Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon ufty » Mi 18. Jan 2017, 21:27

150kW hat geschrieben:
Könnte also für E-Auto Fahrer kontraproduktiv sein die Diesel von den Straßen zu holen, denn dann ist der Feinstaub durch den Reifenabrieb automatisch das größte Problem ;)


Genau, Fahrräder, Kinderwagen und Rollstühle sind damit auch raus!
Welche emissionen haben eigentlich Schuhsohlen?







P.S.: Tausche Elektroroller gegen Reitpferd.
Rabeneick Pedelek-+-Elektroroller JONWAY 3000 Wmit Nabenmotor-+-ZERO S ZF13.0 24.000KM-+-Seit 2012 Verbrennerfrei-+-Naturstromkunde
Benutzeravatar
ufty
 
Beiträge: 192
Registriert: Sa 21. Mai 2016, 16:26
Wohnort: Weserbergland

Anzeige

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon Karlsson » Mi 18. Jan 2017, 21:42

Greg68 hat geschrieben:
Mein Verständnis hält sich da in Grenzen. Zudem muss man auch nicht unbedingt mit dem Auto in die Stadt. In den großen Städten, um die es hier meist geht, gibt es gut ausgebaute Nahverkehrssysteme und P+R Parkplätze an S-Bahnstationen, wo man in guter Frequenz schnell in die Stadt fahren kann.

Ganz einfach aus dem Umland zur Arbeit. Kannste mit Öffis meist knicken.

Langsam aber stetig hat geschrieben:
Ich habe mich dann, hauptsächlich aus Umweltschutzgründen, für einen Diesel (Euro 4, mit Partikelfilter) entschieden, und gegen den Benziner.

Ich stehe auch dieses Jahr vor der Entscheidung für unseren Erstwagen. Elektro floppt hier leider noch zu unserem Budget, PHEV ebenso.
Eigentlich gibt es nur EU6 Diesel oder EU6 DI-Benziner, da auch der Saugrohr-Hybrid-Toyota preislich außen vor ist.
Beim Diesel sind es dann ein paar Stickoxide mehr, beim Benziner dafür viele Partikel und mehr CO2.
Und da soll der Diesel jetzt böse und der Benziner gut sein?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon Greg68 » Do 19. Jan 2017, 11:32

Karlsson hat geschrieben:
Greg68 hat geschrieben:
Mein Verständnis hält sich da in Grenzen. Zudem muss man auch nicht unbedingt mit dem Auto in die Stadt. In den großen Städten, um die es hier meist geht, gibt es gut ausgebaute Nahverkehrssysteme und P+R Parkplätze an S-Bahnstationen, wo man in guter Frequenz schnell in die Stadt fahren kann.

Ganz einfach aus dem Umland zur Arbeit. Kannste mit Öffis meist knicken.

Sorry, aber ich glaube nicht, dass es nicht möglich ist, mit den Öffis in die Innenstadt zur Arbeit zu fahren (zumindest bei 'normalen' Arbeitszeiten; Bäcker, Nachtschicht etc. mal ausgenommen). Ist doch eher so, dass Leute keine Lust drauf haben weil es ihnen zu umständlich ist. Viele große Städte, um die es hier ja geht, haben (S-) Bahnlinien in alle Richtungen. Da kann man dann auch aus dem Umland zu einem P + R fahren und dann weiter in die Stadt die S-Bahn nutzen. Machen ja auch viele. Ok, mag sein, dass es länger dauert, wenn man in der Innenstadt nochmal in die Strab oder Bus umsteigen und ggf. noch ein wenig laufen muss, aber gehen tut es.

Zu den armen Dieselfahrern, die den nun mal einen haben und irgendwann nicht mehr nach S oder sonst wo rein dürfen: Ja, sie wurden lange geblendet von wegen CleanDiesel und weniger CO2-Ausstoss (wovon ich nicht überzeugt bin weil Dieselkraftstoff eine höhere Kohlenstoffdichte hat), das ist die eigentliche Sauerei. Meine Empfehlung: den Diesel möglichst bald verkaufen und gleich durch Elektro oder notfalls Benziner/Hybrid/PHEV ersetzen. Wem das als Neuwagen zu teuer ist, mal bei den Gebrauchten nachsehen... ;).

Aber aus Rücksicht auf Dieselfahrer die Gesundheit von Menschen in den Ballungsgebieten aufs Spiel setzen finde ich nicht richtig. Dort wohnen nämlich meist die, die es sich nicht leisten können, ins Grüne zu ziehen. Daher bin ich für die Einfahrverbote in die Kernbereiche von Großstädten. Lieber heute als morgen.

Gruß,
Gregor
ZOE Intens (Q210, EZ 11/14, weiß) seit 27.01.2017
Twike III Active (Bj. 2001, 6kWh LION seit 2013) seit 06.2013
Pedelec
Verbrennerfrei seit 01.2017
Benutzeravatar
Greg68
 
Beiträge: 415
Registriert: Mo 29. Sep 2014, 14:00
Wohnort: Mainz (D)

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon panoptikum » Do 19. Jan 2017, 12:58

150kW hat geschrieben:
Könnte also für E-Auto Fahrer kontraproduktiv sein die Diesel von den Straßen zu holen, denn dann ist der Feinstaub durch den Reifenabrieb automatisch das größte Problem ;)

Aber der Bremsabrieb wird durch EVs weniger.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon Karlsson » Do 19. Jan 2017, 13:16

Greg68 hat geschrieben:
Sorry, aber ich glaube nicht, dass es nicht möglich ist, mit den Öffis in die Innenstadt zur Arbeit zu fahren (zumindest bei 'normalen' Arbeitszeiten; Bäcker, Nachtschicht etc. mal ausgenommen). Ist doch eher so, dass Leute keine Lust drauf haben weil es ihnen zu umständlich ist.

Ich sprach ja weder von unmöglich noch von Innenstadt. In die Innenstadt ist es mit Öffis meist ja noch gut möglich. Kompliziert wird es beim Ring drum herum.

Greg68 hat geschrieben:
Ok, mag sein, dass es länger dauert, wenn man in der Innenstadt nochmal in die Strab oder Bus umsteigen und ggf. noch ein wenig laufen muss, aber gehen tut es.

Das ist der Punkt. Aus meinem Wunsch-Umland per Öffi zu meiner Arbeit fahre ich erst komplett rein und dann wieder ein ganzes Stück raus, weil der Öffi-Verkehr sternförmig aufgebaut ist. Wenn man sich rein an einem Ast ohne Umstieg bewegt, geht es noch ganz gut. Querverbindungen sind aber mies. Und wenn ich zu der Linie fahre, wo ich nicht mehr umsteigen muss, bin ich auch quasi schon da.

Greg68 hat geschrieben:
Aber aus Rücksicht auf Dieselfahrer die Gesundheit von Menschen in den Ballungsgebieten aufs Spiel setzen finde ich nicht richtig.

Das ist ja nicht die ganze Wahrheit, weil Du beim Benziner das gleiche hast. Da ist es dann eben der Feinstaub statt NOx. Von daher finde ich die Diskussion rein um den Diesel verlogen.
Und was auch nicht OK ist, ist dieses Hü-hott. Man kann das doch nicht Jahrzehnte lang dulden und sich dann plötzlich über Nacht einfallen lassen, dass nichts mehr geht.
Die Menschen müssen doch auch eine gewisse Planungssicherheit haben.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon novalek » Do 19. Jan 2017, 20:18

Oslo hat's ja super-einfach: Seit Jahrzehnten kann man mit Verbrennern nur per Maut in die City.
Vollautomatisch per Camera-Scan werden Verstöße schrecklich bestraft - u.a. mit relativem, gehaltsabhängigem Obolus.
Allerdings - was machen die Touris mit den Wohnmobilen ?
R90/16
novalek
 
Beiträge: 1949
Registriert: Sa 20. Jun 2015, 17:03

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon Karlsson » Do 19. Jan 2017, 20:21

novalek hat geschrieben:
Allerdings - was machen die Touris mit den Wohnmobilen ?

Wir haben aus Norwegen auch unsere Maut-Rechnung bekommen. Das mit den Kameras funktioniert und die Rechnung findet auch ihre Weg nach Deutschland.
In Italien auch....das war teuer.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon Bernd_1967 » Do 19. Jan 2017, 20:32

Und? Ist die Luft nun besser in Oslo?
Weiß das jemand?
Wie veränderten sich NOx und Feinstaub?
e-Golf seit 08.06.2017 (mit CCS und Wärmepumpe)
Passat Variant GTE seit 06.02.2017
PV-Anlage
Benutzeravatar
Bernd_1967
 
Beiträge: 1697
Registriert: So 28. Feb 2016, 11:05
Wohnort: Neuerkirch

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon Karlsson » Do 19. Jan 2017, 20:57

Geht das so schnell? Bleibt das Zeug bei ungünstiger Wetterlage nicht erstmal eine Weile hängen?
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12577
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Stadt Oslo ab sofort für Dieselfahrzeuge gesperrt

Beitragvon Smartpanel » Do 19. Jan 2017, 22:03

Ja, wurde wegen der Atemluftverbesserung wieder aufgehoben.

" Weil eine besonders hohe Luftverschmutzung gemessen worden war, waren vor allem private Dieselautos am Dienstag vorübergehend von den Straßen verbannt worden. Dem liegt eine Entscheidung des Stadtrats aus dem vergangenen Jahr zugrunde, nach der sofort Maßnahmen ergriffen werden können, wenn eine hohe Luftverschmutzung zu erwarten ist. Ausnahmen hatten am Dienstag etwa für Taxis oder Patiententransporte gegolten. Bei Verstößen sollten 1.500 Kronen (rund 165 Euro) fällig werden."
Diesel Weg wird kein leichter sein ...
Kia Soul EV - 27kWh - EZ 07/16 - 32tkm - Tagesreichweite 800km, mit Kundenbesuch, bei herbstlichen Temperaturen
PV-Tankstelle 10kWp - jedes 285Wp Panel ermöglicht 45.000km Fahrt - CO2-arm zu 2ct/km Energiekosten
Benutzeravatar
Smartpanel
 
Beiträge: 322
Registriert: Sa 16. Jan 2016, 16:26
Wohnort: D-82...

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste