Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon morimaxx » Fr 18. Sep 2015, 13:56

Maverick78 hat geschrieben:
eDEVIL hat geschrieben:
Wo ist denn der eGolf mit 40 kwh Akku?


der e-Golf hat schlichtweg nicht den Platz dafür, warum hat der Zoe auch nur 22kWh? Man nehme eine beliebig große Karosse zum Beispiel einen Hummer, dann hat man auch Platz für 200kWh. Das hat aber nicht mit technischer Leistung zu tun, sondern mit Ingeneurskunst.
Warum kommt denn der Model 3 nicht mit 40 oder 50 kWh? Richtig, weil die Speicherdichte auf der kleineren Karosse noch nicht ausreicht! Tesla kann nämlich auch nicht zaubern.


Warum schafft es dann ein Gero Kleinertz in einen Fiat 126 (!) 34 kWh unterzubringen und einen 18 kW Lader und das Fahrzeug hat trotzdem noch Kofferraum und vier Sitzplätze? Oder Team Metron hat in einem Mazda 5 ganze 108 kWh untergebracht?
https://www.next-kraftwerke.de/energie-blog/wave-2015

Das Argument "ist nicht möglich" lass ich hier nicht gelten, Selbstbauer haben bereits gezeigt was möglich ist.

Ich wünsche mir von unserer hiesigen Autoindustrie daß ich die Wahl habe, ob ich ein Auto elektrisch oder mit Benzin oder Dieselmotor haben will, genauso ob ich eine große oder kleine Batterie sowie on board Lader groß oder klein haben will, gegen entsprechend nachvollziehbaren Aufpreis. Ebenso ob ich den Akku kaufen, mieten oder leasen will. Aber die Wahl bekomme ich derzeit nicht angeboten!

Nachtrag: Und nein, nochmal 15.000€ für einen Designwerk Lader auszugeben und den Klotz mitzuschleifen ist keine Option für mich.
Benutzeravatar
morimaxx
 
Beiträge: 42
Registriert: Do 18. Sep 2014, 20:40
Wohnort: Forchheim

Anzeige

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon eDEVIL » Fr 18. Sep 2015, 15:05

soho hat geschrieben:
Warum wusste ich nur das dies kommt? :) Eine realisitische Alternative ist das leider nicht. Dazu bräuchte man ja ein flächendeckendes Netz an Oberleitungen, an den Autobahnen. Wer soll das bezahlen? Von dem Topografie-Anpassung und den Straßenverlauf mal ganz zu schweigen.

Beginnen wie die Elektrifizierung im VErteilerverkehr. Fats jeder größere Discount unterhält Verteilerzentren, wo Zulieferer Ihre waren hin bringen und von dort beliefert die eignene LKW gebündelt die Filialen. Da genügen auch schon üebrschaubar große Akkus Denke 200 kwh könnte da oft schon genügen.
Im Stadtverkehr spielt der eAntrieb ja seine Vorteile voll aus.

Wie hier schon jemand schrieb, der Güterverkehr gehört mehr auf Schiene verlagert. Vor allem aufgrund der Schonung von Infrastukutr. Aber natürlich auch aus energetischer Sicht.

Sehe ich genau so.

@morimaxx bei Eigenumbauten geht das oft auf Ksoten der Sicherheit, aber in der Golfkalsse sollte man heute problemlos 40 kwh unter bekommen.
Verwendung korrekter physikalischer Einheiten
"Online" heißt nicht, das ich gerade hier im Forum aktiv bin.

Umfrage: ZOE Fahrwerk frühzeitige Defekte
Benutzeravatar
eDEVIL
 
Beiträge: 11325
Registriert: Di 2. Jul 2013, 08:10

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon Elektrolurch » Fr 18. Sep 2015, 16:46

soho hat geschrieben:
Warum wusste ich nur das dies kommt? :) Eine realisitische Alternative ist das leider nicht. Dazu bräuchte man ja ein flächendeckendes Netz an Oberleitungen

Oberleitungen? Du hast dir nur schnell die Bilder angesehen, oder? Lies den ganzen Artikel. Nix Oberleitungen. Da geht es um akkugetriebene LKW. Aber das ist hier OT.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon soho » Fr 18. Sep 2015, 22:17

Das ist nicht die Lösung. Kosten, Reichweite, Ladezeit und was auch schwerwiegt. Weniger Zuladung!
soho
 
Beiträge: 344
Registriert: Do 27. Aug 2015, 13:25

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon TeeKay » Sa 19. Sep 2015, 06:38

- Kosten: Bei aktuellen Kosten der manuellen Einzelstückfertigung ab 42.500km im Jahr geringer
- Ladezeit: Kommt mit einer Ladung den ganzen Tag über die Runden oder kann während der Auslieferung mit 43kW genug Energie für die Fahrt zum nächsten Lieferort laden
- Zuladung: Den bisherigen Nutzern reicht sie, eine Tonne weniger als bei Dieseln. Im Übrigen spricht nichts dagegen, künftige LKW bei der Auslegung gleich so zu bauen, dass das Gewicht um eine Tonne höher sein kann und dem Gesetzgeber steht es frei, das Batteriegewicht bei der Führerscheinfrage unberücksichtigt zu lassen.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Schon wieder ein Tesla-Jäger!

Beitragvon EVduck » Sa 19. Sep 2015, 11:25

TeeKay, komm soho doch nicht mit Fakten
eMobilität: Wer will findet Wege, wer nicht will, der findet Gründe
eFahrzeug: Zoe Intens perlweiß
ORDER≡D 2016-04-01 03:58
EVduck
 
Beiträge: 1421
Registriert: Do 2. Aug 2012, 09:14

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Langsam aber stetig und 3 Gäste