Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon Ollinord » Di 15. Dez 2015, 05:42

Das ist wohl leider so:
Dateianhänge
image.png
Zweimal weiß: Smart Cabrio ED / Tesla 90D
Benutzeravatar
Ollinord
 
Beiträge: 972
Registriert: Mo 13. Apr 2015, 10:14
Wohnort: Schleswig-Holstein

Anzeige

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon Hachtl » Di 15. Dez 2015, 05:57

Also rauf mit der Mineralölsteuer - anders wird das nichts mit dem Ausstieg
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon PowerTower » Di 15. Dez 2015, 06:55

Mir würde es ja schon reichen, wenn man die Subvention des Diesels (evtl. schrittweise) aufhebt. Die ist in der heutigen Zeit durch nichts mehr zu rechtfertigen. Es würde zudem die Leute evtl. dazu anregen wieder mehr Geld im Ort zu lassen, wenn beim online-Shopping auf einmal 10 Euro Versandgebühren anfallen. Ich bin eh kein Freund von "Geiz ist geil". Natürlich werden dann auch Lebensmittel teurer und diverse derzeit vorhandene Arbeitsplätze stehen auf dem Spiel. Dafür entstehen an andere Stelle neue.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4147
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon Michael_Ohl » Di 15. Dez 2015, 07:23

Da haben wir dann auch alle was davon wenn sich die Harz 4 Empfänger auch den Einkauf bei Aldi nicht mehr leisten können. Umverteilung von vielen in Richtung von wenigen fördert nicht die E-mobilität sondern bestenfalls den Neid. Gott sei dank haben die Hamburger das bei der Olympiabewerbung mal richtig erkannt.
Bei der Abwrackprämie hat positives Fördern auch funktioniert eine schrittweise anheben von Steuern hat in der Vergangenheit dagegen zwar die Diesel ohne Katalysator mal auf bis über 1000 DM pro Jahr verteuert, hat dagegen aber eine verhältnismäßig geringe Wirkung erzielt.
Bei einer Förderung schalten die deutschen aber regelmäßig ihr Gehirn aus. Bei der Abwrackprämie sind Autos bis zum vierfachen Wert der Prämie entsorgt worden.

mfg
Michael
Michael_Ohl
 
Beiträge: 820
Registriert: So 1. Mär 2015, 22:58

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon mustanse » Di 15. Dez 2015, 07:27

Jetzt wäre der ideale Zeitpunkt die Dieselsubventionen abzubauen, am Besten wäre natürlich eine Gleichbesteuerung nach Energieinhalt. Saubere Antriebe Fördern kann man besser über die Kfz-Steuer und mit Vorgaben bei der Absetzbarkeit von Dienstwagen.
Dazu unter Eindruck der NOx-Krise endlich realistische Abgaswerte und im Pariser Klimataumel noch ein allgemeines Tempolimit auf den Autobahnen. Dann hätten wir einen ersten großen Schritt getan.
Das ist aber von der CDU/SPD/Grünen/Linken - ehem. FDP-Koalition nicht zu erwarten. Wir bekommen ein paar Feigenblätter und die Mehrheit der Restwähler wählt die Merkel zum Kanzler.
Zoé seit 09/2013
mustanse
 
Beiträge: 272
Registriert: Mo 18. Aug 2014, 18:38

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon PowerTower » Di 15. Dez 2015, 07:30

Michael_Ohl hat geschrieben:
Da haben wir dann auch alle was davon wenn sich die Harz 4 Empfänger auch den Einkauf bei Aldi nicht mehr leisten können.

Da steuerliche Mehreinnahmen von mehreren Milliarden Euro im Raum stehen, wäre es auch kein Problem die Hartz IV Empfänger durch entsprechende Aufstockung diesbezüglich zu entlasten.
Think PIV4 von 10/2012 bis 12/2015
VW e-up! seit 08/2016
Batterie Upgrade - ein Praxisbericht || Ladestation am Mehrfamilienhaus
Benutzeravatar
PowerTower
 
Beiträge: 4147
Registriert: So 27. Jan 2013, 22:52
Wohnort: Radebeul

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon Rudi L. » Di 15. Dez 2015, 07:52

Keine Panik!

Kein denkender Mensch macht seine Entscheidung von so kurzfristigen Schwankungen abhängig.
Rudi L.
 

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon Rudi L. » Di 15. Dez 2015, 07:57

PowerTower hat geschrieben:
Michael_Ohl hat geschrieben:
Da haben wir dann auch alle was davon wenn sich die Harz 4 Empfänger auch den Einkauf bei Aldi nicht mehr leisten können.

Da steuerliche Mehreinnahmen von mehreren Milliarden Euro im Raum stehen, wäre es auch kein Problem die Hartz IV Empfänger durch entsprechende Aufstockung diesbezüglich zu entlasten.



Ja genau das fehlt noch, brauchen manche von denen erst recht keine Arbeit mehr anzunehmen. :evil:

Außerdem betrifft es die nicht, oder fahren H4 Empfänger ein eigenes Auto, auf unsere Kosten? Da würde ich aber mal ganz schnell kürzen!
Rudi L.
 

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon easyrida » Di 15. Dez 2015, 08:12

Rudi L. hat geschrieben:
Außerdem betrifft es die nicht, oder fahren H4 Empfänger ein eigenes Auto, auf unsere Kosten? Da würde ich aber mal ganz schnell kürzen!



Leute, macht mal halblang... Hartz IV Empfänger sind es fast immer nicht freiwillig.
Auf Leute in der Situation mit dem Finger zu zeigen ist dekadent - vor allem, wenn es dich oder mich morgen auch treffen kann...jeden von uns. Dafür reicht es schon aus, dass man gefeuert wird auf der Arbeit, irgendeine dumme finanzielle Entscheidung trifft und dann noch ein bisschen zu krank wird bzw. jemand in der Familie stirbt und schon sitzt du in der Tinte. Und selbst wenn es dich nicht erwischt...sind E-Fahrer echt so niveaulos, andere runterzumachen?
Dummes Geschwätz wegen den Hartz IV Kosten :evil:
Also, lasst das, ehrlich!


Rudi L. hat geschrieben:
Kein denkender Mensch macht seine Entscheidung von so kurzfristigen Schwankungen abhängig.


Da stimme ich voll und ganz zu!!!
Wie lange beschäftigt sich jemand mit E-Mobilität, bevor er/sie kauft? Sicher im Jahresbereich...da macht so ein Ausreißer, wie die Ölpreise, nicht den Kohl fett...vor allem, da das ja nicht der Hauptgrund ist, weswegen man sich für E-Mobilität entscheidet...wer einmal darauf gekommen ist, hier umzudenken, bei dem zögert es sich durch niedrige Spritpreise höchstens raus. Ist in meinen Augen dasselbe wie mit den hohen Fahrzeugkosten - es zögert die Entscheidung halt hinaus, aber nicht mehr.

Die nächste Ölkrise kommt, dafür werden die OPEC- oder sonstige Staaten schon auf die eine oder andere Weise sorgen - oder vielleicht einigen die Jungs sich einfach mal auf ein Konzept und schwups sind die Preise ratzfatz wieder oben. Jetzt im Moment ist ja deren Gezoffe des Verbrauchers Segen und der E-Mobilität' Blutgrätsche.
Unsere hübsche ZOE veredelt Bild
Benutzeravatar
easyrida
 
Beiträge: 51
Registriert: Mi 1. Jul 2015, 11:00

Re: Spritpreise bremsen die Elektromobilität

Beitragvon Rudi L. » Di 15. Dez 2015, 08:46

@easyrida

sicher kann jeder in die Lage kommen, dafür sind die Sicherungsmechanismen geschaffen worden. Es gibt leider massenhaften Mißbrauch mit Hartz IV Leistungen. Auch eine Form von Dekadenz!
Ich zeige daher nicht mit dem Finger drauf, ich lege den Finger in die Wunde!

Aber ich will das jetzt nicht weiter ins OT verschieben.

Zum Thema,
meine Entscheidung auf Elektroautos zu setzen ist gefallen, wir werden nach und nach im Betrieb die Verbrenner ersetzen. Das hat verschiedene Gründe, die sind politischer, ökonomischer und ökologischer Natur.

Grüße
Rudi
Zuletzt geändert von Rudi L. am Di 15. Dez 2015, 09:06, insgesamt 2-mal geändert.
Rudi L.
 

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: jennss und 7 Gäste

cron