Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon m.baumgaertner » Fr 29. Dez 2017, 11:47

climenole hat geschrieben:
IO43 hat geschrieben:
Wichtig ist in diesem Artikel, dass die beiden Kinder dabei waren.
Das hebt die Außenwirkung auf ein dramatisches Niveau und vertuscht die eigene Unfähigkeit


Ich finde es umso schlimmer, dass er ohne jeden Plan seine Kinder "mitstranden" lässt! Das unterstreicht seine Unbedarftheit. (Ich will ja niemanden beleidigen, indem ich das Wort "Blödheit" benutze!)
Er hätte noch einen Hund mitnehmen müssen...

Und ist das nicht grob Fahrlässig und muss man das nicht dem Jugendamt melden?
Benutzeravatar
m.baumgaertner
 
Beiträge: 893
Registriert: So 2. Jul 2017, 14:15
Wohnort: Raum Stuttgart

Anzeige

Re: Welt ist in Sachen EV-Polemik immer ganz weit vorne

Beitragvon eDiver » Fr 29. Dez 2017, 16:51

.... WIRRES ZEUG + POLEMIK von WELT ... 
https://www.welt.de/motor/news/article1 ... oauto.html

Unbequeme Wahrheiten über das Elektroauto

... wieder nur ein Zusammenfassung der Stammtisch-Parolen ...

Da wird ueber den Stromverbrauch/Energieeff. von EV's lamentiert - und einen Absatz weiter ueber die
Brennstoffzelle fabuliert (die ja in Sachen Energieverschwendung (H2 Produktion etc.) uneinholbar ist ... LOL) ...
Benutzeravatar
eDiver
 
Beiträge: 144
Registriert: Fr 3. Jul 2015, 21:45

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Teta » Fr 29. Dez 2017, 18:22

Beim Handy und Notebook hat die Akkuproduktion keinen gestört, bei Autos ist sie böse :twisted:
Smart ED Cabrio 451 bis 10/2017
Smart ED Coupe 453 seit 12/2017 - seitdem Uhrenbug, Ladekabel viel zu kurz und dröhnen tut er auch

M3 reserviert
Benutzeravatar
Teta
 
Beiträge: 152
Registriert: Di 29. Sep 2015, 18:03

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Rudi L » Fr 29. Dez 2017, 18:27

Ist doch auch klar, schließlich gibt es kein benzinbetriebenes Handy :D
Rudi L
 

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Tigger » Fr 29. Dez 2017, 18:34

Benzin würde natürlich auch funktionieren, aber umweltverträglicher ist es mit Holz:
https://www.amazon.de/Biolite-BioLite-Campingkocher/dp/B01J9GZOCO
IONIQ electric Premium Phantom Black seit 18.05.2017. Bestellt am 18.01.2017 (Sangl #94).
Bild
BMW i3 94 Ah (LCI) Fluid Black ab 04?/2018. Bestellt am 29.11.2017. Ich persönlich finde Sixt seit dem 09.01.2018 eher nicht mehr empfehlenswert...
Benutzeravatar
Tigger
 
Beiträge: 1219
Registriert: Do 5. Jan 2017, 09:29
Wohnort: Leibertingen, LK SIG

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon drilling » Fr 29. Dez 2017, 19:06

Ich wundere mich das überhaupt noch jemand diese Ramschblätter liest.

Nur weil die vor 30 Jahren vielleicht mal Qualitätsjournalismus brachten heißt das noch lange nicht das sie das immer noch tun, und diese Artikel zeigen eher das sie heutzutage vom Qualitätsjournalismus meilenweit entfernt sind.

Es geht nur ums Clickbaiting und darum das abzudrucken was die einflußreichsten politischen und wirtschaftlichen Lobbies verlangen. Von echtem objektiven unabhängigen Journalismus kann keine Rede mehr sein.
Benutzeravatar
drilling
 
Beiträge: 4749
Registriert: Mo 18. Apr 2016, 21:59

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon danieldownload » Fr 29. Dez 2017, 19:32

drilling hat geschrieben:
Ich wundere mich das überhaupt noch jemand diese Ramschblätter liest.

Nur weil die vor 30 Jahren vielleicht mal Qualitätsjournalismus brachten heißt das noch lange nicht das sie das immer noch tun, und diese Artikel zeigen eher das sie heutzutage vom Qualitätsjournalismus meilenweit entfernt sind.

Es geht nur ums Clickbaiting und darum das abzudrucken was die einflußreichsten politischen und wirtschaftlichen Lobbies verlangen. Von echtem objektiven unabhängigen Journalismus kann keine Rede mehr sein.


Volle Zustimmung mit dem Zusatz, dass es um Manipulation und Lenkung der Massen geht. Finanziert durch die GEZ Zwangssteuer.
e-Golf 300 - 2017
danieldownload
 
Beiträge: 148
Registriert: Mo 2. Okt 2017, 09:53
Wohnort: Cottbus

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon HubertB » Fr 29. Dez 2017, 19:48

Da hast Du was falsch verstanden. Die Welt hat davon nichts.
Twizy seit 3/2015, Zoe Q210 12/2015-11/2017, Ioniq seit 12/2017
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 22kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2599
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 23:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Rudi L » Fr 29. Dez 2017, 19:51

Objektive und wahrheitsgemäße Informationen muß man schon lange wirklich suchen.

Fängt hier an, hier gibt es teilweise unrealistische Reichweitenangaben zu Elektroautos und sonstige Phantastereien.
Neben wirklich stichhaltigen und guten Beiträgen. Hier erkennt man das zum Glück noch.

Warum soll das in Printmedien anders sein?

Man findet unglaubwürdige Lobeshymnen und eben offensichtliches Bashing, nicht nur zu dem Thema.

Die Suchfunktion im Internet hilft und gerade einzelne ausländische Medien sind sehr informativ. Sozusagen das "neue Westfernsehen".
Zuletzt geändert von Rudi L am Fr 29. Dez 2017, 19:52, insgesamt 1-mal geändert.
Rudi L
 

Re: Schon wieder ist ein Journalist mit E-Auto gestrandet

Beitragvon Schwarzwald-Stromer » Fr 29. Dez 2017, 19:52

danieldownload hat geschrieben:
drilling hat geschrieben:
Ich wundere mich das überhaupt noch jemand diese Ramschblätter liest.

Nur weil die vor 30 Jahren vielleicht mal Qualitätsjournalismus brachten heißt das noch lange nicht das sie das immer noch tun, und diese Artikel zeigen eher das sie heutzutage vom Qualitätsjournalismus meilenweit entfernt sind.

Es geht nur ums Clickbaiting und darum das abzudrucken was die einflußreichsten politischen und wirtschaftlichen Lobbies verlangen. Von echtem objektiven unabhängigen Journalismus kann keine Rede mehr sein.


Volle Zustimmung mit dem Zusatz, dass es um Manipulation und Lenkung der Massen geht. Finanziert durch die GEZ Zwangssteuer.


Ist das besser, was du schreibst? Die „Welt“ gehört zum Axel Springer Verlag und hat nichts mit GEZ zu tun.

Übrigens die GEZ gibt es namentlich seit 2012 nicht mehr. https://de.m.wikipedia.org/wiki/ARD_ZDF_Deutschlandradio_Beitragsservice
BMW i3 60Ah Rex, Smart fourfour ED
Schwarzwald-Stromer
 
Beiträge: 388
Registriert: Do 2. Nov 2017, 08:20

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste