SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon Klebaer » Fr 21. Jul 2017, 09:54

panoptikum hat geschrieben:
Klebaer hat geschrieben:
Gülle ist für Biogasanlage nicht zu gebrauchen.

Ach nee? Das Gegenteil steht aber hier: https://de.wikipedia.org/wiki/Biogasanlage
Und im TV habe ich auch entsprechende Dokus gesehen.


Da hab ich mich zu undeutlich ausgedrückt. Wollte damit sagen, dass Biogasanlagen mit Feststoffe wesentlich ertragreicher sind. Mais ist 10x so effizent und Mist immerhin noch 3x.

Maissilage 202 52 %
Schweinemist 60 60 %
Schweinegülle 28 65 %

Es gibt einige Gülle-Biogasanlagen. Das sind eigendlich nur abgedeckte, beheizte Güllegruben.
Die rechnet sich aber nur, wenn man neu baut und man benötigt wesentlich mehr Platz für die Gülle.

Damit wir das Thema abschliesen und zum Topic zurück kommen...
Es ist gut möglich Biogas aus Schweinegülle zu gewinnen, aber es hat erstmal höher Investitionskosten als Feststoff-Biogasanlagen und andere Schwierigkeiten (schwankener TS-Gehalt).

Neue Mastbetriebe sollten mit Biogasanlagen ausgestatet werden :!:
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 326
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Anzeige

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon Odanez » Fr 21. Jul 2017, 10:33

ich dachte das Thema sind die Kommentare unter den SPON Artikeln? ;)
Odanez
 
Beiträge: 619
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon Odanez » Di 25. Jul 2017, 12:37

Hier mal wieder ein SPON Kommentar:

Übertriebenes Skandal-Getöse
Habe mir die Mühe gemacht den CO2-Ausstoss bei 2 Modellen eines namhaften deutschen Autoherstellers mit ähnlichen Leistungsdaten zu vergeichen: Diesel-Modell: 109g/km, Benziner-Modell: 149g/km. Also schlappe 37% mehr CO2-Ausstoß beim Benziner. Wollten wir nicht die Welt vor der Klimakatastrophe retten ? Vergleichen wir dann auch mal die Lebenserwartung von USA (wenig Diesel-Fahrzeuge) und Deutschland (hoher Diesel-Anteil): USA 78,5 Jahre, Deutschland 81,1 Jahre. Die Stickoxid-Hysterie suggeriert uns ein Volk von Lungenkranken, die Statistiken belegen das nicht.

Ich frag mich ob das nur ein Troll ist oder ob der in den letzten Jahren gepennt hat :lol:
Odanez
 
Beiträge: 619
Registriert: So 5. Mär 2017, 10:14

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon secuder » Di 25. Jul 2017, 13:23

Der bringt jedenfalls Stickoxid und CO2 durcheinander...
Benutzeravatar
secuder
 
Beiträge: 357
Registriert: Di 29. Dez 2015, 20:59

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon Nordstromer » Di 25. Jul 2017, 16:47

Also das ist ja noch relativ sachlich wobei ich wüsste gerne welche beiden Modelle das sein sollen. Nicht das er sich welche aus 2008 oder so ausgesucht hat.

Das war sein Beitrag zum Thema CO2.

Zu den Stickoxiden geht er mit der durchschnittlichen Lebenserwartung in den USA und D ein. Deutschland fast drei Jahre mehr trotz Diesel. Er unterschlägt natürlich Faktoren wie unser besseres Gesundheitswesen was sicher einen Maßgeblichen Anteil an diesem Vorsprung haben dürfte und das trotz Diesel.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1398
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon panoptikum » Mi 26. Jul 2017, 09:16

Nordstromer hat geschrieben:
Er unterschlägt natürlich Faktoren wie unser besseres Gesundheitswesen was sicher einen Maßgeblichen Anteil an diesem Vorsprung haben dürfte und das trotz Diesel.

Und die Ernährung durch Fastfood.
Renault Zoe Intens (Q210, BJ 03/2013 F-Import)
NRGkick 22kW BT 7,5 m
panoptikum
 
Beiträge: 1279
Registriert: Sa 20. Feb 2016, 12:30
Wohnort: Graz Ost

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon Nordstromer » Mi 26. Jul 2017, 10:27

panoptikum hat geschrieben:
Nordstromer hat geschrieben:
Er unterschlägt natürlich Faktoren wie unser besseres Gesundheitswesen was sicher einen Maßgeblichen Anteil an diesem Vorsprung haben dürfte und das trotz Diesel.

Und die Ernährung durch Fastfood.


Aber da sind wir auch nicht so gut. Fertiggerichte gehen hier auch sehr gut und sind für die Gesundheit wohl nicht optimal.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1398
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon Klebaer » Mi 26. Jul 2017, 12:16

Die Ernährung allgemeinen ist in den USA ungesünder.
Wenn selbst die Milch zusätzlich gezuckert ist...
Nissan Leaf Acenta Baujahr 2014 :D
Benutzeravatar
Klebaer
 
Beiträge: 326
Registriert: Do 12. Mär 2015, 16:01

Re: SPON Forum - Dem Volk aufs Maul geschaut (zum lachen ...

Beitragvon Nordstromer » Di 29. Aug 2017, 18:38

Hier noch ein richtiger Brüller. Zugeschlagen hat heute die Zahnspangenfee.


"zahnspangenfee Heute, 15:25
114. Solange
nur die Interessen der Automobilindustrie bei der e-Mobilität zählen, wird das nichts.
Ich habe einen Vorschlag zur Beseitigung des Reichweitenproblems eingereicht.
Mein Vorschlag lautete zusammengefasst:

Die Trennung von Elektroauto und Akku ist bei der E-Mobilität dringend notwendig. Das Auto und die Akkus müssen getrennte Geschäftsmodelle sein.
Alle Elektroautos müssen den gleichen Akku benutzen. Ein Einheitsakku hat schon bei der Entwicklung und Herstellung große Vorteile, da das Rad nur einmal entwickelt werden muss. Zudem ist die Herstellung eines ! Akkumodels auch für die Ressourcen und für das Recycling von großer Bedeutung. Ein Einheitsakku kann überall gleichwertig hergestellt werden und würde somit preislich wesentlich besser dastehen.

Setzt man nun die Individualfertigung eines Akkus von jedem Herstellen in Relation, kann sich wirklich jeder die Vorteile selbst ausdenken. Dies wäre schon einmal eine sehr große auch langfristig vernünftige Lösung. Der Preis und die Flexibilität wäre wesentlich deutlich besser.

Darüber hinaus wäre mit einem Schlag die Reichweitenproblematik behoben. An den jetzigen Tankstellen kann man relativ einfach ein automatisches Akkuaustauschsystem aufbauen, in die der Kunde hineinfährt, der Akku wird automatisch nach unten ausgeladen und durch einen geladenen ersetzt. Dieser Vorgang dauert kürzer, als das jetzige Tanken. Der Tausch und die Abrechnung könnten vollkommen automatisch ablaufen. Benzindiebstahl auch gleich unmöglich.

Diese Akkutauschstationen müssten über Solaranlagen die Akkus laden, die gleichzeitig als Stromspeicher zum Abfangen von Lade- und Verbrauchsumständen dienen. Eine Ladestation würde preislich nicht viel teurer sein, bei entsprechender Serienfertigung.

Der Kunde kauft mithin sein Auto und schließt darüber hinaus einen Versorgungsvertrag mit einem Akkulieferanten ab (Miete). So wäre auch eine verbrauchsorientierte Belastung des Akkuverbrauchs gegeben; auch die Kfz-Steuer wäre einfach und verbrauchsorientiert anzubinden.

Wer dieses System vollumfänglich durchdenkt, merkt schnell, dass das eine gute Lösung für alle im Moment bestehenden Hindernisse dieser Technologie ist.

Nur einen Haken hat die Sache. Die Autohersteller könnten nicht mehr Ihre Markenbindung abbilden und die völlig überteuerten Akkus verkaufen. Und deshalb will man diese, wie viele andere gute umwelt- und ressourcenfreundlichen Lösungen nicht.

Nur darum geht es, um die liebgewonnene Gewinnmaximierung.

Falls jemand Detailfragen zu diesem Projekt hat, bitte gerne stellen.

Effizienz durch Dialog!"
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1398
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 9 Gäste