Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon Rudi L » Fr 24. Nov 2017, 16:22

Widerspruch. Tesla hat vorhandene Komponenten verwendet und daraus ein gut funktionierendes Elektroauto gebaut, mit einer akzeptablen Reichweite. Ja klar, nur wenn ich mit amerikanischem Highway Tempo fahre und nicht wie in Deutschland.

Das ist ein technologischer Vorsprung. Bislang hat das noch kein anderer gebracht, was die anderen gebracht haben sind mehr oder weniger keine Autos über die ich ernsthaft als Erstwagen nachdenken kann.

Daß die das könnten glaube ich auch. Ich könnte auch ein Tor schießen, trotzdem gewänne ich die Fußballweltmeisterschaft nicht ;)
Rudi L
 

Anzeige

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon Karlsson » Fr 24. Nov 2017, 16:27

motion hat geschrieben:
Ich habe den Hype nie wirklich verstanden, denn Tesla kat keinen technologischen Vorsprung.

Sie machen einfach das, von dem die anderen sagen, dass es kein Problem wäre, es aber selbst nicht tun.
Oder anders - sie haben ein überzeuges Produkt am Markt, was sonst keiner hinkriegt.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon Dachakku » Fr 24. Nov 2017, 16:34

Die "Alleinstellung" von Tesla wird bald beendet sein, in spätestens 2 Jahren muss Musk sich der Konkurrenz stellen.
Die kommt von Osten wie auch aus Westen ...

Wer Aktien hat, verkaufen, aber das habe ich bereits vor Wochen geraten.

8,5 % Minus in den letzten 4 Wochen, in Anbetracht der Tatsache dass es ansonsten "brummt" - ein Schuss vor den Bug bei denen die noch "drin" sein sollten.
Smart Cabrio Brabus Exclusiv ED

Und wenn ich über's Wasser laufe, dann sagen meine Kritiker:" Schau dir das an, nicht mal schwimmen kann der."
Benutzeravatar
Dachakku
 
Beiträge: 2934
Registriert: Sa 27. Aug 2016, 12:59

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon AbRiNgOi » Fr 24. Nov 2017, 16:42

Rudi L hat geschrieben:
Daß die das könnten glaube ich auch. Ich könnte auch ein Tor schießen, trotzdem gewänne ich die Fußballweltmeisterschaft nicht ;)


Die könnten diese Fußballweltmeisterschaft sogar gewinnen, hätten dann aber die Meisterschaft um den Verbrenner verloren. Die Entscheidung in welcher Liga ich mitspiele wenn ich mehrere gewinnen kann, wird rein aus Materiellen Gründen getroffen.
Wichtig ist nicht, jetzt in der Liga zu gewinne, wo es keine Geld zu verdienen gibt, oder weniger. Nein, wichtig ist es in Übung zu bleiben und wenn die Gewinnbringende Meisterschaft nicht mehr ausgetragen wird, in der nächsten Saison gegen Tesla und Co zu gewinnen, aus dem Stand. Viel Glück deutsche Automobilindustrie.
ZOE Live 6/2013 * Ladegerät 60.500km * AHK legal Typisiert 18.07.2017 * neuer Motor 71.250km
Vertrag für 40kWh Batterie am 05.03.2018 abgeschlossen.
Aktuell: 80.000 km
Bild
Benutzeravatar
AbRiNgOi
 
Beiträge: 4026
Registriert: Do 27. Jun 2013, 17:43
Wohnort: Guntramsdorf (bei Wien)

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon motion » Fr 24. Nov 2017, 17:14

Tesla ist auf die Kooperation von Panasonic angewiesen, so wie andere Hersteller ebenso von ihren Batterie-Partner abhängig sind. Zudem sind auch viele Zulieferteile (insbesondere deutsche) im Tesla verbaut, ohne die es auch nicht gegangen wäre.

Warum haben die anderen vorher kein Model S gebracht?

1. Die Unternehmensstrukturen sind komplett andere. Bis man so etwas durch den Vorstand und den Betriebsrat hat, können in der Tat Jahre vergehen. Das ist nicht eine Frage des Könnens, sondern des Wollens. Der Profit steht an erster Stelle.
2. Die Marge stimmt nicht, sieht man ja auch bei Tesla.
3. Wenn man zu früh anfängt, ist die Technologie zu schnell veraltet. Gerade bei Akkumulatoren ist das so.
4. Man möchte nicht andere Baureihen kannibalisieren, die zu einen hohen Gewinn beitragen (5er, E-Klasse, A6 etc.) Man würde sich das eigene Geschäft kaputt machen.


Tesla wird in Zukunft von zwei Seiten attackiert. Auf der einen Seite steht die asiatische Billig-Konkurenz (die Masse macht es), auf der anderen Seite steht die deutsche Premium-Konkurenz, bestehend aus Audi, BMW, Mercedes und Porsche. In Teilen auch VW als Kernmarke. Es werden aber auch noch andere Hersteller dazukommen, wie Volvo und RangeRover.

Da wird der Markt schon dünn. Außerdem steht Tesla mit den Superchargern bald nicht mehr alleine da, der Netzaufbau mit Schnellladesäulen (bis zu 350kW) ist beschlossene Sache.

Der Markt von Elektroautos ist zur Zeit so dynamisch, dass man nicht weiß was in 5 Jahren sein wird. Wer weiß welcher Hersteller zu erst die Next-Gen-Akkumulatoren einführt? Es muss nicht zwangsläufig Panasonic sein. Und selbst wenn, Panasonic möchte auch mit den anderen Geschäfte machen.
motion
 
Beiträge: 1458
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 05:51

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon harlem24 » Fr 24. Nov 2017, 17:23

Naja, wenn man den Zahlen von Tesla glauben darf, haben sie an jedem verkauften MS/X rund 20% Marge und dass ist mehr als ordentlich.
Es ist halt aber so, dass sie alles, was sie für einen problemlosen Alltagsbetrieb benötigen, selber aufbauen müßen, weil es halt keine Ladeinfrastruktur gab. Und die Vorleistungen kosten, ebenso wie die Produktionsvorbereitung für das M3 ordentlich Kohle.
Solange die Investoren noch an das Prinzip Tesla glauben, mache ich mir da aktuell noch keine Sorgen.
Es ist schließlich das Silicon Valley und nicht Niedertürkheim...;)
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im Digitalfotonetz vorbei.
Mein kleines E-Auto Blog
harlem24
 
Beiträge: 4157
Registriert: Di 22. Sep 2015, 13:41

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon Robert » Fr 24. Nov 2017, 17:27

Geld scheint noch vorhanden zu sein.

Auch wenn es 2 Monate und 2 Stunden Telefonate/email bedurfte um die Powerwall Anzahlung zurück zu bekommen. :?
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4434
Registriert: Di 17. Apr 2012, 21:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon tomaso » Fr 24. Nov 2017, 17:30

Tesla hat sich einen bedeutenden Ruf aufgebaut in diesem Segment, aber das ist auch schon alles.
Das Know-How zum produzieren UND Kunden betreuen (Verkauf, Werkstatt) habe aber die anderen.
Ich glaube da muß eine Fusion her. z.B. ein Koreaner mit Tesla. Der eine profitiert vom starken Markenname und der andere von der Erfahrung und vorhandenen Autohäusern.
tomaso
 
Beiträge: 114
Registriert: So 26. Feb 2017, 18:49

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon Karlsson » Fr 24. Nov 2017, 17:35

harlem24 hat geschrieben:
Solange die Investoren noch an das Prinzip Tesla glauben, mache ich mir da aktuell noch keine Sorgen.
Es ist schließlich das Silicon Valley und nicht Niedertürkheim...;)

Die haben mittlerweile so viel ins Rollen gebracht, da kann man jetzt nicht einfach mehr die Handbremse ziehen, da wäre zu viel weg. Tesla hat ja auch attraktive Produkte und viel Nachfrage. Also die Hoffnung ist grundsätzlich da.
Zoe Intens Q210 seit 06/15
Ford Focus Titanium Kombi seit 06/18
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 14788
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 13:41

Re: Steuert Tesla auf Pleite zu? ;)

Beitragvon Simon1982 » Fr 24. Nov 2017, 17:37

Und Tesla hat noch kaum Konkurrenz (kann also faktisch als Monopolist agieren)...das wird sich ändern und ob sie dann noch 20% Marge halten können, ist unklar.
Simon1982
 
Beiträge: 562
Registriert: Fr 29. Mai 2015, 21:54

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: yankee und 14 Gäste