Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon motion » So 5. Mär 2017, 16:29

motion
 
Beiträge: 467
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Anzeige

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon Rudi L » So 5. Mär 2017, 16:49

Die Verlierer sind die die vor zwei Jahren gekauft haben. Da hieß es noch wir brauchen den Diesel um die CO2 Werte zu senken.

Für die Industrie wird das weniger ein Problem sein, die wird sich langsam umstellen.
Rudi L
 
Beiträge: 1196
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon Alex1 » So 5. Mär 2017, 17:06

Rudi L hat geschrieben:
An diversen Stammeltischen sitzen eher Leute die Diktaturen loben um im gleichen Atemzug die Demokratie zu verdammen. Manche brauchen einen Führer ist klar, die sollen in solche Länder auswandern.
Und sie pöbeln gegen jeglichen Umweltschutz, seien es regenerative Energien oder eAutos. Früher hatten sie gegen Kläranlagen gepöbelt und gegen Rauchgasentschwefelungsanlagen. Und erst recht gegen Auto-Katalysatoren. Und bleifreies Benzin erst recht.
Indirekte Umweltschutzmaßnahmen habe ich zur Wende mitbekommen, als die ganzen Betriebe im Osten Deutschlands dichtgemacht wurden. Ist zwar jetzt zynisch, aber an dem Beispiel sieht man welche Folgen es hat wenn man Dinge mit der Brechstange durchzieht. Dass dies damals aus anderen Gründen geschah ist in dem Fall unwichtig, falsch war es aber.
Ach, wir hätten also die völlig runtergewirtschaftete Schrottindustrie der DDR künstlich am Leben erhalten sollen? Die Industrie, die zehnmal so viele Abgase in die Luft geblasen hatte? Die Industrie, die so grottenschlechte Wirkungsgrade hatte, dass sie nur durch die Zwangsbeglückung der Gerontokratie abgesetzt werden konnten? Oder zu Dumpngpreisen zwecks Devisen in den Westen verscherbelt wurden? Wovon träumst Du nachts?
Genauso falsch wie einen Verbrennungsmotor in den nächsten Jahren verbieten zu wollen und einseitig auf eine Technologie zu setzen.
Wie meinen? Kaum wird das Monopol der Verpester gebrochen, schreien Ewiggestrige "Monopol, Monopol, pöhse!"
Ein evolutionärer Wandel ist daher die bessere Alternative, zumal die Technik der Elektroautos noch nicht so weit ist um Massenmotorisierung zu werden, anscheinend auch in China nicht.
Muahaha, DER war gut! Evolution, Darwin, Natur, ich schmeiß mich weg :lol: :tanzen: :wand:

Hätten die Verpesterbauer nicht jahrzehntelang gemauert, unterstützt von der Öllobby, wären wir heute schon viel weiter. Vor 20 Jahren schien es schon loszugehen (schon vergessen, die A-Klasse hatte ihren Sandwichboden für den geplanten Einbau eines Akkus erhalten). Aber schon damals waren die Bremser eifrig am Werk.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon Alex1 » So 5. Mär 2017, 17:09

Rudi L hat geschrieben:
Die Verlierer sind die die vor zwei Jahren gekauft haben. Da hieß es noch wir brauchen den Diesel um die CO2 Werte zu senken.

Für die Industrie wird das weniger ein Problem sein, die wird sich langsam umstellen.
Quatsch, das war schon 2015 längst bekannt, welche Luftverpester Diesel sind.

Manche Leute haben nur ein extrem kurzes Gedächtnis... :roll: :lol:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon Karlsson » So 5. Mär 2017, 17:22

tomaso hat geschrieben:
Gabriel hat sich erst vor ein paar Tagen mit den Chinesen getroffen.

Sehr schön, von mir aus kann er gleich da bleiben :lol:

Rudi L hat geschrieben:
Da hieß es noch wir brauchen den Diesel um die CO2 Werte zu senken.

So ganz verkehrt ist das ja auch nicht, wo es heute in der Breite nur Diesel und Benzin gibt und die Benziner eben beim CO2 schlechter sind.
Zoe Q210 seit 06/15
Benutzeravatar
Karlsson
 
Beiträge: 12625
Registriert: Fr 15. Mär 2013, 12:41

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon Rudi L » So 5. Mär 2017, 18:00

Eben, gestern hochgelobt weil es faktisch so ist, nämlich weniger CO2, was die Ansage war, heute werden sie verteufelt wegen NOX. Ich bin froh nicht groß betroffen zu sein, aber ich kann den Ärger der Dieselfahrer nachvollziehen. Weil sie veräppelt werden.
Rudi L
 
Beiträge: 1196
Registriert: Do 12. Jan 2017, 15:17

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon wrzlpfrmft » So 5. Mär 2017, 18:47

Die Automobilindustrie ist natürlich schon massiv betroffen weil der Diesel, in den sie so viel Geld reingesteckt haben, aus den Schlagzeilen gar nicht mehr raus kommt. Da brechen die Verkaufszahlen bestimmt noch weiter ein.

Aber die Dieselfahrer sind natürlich auch ganz arme Hunde: da haste ein fast neues Auto und dann darfste nich fahren.

Wir dürfen immer! :twisted: Gut dass sie mir meinen Uraltdiesel im letzten Jahr zu Schrott gefahren haben...
i3 94 Ah nonREX, Protonic Blue, seit 20.10.16
wrzlpfrmft
 
Beiträge: 232
Registriert: Di 23. Aug 2016, 12:00
Wohnort: Bad Aibling

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon motion » So 5. Mär 2017, 19:31

Karlsson hat geschrieben:
tomaso hat geschrieben:

Rudi L hat geschrieben:
Da hieß es noch wir brauchen den Diesel um die CO2 Werte zu senken.

So ganz verkehrt ist das ja auch nicht, wo es heute in der Breite nur Diesel und Benzin gibt und die Benziner eben beim CO2 schlechter sind.


Hybridfahrzeuge sind auch Benziner (bis auf wenige Ausnahmen). Und die sparen deutlich mehr CO2 als Diesel ein.
Und CO2 ist das eine, Luftreinhaltung das andere und hier hat der Diesel seinen Nachteil.

Im Übrigen ist es viel angenehmer, wenn ein Hybrid (z.B. von Toyota) an einen vorbeifährt, als ein Dieselauto.
Es kommt nur ein hochfrequentes Surren, statt ein Nageln und Dröhnen.

Suchst du nicht ein Zweitfahrzeug? Toyota Auris Hybrid (als Kombi) liegt nur wenige hundert Euro über deinem Budget.
Dafür fährst du aber günstig (geringer Verbrauch + niedrige Kfz-Steuer), hast sehr haltbare Technik und einen geringen Wertverlust. Die geringen Mehrkosten beim Kauf sparst du also mehr als ein.

Wer jetzt noch einen Diesel-Pkw kauft ist selbst schuld. Das Dieselauto ist eine europäische Spinnerei, besonders in Deutschland und Frankreich.
motion
 
Beiträge: 467
Registriert: Fr 1. Apr 2016, 04:51

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon JoDa » So 5. Mär 2017, 20:02

Über die Berichte in deutschen Medien würde ich ja gerne lachen, wenn die Verzögerungstaktik der Mobilitätswende nicht in Zukunft so viele Arbeitsplätze in Deutschland kosten würde. :cry:

Spätestens seit 2015 ist für mich klar, dass sich die E-PkWs durchsetzen werden.
2015 hat trotz dramatisch niedrigem Ölpreis der globale Verkauf von Elektroautos weiter zugenommen.
Mitte 2016 hat endlich das österreichische und das deutsche Umweltbundesamt Studien veröffentlichten (Ökobilanz alternativer Antriebe bzw. Analyse der Umweltbilanz von Elektrofahrzeugen) welche die positiven Einflüsse der Elektromobilität nachweisen.
2016 kam es in Ö und D auch erstmals zu Bundesförderungen für den Kauf von Elektroautos. (Seit 1.März 2017 auch für private Käufer in Ö.)
Die Berichterstattung ist jedoch nach wie vor Irreführend. z.B. Wird aktuell in Ö kaum über die neue Förderung berichtet, stattdessen wird in den Medien auf die Gefahren eines Akkubrandes hingewiesen. Zitate wie: "Um Elektroautos im Ernstfall zu erkennen, werden sie ab April mit grünen Nummernschildern gekennzeichnet." sind in den ORF-Fernsehnachrichten zu hören. In den NÖ-Radionachrichten war letzte Woche folgende Schlagzeile zu hören: "Elektroautos könnten zur lebensgefährlichen Falle werden, vor allem bei Unfällen." Im Beitrag war dann unter anderem zu hören :"Für Fahrzeugnutzer, Pannenfahrer und Rettungskräfte gilt ein erhöhtes Sicherheitsrisiko." :wand:
Renault ZOE Intense - Neptun grau - seit 9/2014
Bild (inkl. Ladeverluste)
Elektroautos heute schon eine Alternative?
Benutzeravatar
JoDa
 
Beiträge: 558
Registriert: So 6. Jul 2014, 22:16
Wohnort: A3162 Rainfeld, Niederösterreich

Re: Merkel bremst Elektroauto-Quote in China!

Beitragvon Alex1 » So 5. Mär 2017, 20:07

motion hat geschrieben:
Wer jetzt noch einen Diesel-Pkw kauft ist selbst schuld. Das Dieselauto ist eine europäische Spinnerei, besonders in Deutschland und Frankreich.
Genau. Und das hätte man seit Jahren - lange vor 2015 - schon wissen können. Die Informationen waren alle da.

Ich muss zugeben, bis vor vielleicht 10 Jahren fand ich die Diesel auch noch gut wegen des CO2. Aber da waren die Infos über die Luftverschmutzung längst da. Wenn man sie denn wahrhaben wollte... :roll:
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8079
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bertel, Spaßbremse, Tigger, TomTomZoe und 7 Gäste