SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Beitragvon Jogi » Mo 10. Nov 2014, 21:41

graefe hat geschrieben:
Mit dem Ökostrom-Label verkaufen die Anbieter einfach einen Teil des Stroms teurer. Am Strommix ändert das erstmal nichts, denn dafür wird keine kWh Strom anders erzeugt.


Ohne Anreize keine alternative Stromerzeugung.

Um Ökostrom überhaupt erst mal anbieten zu können, muß eine Erzeugungskapazität schon vorhanden sein!

Und mit steigender Nachfrage steigt auch der Anteil an Ökostrom.

was an grünem Strom in das Elektroauto gepackt wird, fehlt im Zweifelsfall bei der Waschmaschine oder spätestens im Aluminium-Werk und wird fossil ersetzt.

Da würde ich mal gegenhalten:
Jeder Liter Sprit, der durch E.-Mobilität eingespart wird, steht für andere Zwecke zur Verfügung... :mrgreen:


Spass beiseite:

E.-Mobilität bietet wenigstens ein Stück weit eine Chance, von fossilen Energieformen unabhängiger zu werden.
Natürlich nur, wenn auch weiterhin in erneuerbare Energien investiert wird.
Und hierin liegt, global gesehen, noch viel mehr Potential für die "Energiewende", insofern sehe ich E.-Mobilität hier nur als Mittel zum übergeordneten Zweck.

Wenn wir dem Klima wirklich CO2 ersparen wollen, müssen wir Kohle, Öl und Gas (und auch Methanhydrat!) dort belassen, wo es ist, d. h., die Fördermengen zurückfahren!
Es ist völlig sinnfrei, die CO2- Emissionen pro km am einzelnen Fahrzeug zu senken, wenn gleichzeitig die globale km-Leistung ständig anwächst.
Wenn früher alles besser war,
hätte man's ja auch so lassen können.
Jogi
 
Beiträge: 3182
Registriert: Di 3. Apr 2012, 18:22

Anzeige

Re: SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Beitragvon kai » Di 11. Nov 2014, 09:33

Die Typen haben

1.) Den deutschen Strommix von 2011 genommen
2.) Den Verbrauch bei 22 kwh/100km angesetzt

Na ja. Punkt 2 schaffe ich noch nicht mal mit Ladeverlusten...
Und ist nicht der EE Anteil in 2012 und 2013 deutlich gestiegen ?

Hihi

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Beitragvon kai » Di 11. Nov 2014, 09:36

Übrigens..

Aus dem Rohöl von 50 Litern nicht verbranntem Benzin ( Golf 7 Tankgröße) kann man 1.200 Packungen Ibuprofen herstellen.

Gruß

Kai
BildZOE Zen, CrOhm Box mit 22kw, PV seit 2009 mit Eigenverbrauch und 9,43 kWp (Hausspeicher mit 25 kWh geplant)
Benutzeravatar
kai
 
Beiträge: 2389
Registriert: Sa 2. Jun 2012, 19:07
Wohnort: Schleswig Holstein

Re: SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Beitragvon JuergenII » Di 11. Nov 2014, 11:16

Keepout hat geschrieben:
Zu deinem Preisvergleich: ein neuer Touran kostet ähnlich ausgestattet gleich viel (kein 4x4), ein Tiguan mehr. Die Empfehlung des WW - Verkaufs lasse ich unkommentiert.

Ich würde mir auch diese überteuerten Fahrzeuge nicht zulegen. Einen Wohnwagen kann auch ein Dacia Duster für unter 20.000 Euro in Komplettausstattung ziehen, dazu einen gebrauchten Zoe und Du hast noch nicht mal den Einstiegspreis eines Mitsubishi erreicht. Gut, manche brauchen ein Prestigefahrzeug, ist mir schon klar, notwendig ist das aber nicht.

Juergen
i3 REX - der einzige BEV Ableger ohne Reichweitenangst und Ladestress
Benutzeravatar
JuergenII
 
Beiträge: 1966
Registriert: Do 30. Aug 2012, 07:50
Wohnort: z Minga

Re: SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Beitragvon Elektrolurch » Di 11. Nov 2014, 18:26

graefe hat geschrieben:
Der Strommix ist für das Elektrofahrzeug schon entscheidend und da zählt das Jetzt. Eigene PV oder Ökostromanbieter spielen auch keine Rolle: was an grünem Strom in das Elektroauto gepackt wird, fehlt im Zweifelsfall bei der Waschmaschine oder spätestens im Aluminium-Werk und wird fossil ersetzt.

Was is'n das für 'ne krude Logik. Wenn jeder, der Ökostrom verbraucht, dadurch den Strommix verschlechtern würde, hätten wir bei x% EE-Anteil im Mix und x% (gleiche Menge) Ökostrombezug immer 100% fossilen/kerntechnischen Rest. Das ist Unsinn. Den verbrauchten Ökostrom darf man nicht aus dem angebotenen rausrechnen. Er fehlt nirgends, sondern es wurde eben diese (irgendwo erzeugte) Menge verbraucht.

Sonst müsste man ja im Umkehrschluss sagen, dass Atom- und Kohlestrombezieher den Strommix verbessern! :lol:

Was zählt, ist, was verbraucht wird, nicht, was im Angebot verbleibt.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Beitragvon graefe » Di 11. Nov 2014, 19:18

Elektrolurch hat geschrieben:
Was is'n das für 'ne krude Logik. Wenn jeder, der Ökostrom verbraucht, dadurch den Strommix verschlechtern würde, hätten wir bei x% EE-Anteil im Mix und x% (gleiche Menge) Ökostrombezug immer 100% fossilen/kerntechnischen Rest. Das ist Unsinn. ...


Ich habe überhaupt nicht geschrieben, dass sich der Strommix durch Ökostromnutzung verschlechtert - er verbessert sich aber auch nicht.
Bitte nochmal nachlesen und überlegen. Und einen etwas netteren Ton könntest Du Dir auch noch zulegen - wir sind hier doch nicht bei Motortalk.

Grüße
Graefe
BMW i3 (94Ah), Smart (451) ED Cabrio mit 22kW-Bordlader
kein Model 3 reserviert
Benutzeravatar
graefe
 
Beiträge: 2284
Registriert: Sa 19. Jul 2014, 08:01

Re: SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Beitragvon Elektrolurch » Di 11. Nov 2014, 19:40

Ein paar Apostrophe verringern die Nettigkeit? Mea culpa. Ich hab dich aber nicht persönlich angesprochen, sondern nur zitiert und weil ich diese Darstellung schon oft so gehört oder gelesen habe, in allgemeiner Weise argumentativ reagiert.

Und hab nochmal nachgelesen und überlegt, aber kann nach wie vor nicht nachvollziehen, dass verbrauchter Ökostrom irgendwoanders fehlen soll.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: SPON - Alternativantriebe: Warten auf Grün

Beitragvon Poolcrack » Di 11. Nov 2014, 22:08

Ich habe dieses Argument sowieso nie verstanden, da die Leistung (kWh) erneuerbarer Energien um Größenordnungen stärker wächst als die Leistung, die durch Elektrofahrzeuge verbraucht wird.
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >87.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2021
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: GuidoBras, Tho und 5 Gäste