Quote nicht durchdacht

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Quote nicht durchdacht

Beitragvon Südstromer » Di 15. Aug 2017, 06:37

https://ecomento.de/2017/08/14/merkel-g ... urchdacht/

Die Meisterin der hohen Kunst des Nichtssagens meinte kürzlich, das eine Elektroauto-Quote "nicht durchdacht" sein. Da hat Sie aber verdammt nochmal recht, Sie kennt sich bei dem Thema Amtseid-Wahrnehmungsstörung ziemlich gut aus.

Wenn man das Thema einmal mit Handschuhen anfasst, stellt man fest, das allein der Versuch einer Ankündung die üblichen Beissreflexe antreibt. Dabei haben wir im Vorfeld noch ganz andere Baustellen zu regeln. Gesicherte Lademöglichkeit, verteidigt wie an der Tankstelle (dort parkt niemand länger als fürs bezahlen nötig), zig verschiedene Modelle an Fahrzeugen und und und.

Was fällt Euch noch ein?

Auf der anderen Seite, was bringen Entwicklungen wie Norwegen mit sich? Nicht nur für dort, sondern im Umfeld?
Benutzeravatar
Südstromer
 
Beiträge: 109
Registriert: Fr 11. Aug 2017, 14:40

Anzeige

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon Jochen2003 » Di 15. Aug 2017, 08:26

Südstromer wie meinst du denn wie man eine Quote durchsetzen kann, wenn der Kunde nicht kaufen will kauft er auch nicht.
Ich finde eine Quote völligen Quatsch
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon Toumal » Di 15. Aug 2017, 08:30

Ich wuerde eine Verbrennerquote einfuehren. Und 2500 Euro pro Jahr pro Auto Ausgleichssteuer.
Wenn ICE Fahrer fuer die von ihnen verursachten volkswirtschaftlichen Folgekosten zahlen muessten waere das Thema gegessen.

Oh und: Auspuff wird ab sofort nach vorn montiert ;)

Aber realistisch ist eine Quote nicht. Schaut wie lange der Kampf gegen das Rauchen dauert, und da ist noch weniger Geld dahinter.

Entscheiden kann nur der Kunde.
Bild
Benutzeravatar
Toumal
 
Beiträge: 1565
Registriert: Di 5. Mai 2015, 11:11

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon R2-D2 » Di 15. Aug 2017, 09:08

Ich finde (realistische) Quoten gut. Schrieb hier nicht jemand das die EV-Preise in Kalifornien
deutlich günstiger sind wie in D weil die Autokonzerne dort Quoten abliefern müssen?
Seit 2000 auf dem Arbeitsweg elektrisch mit DB unterwegs :roll:
Am 4.10.17 einen NISSAN LEAF 2.ZERO EDITION in Spring Cloud beim AH Schaller in Lamdsberg a.L. bestellt. :tanzen:
R2-D2
 
Beiträge: 223
Registriert: Fr 5. Mai 2017, 12:42
Wohnort: MDR

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon Jochen2003 » Di 15. Aug 2017, 10:11

R2-D2 hat geschrieben:
Ich finde (realistische) Quoten gut. Schrieb hier nicht jemand das die EV-Preise in Kalifornien
deutlich günstiger sind wie in D weil die Autokonzerne dort Quoten abliefern müssen?


Und es bringt nichts, der Chevy Bolt (Ampera e) steht sich in Kalifornien die Räder eckig, will keiner haben.

https://www.electrive.net/2017/07/19/gm ... bolt-werk/
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon Poolcrack » Di 15. Aug 2017, 10:23

Ich bin für die Quote, und zwar die 100% Quote so wie in Norwegen, Frankreich, Niederlande, ... Oder besser andersrum: 0% Verbrenner (Pkw). Wenn die Automobilindustrie sonst etwas besseres ohne Abgase als BEV produzieren kann, von mir aus.

Das gibt den Unternehmen (Hersteller, Zulieferer, Energieunternehmen, Zubehörhersteller, ...) Planungssicherheit, man kann Arbeitsplätze durch Umschulungen erhalten, die Fahrzeugpreise werden durch die Massenproduktion günstiger, die Infrastruktur kann planmäßig aufgebaut werden, hinderliche Gesetze können geändert werden, ...
i3 BEV (SW: I001-17-07-500), BJ 04/2014, LL >85.000 km, Gesamtdurchschnitt 12,8 kWh/100 km im BC (=netto)
Model ≡ r≡s≡rvi≡rt
Mitglied bei Electrify-BW e.V., einem unabhängigen Verein von eFahrer für eFahrer und Interessierte.
Benutzeravatar
Poolcrack
 
Beiträge: 2007
Registriert: Sa 31. Mai 2014, 18:34

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon Jochen2003 » Di 15. Aug 2017, 10:33

Ok eine 100 % Quote ab 2025 / 30, ja das würde was bringen weil die Kunden keine Ausweichmöglichkeit haben aber eine 8 oder 10 % Quote ist blödsinn.
Verkaufen kann man Elektroautos nur über vernünftige Produkte:

-Normales Aussehen
-Karosserievariationen
-Echte Reichweite variabel bestellbar mind. 300 +
-Normale Preise
-Lademöglichkeiten (Wobei, so schlecht steht Deutschland z.Zt garnicht da aber es ist noch einiges zu tun.
Nissan Leaf Tekna, weiß, 02/2014
Benutzeravatar
Jochen2003
 
Beiträge: 349
Registriert: Mi 27. Jul 2016, 09:34

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon Vanellus » Di 15. Aug 2017, 11:14

Das ist doch schon die Lösung!
Warum will der Kunde denn nicht kaufen? Weil die Autos zu unattraktiv sind. Ganz einfach.
Oder sie sind nicht verfügbar oder der Autoverkäufer rät dringend von E-Autos ab: nicht ausgereift usw.
Wenn diese Hindernisse abgeräumt sind, könnte es losgehen.
Wenn der Hersteller eine Quote einzuhalten hat, muss er eben attraktive Autos bauen. Und Attraktivität schließt den Preis mit ein. Eine viel größere Modellpalette ist nötig zu vernünftigen Preisen. Bei den wenigen verfügbaren E-Autos findet die Mehrheit der Leute nicht das, was sie sucht.
Ein Model 3 zum Preis eines Audi A4 ist doch schon mal ein guter Anfang. Und wer baut solch ein Auto? Jedenfalls nicht VW oder Audi oder Mercedes oder ...
Zoe Zen seit 10.7.2013, perlmuttweiß
Benutzeravatar
Vanellus
 
Beiträge: 1346
Registriert: So 30. Jun 2013, 09:42
Wohnort: Schleswig-Holstein

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon St3ps » Di 15. Aug 2017, 11:27

Noch- und Möchtegern-Kanzler|n haben Recht, denn das Eine bringt ohne das Andere nix. Die Politik, egal ob Schwarz, Rot, Schwarz-Rot muss für die Infrastruktur sorgen und den Automobilherstellern muss man die Pistole auf die Brust setzen, sonst passiert da gar nix.

Problem ist nur, unter Schwarz wird nicht viel passieren und wer Rot wählt, wird schnell merken, das da nur heiße Luft raus kam. Ist halt ein Thema, womit man verlorenen Boden im Wahlkampf mit gut machen kann/könnte.
Hyundai IONIQ Elektro (Marina Blau) mit Schiebedach und in Premium-Qualität. Bestellt am 07.06.17 (31.01.17) beim Autohaus Darmas in Wattenscheid. Produziert: check, Auf Kreuzfahrt: check, geliefert: Mitte/Ende November angepeilt.
St3ps
 
Beiträge: 673
Registriert: Do 8. Jun 2017, 18:05

Re: Quote nicht durchdacht

Beitragvon Schneemann » Di 15. Aug 2017, 11:51

Jochen2003 hat geschrieben:
-Echte Reichweite variabel bestellbar mind. 300 +


Wofür mind. 300 km? ich behaupte mal, die Hälfte der heutigen Autos brauchen bei einer vernünftigen Infrastruktur diese Reichweite bei weitem nicht.
Meine Erfahrungen mit der E-Mobilität auf Kennzeichen E

In the year 5555
Your arms hanging limp at your sides
Your legs got nothing to do
Some machine’s doing that for you
Benutzeravatar
Schneemann
 
Beiträge: 702
Registriert: Di 31. Mai 2016, 17:49
Wohnort: Quickborn-Heide

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: ederl65, Heesi, IsarRadler, Pfalz-Markus und 9 Gäste