Tesla-Display schuld an Unfällen?

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon Rogriss » Mi 5. Feb 2014, 10:05

http://www.20min.ch/finance/news/story/12745731

Mal wieder etwas Provinzposse: Strassenverkehrsamt wird von der Staatsanwaltschaft beauftragt zu überprüfen ob das Tesla-Bedien-Touch-Panel überhaupt mit dem Strassenvekehrsgesetz vereinbar ist, da es sehr stark ablenke.

Interessanterweise richtet sich die Stimmung in den Kommentaren mal gegen diesen Antrag, nicht gegen die EV's.
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 732
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Anzeige

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon EVduck » Mi 5. Feb 2014, 11:19

<verschwoerungstheorie an>
Der Herr Staatsanwalt durfte einmal im Tesla Model S mitfahren. Das hat ihn so sehr beeindruckt, dass er einen Weg gesucht hat dieses Erlebnis möglichst oft zu wiederholen. Für die Untersuchung muss er nun zur Beweissicherung ein MS sicherstellen und täglich seine Untersuchung zur Ablenkung durch den 17" Bildschirm kostengünstig auf seinem Arbeitsweg durchführen.
<verschwoerungstheorie aus>

Gruß,
EVduck
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1426
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon Flünz » Mi 5. Feb 2014, 11:43

EVduck hat geschrieben:
<verschwoerungstheorie an>
Der Herr Staatsanwalt durfte einmal im Tesla Model S mitfahren. Das hat ihn so sehr beeindruckt, dass er einen Weg gesucht hat dieses Erlebnis möglichst oft zu wiederholen. Für die Untersuchung muss er nun zur Beweissicherung ein MS sicherstellen und täglich seine Untersuchung zur Ablenkung durch den 17" Bildschirm kostengünstig auf seinem Arbeitsweg durchführen.
<verschwoerungstheorie aus>

Gruß,
EVduck


Dann will ich auch Staatsanwalt werden, wenn ich groß bin! :mrgreen:
120 Kühe weniger ergeben 120 Kilometer mehr Reichweite :D
(Q210 -> Q90 = 135km -> 255km)
Benutzeravatar
Flünz
 
Beiträge: 1355
Registriert: Mi 13. Nov 2013, 15:57

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon EVplus » Mi 5. Feb 2014, 11:47

Es kommt, was kommen musste !

Das CH-Strassenverkehrsamt handelt sehr verantwortungsvoll !

Mir selbst war das Problem der Bedienung des MS bei der ersten Probefahrt aufgefallen. Ich möchte dazu etwas ausholen , im Vergleich zu anderen Fahrzeugen :

Als langjähriger " Autodesinteressierter " bin ich vor ca. 4 Jahren das erste Mal mit einem Toyota Prius 1 und dann auch Toyota Prius 2 gefahren. Im Prius 1 waren noch alle Bedienelement wie Heizung, Temperatur, Heckscheibenheizung usw. am "gewohnten" altmodischen Platz mit einem klar definiertem Schalter / Taste . Beim Prius 2 mit touchscreenbedienung musste ich als Beifahrer mich mühsam durch das Menu tippen, um z.B. die Temperatur um 1 - 2 Grad zu verändern. Auch die Heckscheibenheizung kann man als Beifahrer nur über das Touchscreen Menü einschalten . Grausig.. der Fahrer hat dafür jedoch definierte Tasten im Lenkrad...bis man dann weiss , ohne hinschauen, welcher Knubbel für was zuständig ist.

Im Prius 3 soll im Tachodisplay die Position des Fingers an der Lenkradbedienung angezeigt werden über welcher Taste der Finger schwebt... damit man nicht abgelenkt wird...

Eine Bedienung der Lüftung / Heckscheibenheizung usw. per Touchscreen, durch den Fahrer , lenkt ( nach meiner Ansicht ) extrem vom Fahrgeschehen ab.

Endlich hat mal jemand das Problem aufgegriffen !
Benutzeravatar
EVplus
 
Beiträge: 1942
Registriert: Do 19. Apr 2012, 00:01
Wohnort: Rheinfelden

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon TJ0705 » Mi 5. Feb 2014, 11:55

Hi,

ich finde das komplett lächerlich!

Ja, manche Bedienungsvorgänge in modernen Autos lenken ab, keine Frage. Das finde ich schon seit Jahren fürchterlich und wünsche mir die perfekte Ergonomie meines W210 zurück. Das jetzt aber am Tesla fest zu machen, ist doch witzlos. Steckt da jetzt die Autoindustrie dahinter, oder was? In einem BMW, Nissan Leaf, Audi, usw. usw. ist es auch nicht besser.

An den Haaren herbei gezogen, imo. Die interessantere Frage ist: Wer profitiert davon? …

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon MarkusD » Mi 5. Feb 2014, 12:11

EVplus hat geschrieben:
Mir selbst war das Problem der Bedienung des MS bei der ersten Probefahrt aufgefallen.
So, wer jetzt Probleme bezüglich des Panels und Verkehrssicherheit bei einer Probefahrt beanstandet, hat selbst erstmal gegen eine Grundregel verstoßen: Er hat sich vor Fahrtantritt nicht mit dem Fahrzeug vertraut gemacht.

Haben das die im Artikel erwähnten Experten berücksichtigt?
Oder sind das nur deshalb Experten, weil sie das Wort buchstabieren können?

Dummes Gehabe von diesem Staatsanwalt ... wer hält ihn fest, damit ich ihn mal in den Hintern treten kann?
Ach ne, leichte Schläge auf den Hinterkopf sind das, die das Denkvermögen erhöhen sollen.
Obwohl, wer weiß, wo sich das Denkorgan des Staatsanwaltes befindet ...

Gruß
Markus
MarkusD
 

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon Rogriss » Mi 5. Feb 2014, 12:14

Persönlich ziehe ich auch Knöpfe mit klarem Platz und physischer Rückmeldung bei Bedienung vor.

Aber grade das Tesla Display als Touch-Ausführung fand ich eine Welten bessere Lösung als zum Beispiel dieses BMW-Knubbel-Drehrad.
Benutzeravatar
Rogriss
 
Beiträge: 732
Registriert: Do 15. Nov 2012, 10:33

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon bm3 » Mi 5. Feb 2014, 12:33

Hallo,

wenn zumindest während der Fahrt die wichtigen Bedienknöpfe permanent im Touchscreen sind und nicht durch Auswahl anderer Menüs verschwinden, wäre das ok für mich.
Was gar nicht geht ist dass man sich erst durch verschiedene Menüs klicken muss um Lüftung oder Heckscheibenheizung / Wischer einzuschalten.
Bin aber noch nie Tesla gefahren, kann also dazu nichts sagen.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5737
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon Spüli » Mi 5. Feb 2014, 12:53

Demnächst werden alle großen Autos so einen Schirm bekommen. Von daher ist das jetzt erst der Anfang.

Das man bei der Fahrt keine Zeitung lesen sollte, gehört glaube ich zum Grundwissen. :roll:
Gruß Ingo
Benutzeravatar
Spüli
 
Beiträge: 2572
Registriert: Sa 22. Dez 2012, 16:23
Wohnort: Gifhorn

Re: Tesla-Display schuld an Unfällen?

Beitragvon Robert » Mi 5. Feb 2014, 13:22

Der Staatsanwalt möge dann alle anderen irritierenden Dinge wie auffällige Werbung und Lichtreklame am Wegesrand gleich mit beamtshandeln. Die ist laut StVO nämlich untersagt.

Mit meinem 59er Cadillac habe ich auch schon mal einen Unfall verursacht. Ein Autolenker bekam vor lauter Staunen den Mund nicht mehr zu und fuhr auf den Vordermann auf....

Langsam wird es absurd. Ich bin dafür, dass ab sofort nur mehr VW Käfer verkauft werden dürfen. Der hat nämlich NULL ablenkende Ausstattung.
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4353
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Taxi-Stromer und 9 Gäste