nie wieder Reichweite

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: nie wieder Reichweite

Beitragvon Alex1 » Di 30. Dez 2014, 23:30

e-lectrified hat geschrieben:
Ja ja, du flachst rum, während einer das sich schon viel genauer angeschaut hat:





Wie zu erwarten war, war der TÜV nicht so ganz amused ;-) ...

Seine Schuhe würden mich mal interessieren bzw. genauer die Sohlen. Ach nee, die Fußsohlen natürlich, die fahren und bremsen ja barfuß :lol: ...
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8142
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: nie wieder Reichweite

Beitragvon Cavaron » Mi 31. Dez 2014, 00:53

renfluenceze hat geschrieben:
Aber was habt ihr noch so für Idee´n , Um die Reichweite zu verbessern?

Das ´ in "Idee´n" war ein Vertipper hoffe ich ;)

Also im Geiste dieses Themas möchte ich folgendes Konzept beisteuern: https://www.youtube.com/watch?v=ImhJL9VpT-4

Auch zu empfehlen ist diese Idee für "Jugend Forscht" aus der 8. Klasse eines Gymnasiums: http://www.dgzfp.de/Portals/24/IZ/PDF/Jugend%20forscht/Stendal%202011.pdf - Energie aus dem Fahrtwind gewinnen - genial!

Das hier kommt wohl leider erst in der 9. Klasse dran...
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Re: nie wieder Reichweite

Beitragvon Großstadtfahrer » Mi 31. Dez 2014, 02:53

Cavaron hat geschrieben:
Also im Geiste dieses Themas möchte ich folgendes Konzept beisteuern.
Das Video wurde aber erst am 2.4 eingestellt ;-)

Auch zu empfehlen ist diese Idee für "Jugend Forscht" aus der 8. Klasse eines Gymnasiums - genial!
Was sagt da´s über unsere Forschung au´s, wenn man dafür einen Sonderprei´s bekommt?
Unter Punkt 5 ist ihnen da´s mit der Energiebilanz auch aufgefallen. Da wurde aus dem Fahrtwind dann schnell Parkwind ;-)

Bin überigen´s dafür da´s Konzept weiter zu entwickeln.
Pusten statt Fahrtwind zur Energieerzeugung! https://www.youtube.com/watch?v=iC65ufGUvKM

Außerdem werden dann zusätlich noch zwei weitere Problemfelder erschlagen!
Der Wagen kann bei niedrigen Geschwindigkeiten nicht mehr überhört werden und man kann da´s auch noch mit einer Promillekontrolle verbinden!.

BTW: Was ist eigentlich aus der Ethanol Brennstoffzelle geworden?
Gruß
Großstadtfahrer

Twizy Cargo
Benutzeravatar
Großstadtfahrer
 
Beiträge: 1109
Registriert: Sa 27. Jul 2013, 16:05
Wohnort: Berlin

Re: nie wieder Reichweite

Beitragvon Cavaron » Mi 31. Dez 2014, 10:10

Großstadtfahrer hat geschrieben:
BTW: Was ist eigentlich aus der Ethanol Brennstoffzelle geworden?

Kann käuflich erworben werden, beliebt bei Campern und Bundeswehr. Ein Gerät von 10kg Gewicht erzeugt 25 Wh. Aus 1,5 Liter Alkohol erhält man eine kWh: http://www.diebrennstoffzelle.de/h2projekte/portabel/smartfuelcell.shtml

Wenn man den Alkohol in einer Bio-Ethanol-Standheizung verbrennt, spart man im Winter wohl deutlich mehr Strom, als diese Brennstoffzelle bringt.

Aber was ich mich immer frage - warum sind Rangeextender immer "Verbrennungs"motoren (also ich meine die mit Kolben und Verdichtung usw.)? Bei der Stromerzeugung sind doch Dampfturbinen die Wirkungsgrad-Könige mit 60% und mehr gegenüber den 30% des Verbrennungsmotors. Warum hat noch keiner eine kleine Dampfmaschine als Rex entworfen? Modell-Dampfmaschinen gibt es ja schon ewig (dann aber meist die wenig effizienten Watt-Nachbauten). Und wenn man sich den technischen Fortschritt des Dampfantriebs im PKW ansieht, dann war er 1925 schon relativ ausgereift. Semi-geschlossenes System mit Wasser-Recycling (Kondensator), Schmelzrohrschutz gegen trockenen Kessellauf (also keine explodierenden Kessel mehr), Schnellverdampfer für Fahrbereitschaft nach 30 Sekunden, der Kraftstoff verbrennt hier viel sauberer als im Kolbenmotor usw. Jay Leno hält diese Technik in seiner Oldtimer-Samlung am Leben: https://www.youtube.com/watch?v=rUg_ukBwsyo

Klar, diese Autos waren technisch aufwändiger zu konstruieren - verbunden mit ca. 3 bis 5 mal höheren Kosten und Gewicht gegenüber einem Verbrennungs-KFZ. Aber wenn man es etwas herrunterdimensioniert und das komplizierte Antriebssystem durch eine einfache Turbine ersetzen würde - alles mit modernen Materialien und digital gesteuert... wer weis? Wäre zumindest ein super cooles Bastler-Projekt.
Cavaron
 
Beiträge: 1537
Registriert: Mi 4. Jul 2012, 15:45
Wohnort: Franken

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste