 20 - Abholung Ende November :D
Schwani
 
Beiträge: 1595
Registriert: Sa 15. Apr 2017, 13:55

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon SRAM » Mi 8. Aug 2018, 19:46

Spätestens bei der Sicherheitsbetrachtung ist das Teil in dieser Form tot:

- ein Druckverlust der Passagierkabine im Vakuumtunnel muß unter allen Umständen vermieden werden. Mir fällt keine Technologie ein, die für eine Massenanwendung die notwendige Sicherheit gewährleisten könnte.

- es muß ein Fluchttunel zur Verfügung stehen. Wie soll das gehen, wenn der Haupttunnel auf Vakuum liegt und nicht durchquert werden kann ?


Gruß SRAM
________________________________________________
https://ionity.evapi.de/#/
https://ionity.evapi.de/#/charts
Benutzeravatar
SRAM
 
Beiträge: 699
Registriert: So 13. Apr 2014, 18:47

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon bangser » Mi 8. Aug 2018, 21:04

Ja 'ne klar. Besser du setzt dich dann auch in kein Flugzeug. Fluchttunnels gibts nämlich auch keine in 10'000m Höhe.
Benutzeravatar
bangser
 
Beiträge: 1309
Registriert: Mo 15. Feb 2016, 19:38
Wohnort: Frankfurt / Main

Re: Tesla - Hyperloop

Beitragvon SRAM » Mi 8. Aug 2018, 21:11

Bei einem Tunnel im Geltungsbereich der Gesetzgebung in Europa kommst du nicht drum rum.

Und eine Ausnahmegenehmigung kannst du vergessen: niemand wird es riskieren, beim ersten Unfall in der Vakuumröhre, bei dem die Passagiere gefriergetrocknet werden von der Öffentlichkeit und Gerichten gegrillt zu werden.

Gruß SRAM
________________________________________________
https://ionity.evapi.de/#/
https://ionity.evapi.de/#/charts
Benutzeravatar
SRAM
 
Beiträge: 699
Registriert: So 13. Apr 2014, 18:47

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: e-beetle und 12 Gäste