Neu in der privaten E-Mobilität

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon stromer » Di 29. Mär 2016, 20:47

@eStefan Im Raum Stuttgart gibt es den Verein Electrify-BW http://electrify-bw.de/ . Dieser veranstaltet 2 x monatlich einen Stammtisch in der Mäulesmühle in Leinfelden-Echterdingen. Lass dich dort doch einfach mal dort beraten.
Vom 31.03. - 03.04.2016 ist der Verein mit einem großen Stand auch auf der i-Mobility auf der Messe Stuttgart vertreten. Dort besteht auch die Möglichkeit mit verschiedenen Fahrzeugen probezufahren.
2009 Vectrix VX1 / 2011 Nissan Leaf / 2012 Renault Twizy / 2013 Renault Zoe Intens Q210 / 2014 Renault Zoe Intens Q210 / 2015 Renault Zoe Zen Q210 / 2015 Tesla Model S 70D / 2017 Renault Zoe Intens Q90 ZE40 / 2018 Tesla Model 3 / 2018 Microlino
Benutzeravatar
stromer
 
Beiträge: 2283
Registriert: Mi 17. Apr 2013, 08:09
Wohnort: Berghaupten

Anzeige

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon Michael70 » Di 29. Mär 2016, 21:32

Hallo Stefan,

willkommen im Kreis der Elektroauto-Infizierten :) Zum Anfang strömen jetzt viele neue Informationen auf Dich ein. Es ist gut so, dass Du Dich erst mal mit den verschiedenen Aspekten (Fahrzeugauswahl, eigenes Fahrprofil, Ladestandards/Stecker, Ladeinfrastruktur daheim & unterwegs, Roaming und Umweltfreundlichkeit) auseinandersetzt, bevor Du viel Geld für ein Auto ausgibst.

Wie Stromer möchte auch ich Dir den Besuch der Stuttgarter Frühjahrsmesse im Zeitraum Do 31.03. bis So 03.04.2016 sehr ans Herz legen. In Halle 4 ist die auto-motor-und-sport i-mobility mit einem Stand des Vereins Electrify-BW zu finden. Hier kannst Du Dich von erfahrenen Elektromobilisten neutral beraten lassen. Die betreute Außenstelle ist auf der Messepiazza nahe dem Eingang Ost, wo die Vereinsmitglieder ihre Fahrzeuge parken und laden. Ferner bieten mehrere Hersteller kleine Probefahrten auf dem Messegelände an. Ich selbst werde am Sonntag die Messe besuchen, aber nicht als Standpersonal.

Hier als Ergänzung noch der Link zum Terminkalender von Electrify-BW. Es sind Fahrern aller gängigen Modelle vertreten. Bevor ich mein Fahrzeug bestellt habe, bin ich auch einige Male dort gewesen und komme weiterhin regelmäßig zum Treffen.

Und ein letzter Terminhinweis: Stuttgart eMOBIL unter Schirmherrschaft von OB Fritz Kuhn am Sonntag 30.04.2016 um 10-19 Uh auf dem Stuttgarter Schlossplatz. Das ist ein Etappenziel für die eTour Europe. Denn man kann deutlich mehr als 100 km/Tag mit dem E-Auto zurücklegen ;) Mit meiner ZOE habe ich es aus dem Kreis Böblingen sogar schon bis Genua und bis Paris innerhalb eines Tages geschafft.

Den Alltag mit max. 100km/Tag schaffst Du mit jedem heutigen Elektroauto auch im Winter. Dass Du des Öfteren nach Koblenz fahren willst, ist eine wichtige Zusatzinformation. Denn hier kommt die Ladeinfrastruktur entlang der Route ins Spiel. Typ 2 ist bereits gut ausgebaut, CCS und Chademo ziehen langsam nach. Schau einfach mal hier ins [url]Stromtankstellenverzeichnis[/url]. Dank lückenloser 43kW-Lademöglichkeiten bin ich über die A3 derzeit schneller in Köln als über die A61. Vergiss dabei angesichts der kleinen Akku-Kapaziäten aber Reichweiten >150km im Sommer und >110km im Winter - und das trotz LKW-Windschatten! Wenn Du schneller fahren willst, sinkt die Reichweite noch stärker ab. Kein Problem, wenn die Schnellladestationen nicht weiter als 100km auseinanderstehen.

Viele Grüße
Michael
ZOE Intens in arktis-weiß, EZ 19.03.2015
Michael70
 
Beiträge: 220
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:34
Wohnort: Aidlingen

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon Greenhorn » Di 29. Mär 2016, 21:46

Hallo Stefan,
erst mal herzlich Willkommen und du hast gerade eine richtige Entscheidung getroffen:
Pro EV.

Zuerst nehme ich zur Reichweite Stellung. 200 km stehen im Prospekt. Gehe von 120 km im Winter und 150 km im Sommer aus. Bei dir ist es recht hügelig und je nach Fahrweise können das auch 20 km weniger oder mehr werden. Eine Ausnahme bietet der neue Leaf mit 30 kW Akku. Der kommt je nach Fahrweise dann 30-50 km weiter.
Du musst dir also klar werden, wie weit fährst Du täglich und wenn Du nach Hause kommst, habe ich noch Reserven um meine Erledigungen zu machen, oder muss ich dafür schon laden und wenn, wie schnell.

Ich bin heute problemlos mit meinem Leaf aus Amsterdam (Start HH) zurück gekommen. Sehr komfortabel auch auf längeren Strecken. Vier Personen, voll gepackt, absolut problemloses fahren.

Wenn Du regelmäßig Stuttgart - Koblenz fährst, beachte, dies sind rund 300 km. Rechne je km eine Minute Reisezeit. Für diese Strecke benötigst Du mit laden rund 5 Stunden.

Das ist schon ein Unterschied zum Verbrenner. Das sollte die bewusst sein. Mir persönlich macht es viel Spaß und ich genieße es lange Touren zu machen.

Lies dich fleißig ein und stelle Fragen. Es gibt viele Antworten, die Du dann für dich selber Werten musst.
Gruß Bernd
Seit 26.02.15 Leaf Tekna: schon über 65.000 km Erfahrung :-)
„Am Ende wird alles gut. Wenn es nicht gut wird, ist es noch nicht das Ende" (Oscar Wilde)
Benutzeravatar
Greenhorn
 
Beiträge: 4137
Registriert: Do 20. Feb 2014, 19:03
Wohnort: Geesthacht

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon Majaleia » Di 29. Mär 2016, 21:53

Kiel - Hamburg ging wirklich in einem Rutsch durch. Den Leaf hatte ich am Vortag noch in Oslo bis zu 96% geladen...mehr Zeit hatten wir leider nicht bevor wir dann auf die Fähre gefahren sind.

Die Strecke bis Billund habe ich mir noch nicht im Detail angeschaut, aber die Reise plane ich natürlich vorher ganz genau. In Norwegen hatte ich eine App, aber hier in D blicke ich ehrlich gesagt noch nicht durch, welche Stationen wo sind und welche Lade-Karten man so braucht. In Norwegen ist man ja Mitglied in der elbilforeningen und die bieten ihren Mitgliedern eine Ladekarte mit der man dann alle Arten von Ladestationen benutzen kann, Rechnung wird dann an die gemeldete Adresse geschickt. So ein System wünsche ich mir auch für D. ;)
Benutzeravatar
Majaleia
 
Beiträge: 741
Registriert: Di 19. Mai 2015, 16:20

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon eStefan » Mi 30. Mär 2016, 21:44

@kai
Vielen Dank für die Einladung. Ich werde es mir vormerken, kann aber leider noch nicht sicher zusagen.

@stromer
Von dem Verein habe ich noch nichts gehört. Danke, für die Information.
Ich hätte nie gedacht, dass sich Elektrofahrer in dem Maße organisieren und damit eine so starke Community bilden. Ich denke, die Teilnahme an einer Veranstaltung wird mich auf jeden Fall weiter bringen. Von der i-Mobility Messe habe ich auch schon gehört und werde sie am Samstag besuchen. Ich bin sehr gespannt, wie die Atmosphäre dort sein wird.

@Michael70
Vielen Dank :)
Auch für die Vielen Informationen. Bist du Mitglied im Verein Electrify-BW? Die Messe werde ich am Samstag besuchen.
Paris und Genua innerhalb eines Tages? An solche Fahrten habe ich noch gar nicht gedacht, aber es bestärkt mich in meinem Vorhaben.
Deine Erfahrungswerte sind wirklich Gold wert. Diese weichen doch sehr von den Herstellerangaben ab. Zum planen der Strecken, die ich mit dem eAuto zurücklegen würde, habe ich den Elektroauto Routenplaner genutzt. Es gefällt mir, dass angezeigt wird, wo ich den Akku auf einen bestimmten Stand aufladen muss um am schnellsten voran zu kommen.

@Greenhorn
Auch dir vielen Dank!
Erfahrungswerte sind mir sehr wichtig, da ich denke, dass ich dafür auch erstmal ein Gefühl entwickeln muss, um die Reichweite einschätzen zu können.
Ich habe kein Problem damit, auf der Strecke zum Laden eine längere Pause einzulegen.

@Majaleia
Dann werde ich mich jetzt mal informieren, wie es mit den Ladenetzen aussieht.
Vor allem für meine Fahrten nach Koblenz werde ich mich wohl bei den Anbietern registrieren müssen, die Stationen nahe der Strecke betreiben. Was es mit den Sammelverbündet auf sich hat, wie es Cavaron erwähnt hat, habe ich leider noch nicht ganz verstanden. Ich hoffe in den nächsten Stunden schlauer zu sein.

Vielen Dank euch!
Schönen Abend.
Gruß, Stefan.
eStefan
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Mär 2016, 11:45

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon Michael70 » Mi 30. Mär 2016, 22:55

Ja, ich bin Mitglied bei Electrify-BW.
Cavaron meint mit Sammelverbund, dass TNM mit vielen Ladesäulen-Betreibern im In- und Ausland zusammenarbeitet, genauso wie PlugSurfing.
Viel Spaß auf der Messe!
ZOE Intens in arktis-weiß, EZ 19.03.2015
Michael70
 
Beiträge: 220
Registriert: Fr 4. Apr 2014, 08:34
Wohnort: Aidlingen

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon eStefan » Do 31. Mär 2016, 13:11

Habe mich nun intensiver mit den Ladenetzen auseinander gesetzt.
Interessant fand ich ja das Projekt "Hubject". Hat jemand damit schon Erfahrung? Funktioniert das gut?

https://www.hubject.com

Außerdem bin ich auf das Projekt "Smarte" gestoßen. Leider finde ich dort noch wenig Ausführungen zur Umsetzung oder ob das schon existiert. Wisst ihr mehr davon?

http://smarteinnovation.de

Gruß, Stefan.
eStefan
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Mär 2016, 11:45

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon Hachtl » Do 31. Mär 2016, 19:06

Also Hubject ist nicht für Benutzer, sondern nur eine Platform für die Betreiber. Hört sich gut an, aber so wie ich das sehe haben nicht automatisch alle untereinander Roaming. Also nicht so, wie im Mobilfunk.
Renault Zoe Intens R240 Arktis Weiß Bild MeineZoe auf YouTube
Benutzeravatar
Hachtl
 
Beiträge: 1841
Registriert: Sa 19. Sep 2015, 21:02
Wohnort: Eggolsheim

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon eStefan » Di 5. Apr 2016, 14:13

Hallo Leute,

am Wochenende war ich auf der Messe und hatte auch die Möglichkeit, einen Renault Zoe Probe zu fahren.
Es war echt sehr angenehm. Während der Probefahrt ist eine Person vor uns hergelaufen und ich dachte: „Der wird uns doch schon irgendwann hören.“
Fehlanzeige. So leise war das Auto.
Das empfinde ich als Gefahrenquelle. Als ich im Anschluss bei den Leuten von Renault nachgefragt habe, welche Lösungen sie sich dafür überlegt haben, oder wie man sich in einer solchen Situation verhält, konnte mir leider keiner eine zufriedenstellende Antwort geben.

Wie verhaltet ihr euch in solchen Situationen?

@Hachtl
Wie meinst du untereinander?

Gruß, Stefan.
eStefan
 
Beiträge: 7
Registriert: Do 24. Mär 2016, 11:45

Re: Neu in der privaten E-Mobilität

Beitragvon HubertB » Di 5. Apr 2016, 14:38

Aber die Zoe macht doch bis 30 km/h ein Fußgängergeräusch wenn man es nicht abschaltet.
Wer das nicht mitbekommt hört auch den Sechszylinder nicht.

ansonsten:
https://www.youtube.com/watch?v=Cn1KQa-F3u8
Zoe Zen / Twizy
CF Box 43kW Typ2 Kabel / 11kW Typ2 Buchse / 2x32A CEE / 2x CEE blau
PV 8,25 kWp / 10m² Solarthermie
Benutzeravatar
HubertB
 
Beiträge: 2112
Registriert: Mo 9. Mär 2015, 22:51
Wohnort: Deutschland, 50829 Köln

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Gigafarad, Leftaf, sweetleaf und 7 Gäste