Norwegen mit E-Boom überfordert

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Norwegen mit E-Boom überfordert

Beitragvon Gerhard, OA » Do 21. Sep 2017, 19:06

in den Artikeln, die ich überflogen habe, ging es nur um Oslo
Zoe 01.2015
Gerhard, OA
 
Beiträge: 207
Registriert: Sa 24. Okt 2015, 19:31
Wohnort: Landkreis Würzburg

Anzeige

Re: Norwegen mit E-Boom überfordert

Beitragvon Nordstromer » Fr 22. Sep 2017, 08:39

harlem24 hat geschrieben:
@Nordstromer

Nein, dass hat nichts mit Filterblase zu tun, das fordern sogar Kommentatoren in den normalen Zeitungen.
Gut, vielleicht muss man ja nicht die gesamte Subvention auf einmal aufgeben, aber selbst 10ct pro Liter würden niemandem wehtun und ordentlich Kohle in die Kassen spülen.
Um wieviel wetten wir, dass zumindest Teile der Privilegien noch in der jetzt anfangenden Legislaturperiode fallen werden?


Wer aus CDU oder FDP sollte das denn vorschlagen? Die Grünen werden nichts zu sagen haben. Im Zweifel holt man sich Stimmen bei SPD und AfD ohne direkt zu koalieren. In dieser Frage werden nur Grüne und LINKE echte Opposition sein mit deutlich unter 20%. Ein bisschen dünn, um die Diesel Subvention zu halbieren zumal das sicher überwiegend keine Wähler der Grünen oder Linken sein dürfen. Ins eigene Knie wird man sich nicht freiwillig schießen.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1401
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Norwegen mit E-Boom überfordert

Beitragvon harlem24 » Fr 22. Sep 2017, 08:52

Wenn Mutti schon sagt, dass sie sich den Braunkohleausstieg vorstellen kann, ist eine Diesel-Subventionssenkung auch nicht so weit hergeholt...
Auch wenn Du natürlich Recht hast, wenn Du sagst, dass CDU/CSU/FDP eher die SUV-Parteien sind.
Gruß

CHris

Wenn Ihr Euch für Fotografie interessiert, schaut doch mal im http://forum.digitalfotonetz.de vorbei.
harlem24
 
Beiträge: 2855
Registriert: Di 22. Sep 2015, 12:41

Re: Norwegen mit E-Boom überfordert

Beitragvon Nordstromer » Fr 22. Sep 2017, 09:49

Zutrauen würde ich es nur Linken und Grünen und die repräsentieren wie es aussieht nicht mal 20% der Bevölkerung. Bei der SPD wird man gespalten sein sehr viele Wähler werden dort auch Diesel fahren und mit Gewalt unter 20% möchten die auch nicht.
CDU/CSU/FDP/AfD werden vermutlich nicht daran rütteln. Und was sind 4 Milliarden € schon?

Rechne mal aus was die Versorgung der Flüchtlinge jedes Jahr kostet. Die Betreuung eines minderjährigen Flüchtlings ohne Begleitung liegen wohl locker über 50k€ im Jahr. Kein Politiker wird so blöde sein wegen 2 Milliarden € eine Erhöhung des Diesel Preises in Kauf zu nehmen. Sehr viele Bürger sind eh schon nennen wir es vorsichtig angespannt wenn nicht sauer.
:!: Support your local hero!!! Autohaus Bopp & Siems. :!:
In HH mit Ioniq-Vorführer.
"Getankt" mit Lichtblick :D Nix mit Kohle oder Atom :D
Nordstromer
 
Beiträge: 1401
Registriert: Do 4. Aug 2016, 07:14

Re: Norwegen mit E-Boom überfordert

Beitragvon Karlsson » Fr 22. Sep 2017, 12:17

Exciter hat geschrieben:
Also ich fahre jetzt schon günstiger mit dem BEV als vorher mit dem Verbrenner.
Mein Schwager und ich teilen uns einen gebrauchten I-Miev den wir für 9000 Eruo gekauft haben.

Bedenke, dass der alternative Citroen C1 nen Appel und ein Ei kostet und wenn Du so fährst, wie es mit dem E-Auto üblich ist, ist der auch recht sparsam.
Dafür musst Du schon viele Kilometer abspulen um die Differenz wieder reinzuholen.

nr.21 hat geschrieben:
Die Wertverluste für Dieselfahrzeuge nehmen zu, weil sie bis auf wenige Ausnahmen die Grenzwerte nur auf dem Prüfstand einhalten.

Das macht den Diesel (als junge Gebrauchtfahrzeug) gerade noch attraktiver, weil das auch EU6 Fahrzeuge betrifft, die von den Fahrverboten wahrscheinlich nicht betroffen sein werden.
Der Markt regelt halt immer gegen. Wenn die E-Autos dann so günstig im Betrieb und auch vertretbar teuer in der Anschaffung sind, ist das hochattraktiv und die Dinger sind sehr wertstabil. Das gleiche sieht man auch bei Toyota Hybridfahrzeugen. Vom Listenpreis zwar durchaus einigen Dieseln ähnlich, aber gebraucht werden die extrem hoch gehandelt.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12612
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: AndiH, kiribaty, Rudi L, tibe und 11 Gäste