Norwegen - Geister, die man rief

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Robert » Sa 25. Apr 2015, 08:26

20150425_092955.jpg
Wie viel Spass macht dein Auto ?
Benutzeravatar
Robert
 
Beiträge: 4351
Registriert: Di 17. Apr 2012, 20:01
Wohnort: Fürstenfeld, Österreich

Anzeige

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Zoelibat » Sa 25. Apr 2015, 09:15

Mit eAutos kann der Staat nichts verdienen. Der Mechaniker ebenfalls nicht. ;)

Dass das mit den Förderungen nicht ewig so weitergeht dürfte uns allen klar sein. Aber es sind schon einige eMobile um den Virus zu verbreiten. Und das ist gut so.

EVs werden sich auch ohne Förderung verbreiten, nur eben langsamer.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Oeyn@ktiv » Sa 25. Apr 2015, 10:05

Zoelibat hat geschrieben:
Mit eAutos kann der Staat nichts verdienen...

Aber im Gesundheitssektor wird der Staat gewinnen, durch Verringerung der Atemwegserkrankungen, der lärmstressverursachten Herz-Kreislauf-Probleme, etc.. Weiterhin keine Folgekosten durch sanierungsbedürftige Gebäudeschäden wegen Säurefrass an Fassaden (siehe z. B. Kölner Dom), Waldschäden usw..
Ich bin mir dennoch eigentlich ziemlich sicher, dass sobald E-Mobilität hierzulande nennenswerte Zahlen erreicht, irgendeine Steuerabgabe auch uns treffen wird.

Gruß
Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 508
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Zoelibat » Sa 25. Apr 2015, 10:39

Oeyn@ktiv hat geschrieben:
Aber im Gesundheitssektor wird der Staat gewinnen, durch Verringerung der Atemwegserkrankungen, der lärmstressverursachten Herz-Kreislauf-Probleme, etc.. Weiterhin keine Folgekosten durch sanierungsbedürftige Gebäudeschäden wegen Säurefrass an Fassaden (siehe z. B. Kölner Dom), Waldschäden usw..

Richtig, da gebe ich dir Recht.

Diese Kosten werden meist nicht beachtet, da es etwas schwieriger ist, diese in Zahlen zu fassen.
250-Euro Gutschein für Renault-Neukäufer und Vorführwagen-Käufer!
Näheres hier: https://www.goingelectric.de/forum/renault-zoe-allgemeines/renault-aktion-bring-your-friends-t4960-140.html#p610816
Benutzeravatar
Zoelibat
 
Beiträge: 3372
Registriert: Mi 27. Aug 2014, 22:03
Wohnort: Zoe (Rückbank)

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon E-Fan » So 26. Apr 2015, 12:58

Oeyn@ktiv hat geschrieben:
....
Aber im Gesundheitssektor wird der Staat gewinnen, durch Verringerung der Atemwegserkrankungen, der lärmstressverursachten Herz-Kreislauf-Probleme, etc.. Weiterhin keine Folgekosten durch sanierungsbedürftige Gebäudeschäden wegen Säurefrass an Fassaden (siehe z. B. Kölner Dom), Waldschäden usw..
Ich bin mir dennoch eigentlich ziemlich sicher, dass sobald E-Mobilität hierzulande nennenswerte Zahlen erreicht, irgendeine Steuerabgabe auch uns treffen wird.
...

Solange gerade in NRW der (Fahr-)Strom aus verfeuerter Braunkohle/Steinkohle kommt, wehen die Abgasschwaden eben woanders her; ich bezweifle, dass z.B die innerstädtischen Dauerbelastungen hauptsächlich aus lokalen Emissionen kommen. "Seltsame" Feinstaubmessungen, die bei weniger Fahrabgasen sogar steigen, sind da schon ein Anzeichen.
Der saure Regen der 80er regnete im Schwerpunkt über menschenleeren schwedischen und finnischen Hinterländern ab, ganz ohne Industrie und Massenverkehr im Umkreis von hunderten Km.
Mir "bodennah abgasfrei" könnte man effektiv Werbung für BEV machen, alles andere hängt am Strommix.
E-Fan
 
Beiträge: 246
Registriert: Fr 2. Aug 2013, 13:59

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Cavaron » Mo 27. Apr 2015, 15:10

Ich verstehe jetzt auch den Kontext der Überschrift nicht so richtig... Norwegen wollte mindestens die ersten 50.000 Elektroautos im Lande fördern. Die Mittel bzw. das Ziel wurde vorzeitig erreicht. Jetzt berät man, ob und wie man mit der Förderung in Verlängerung geht.

Steuerausfälle... naja, Norwegen ist Ölexporteur, jedes Tröpfchen das nicht im Inland verbraucht wird, kann man an die Spritköpfe im Ausland verkaufen und den eigenen Wohlfahrtsstaat fördern (was ich gut finde, was aber z.B. Schweden und Finnland auch ohne Öl ganz ordentlich hin bekommen).
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Elektrolurch » Mo 27. Apr 2015, 18:31

Cavaron hat geschrieben:
Norwegen ist Ölexporteur, jedes Tröpfchen das nicht im Inland verbraucht wird, kann man an die Spritköpfe im Ausland verkaufen und den eigenen Wohlfahrtsstaat fördern

Das ist aber auch irgendwie schizo, oder? Dann wird das Zeug halt woanders verbrannt, aber eigentlich ist es doch egal, wo es verbrennt - es ist überall Mist.
ZOE Intens Q210 weiß (F-Import) seit 11.2013
Ratgeber Elektroautos | ZOE-Blog
Benutzeravatar
Elektrolurch
 
Beiträge: 2785
Registriert: Fr 15. Nov 2013, 07:00
Wohnort: Ronnenberg-Benthe (Hannover)

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Jack76 » Mo 27. Apr 2015, 18:43

Einfach mal lesen, sehr interessant: http://www.welt.de/wirtschaft/article13 ... siegt.html
Jack76
 
Beiträge: 2388
Registriert: Fr 31. Jan 2014, 22:54
Wohnort: Rheingau-Taunus-Kreis

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Oeyn@ktiv » Mo 27. Apr 2015, 22:36

E-Fan hat geschrieben:
Solange gerade in NRW der (Fahr-)Strom aus verfeuerter Braunkohle/Steinkohle kommt, wehen die Abgasschwaden eben woanders her....Mir "bodennah abgasfrei" könnte man effektiv Werbung für BEV machen, alles andere hängt am Strommix.

Stimmt selbstverständlich, dass die Antriebsenergie einen "sauberen" Ursprung haben muss.
Aber die meisten E-Autofahrer der jetzigen Generation bezieht ohnehin Öko-Strom, oder produziert ihn dirket selbst (PV, BHKW etc.). Das war übrigens auch Ergebnis einer Umfrage bei unserem ersten Stromer-Treffen im vergangenen Jahr. Dafür dass die große Politik die Energiewende abwürgt, können wir E-Autofahrer nichts.

Gruß
Oeyn@ktiv
seit dem 31.07.2013: Zoe intens, Black-Pearl-Schwarz und seit dem 05.04.2014: Zoe intens, azurblau / Wallbox: ABL SURSUM eMH2 22 KW / drei PV-Anlagen: 1. aus 2004 = 7,6 kWp, 2. aus 2007 = 7,5 kWp und 3. aus 2012 = 4,4 kWp
Benutzeravatar
Oeyn@ktiv
 
Beiträge: 508
Registriert: So 23. Sep 2012, 13:38
Wohnort: Bad Oeynhausen, wo sonst?

Re: Norwegen - Geister, die man rief

Beitragvon Chris » Di 28. Apr 2015, 05:56

Zoelibat hat geschrieben:
Mit eAutos kann der Staat nichts verdienen. Der Mechaniker ebenfalls nicht. ;)


Und genau das versucht die Bundesregierung mit dieser wahnsinnigen Ladesäulenverordnung zu verhindert.
Wenn diese Verordnung in Kraft tritt ist die E-Mobilität in Deutschland dem Untergang geweiht. :(
My next car is a reservation: Microlino or Model 3 or both?
Benutzeravatar
Chris
 
Beiträge: 721
Registriert: Mo 28. Jan 2013, 21:44

Anzeige

Nächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste