Div. Hersteller liefern nun Elektroautos

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon Jossle » Do 11. Okt 2018, 10:07

Beide Fahrzeuge haben Verbrauchswerte die die Welt nicht braucht. Ich glaube im "Vergleich von TeslaBjörn auf der Langstrecke" war der IpAce eine Minute schneller oder war es sogar weniger ;) . Fakt bleibt aber auch das Tesla besser werden muss. Modell 3 ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, aber Innovation heißt insgesamt "weniger ist mehr" und Effizienz, deshalb freue ich mich auch auf die kleineren Autos und effizientere anderer Hersteller die es schon auf den Markt gibt und die 2019 kommen sollen.
Seit dem 07.11.17 mit dem Ioniq unterwegs :D
Jossle
 
Beiträge: 151
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 16:09

Anzeige

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon stelen » Do 11. Okt 2018, 11:21

Jossle hat geschrieben:
Beide Fahrzeuge haben Verbrauchswerte die die Welt nicht braucht. Ich glaube im "Vergleich von TeslaBjörn auf der Langstrecke" war der IpAce eine Minute schneller oder war es sogar weniger ;) . Fakt bleibt aber auch das Tesla besser werden muss. Modell 3 ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, aber Innovation heißt insgesamt "weniger ist mehr" und Effizienz, deshalb freue ich mich auch auf die kleineren Autos und effizientere anderer Hersteller die es schon auf den Markt gibt und die 2019 kommen sollen.



Siehste und ich freue mich das es mit dem E-Tron und dem iPace endlich Alternativen zu den Verzichtsmöhren gibt, also doch alles gut.
stelen
 
Beiträge: 135
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon Jossle » Do 11. Okt 2018, 11:44

Genial -Verzichtskarren :lol:
Seit dem 07.11.17 mit dem Ioniq unterwegs :D
Jossle
 
Beiträge: 151
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 16:09

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon stelen » Do 11. Okt 2018, 11:55

Ist halt so, ich müßte (vom VOLVO XC90 T8 ziemlich voll kommend) bei allen E-Autos bis zum E-Tron auf ganz viel Komfort / Luxus verzichten, den ich gewöhnt bin und wo ich als Vielfahrer nicht drauf verzichten will. Das der E-Tron im Gegenzug ein paar mehr kwh verbraucht interessiert mich ausschließlich unter Reichweitegesichtspunkten
stelen
 
Beiträge: 135
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon Helfried » Do 11. Okt 2018, 12:13

beemercroft hat geschrieben:
Blickt er auf des Display [..] ist ausser heller und dunkler Flecken wenig zu erkennen - der Kontrast auf dem Display ist zu gering.“

Schade, davon hätte ich mir mehr erhofft.


Mit asiatischen Ingenieuren müsste das Problem oder auch die Lösung :) aber hinzubekommen sein.
Helfried
 
Beiträge: 8189
Registriert: So 7. Aug 2016, 18:26

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon Jossle » Do 11. Okt 2018, 12:21

Viele Klein- und Mittelklassewagen bieten heute schon sehr viel Komfort. Sind aber halt Autos für Leute ohne "Statusalüren" um mal Dacia zu zitieren :). In der Evolution sind vor allem die Erfolgreich, die in der Lage sind, sich auf verändernde Lebensumwelt einzustellen. Leider hängen wir da als Spezies alle dran...

Kenne übrigens beide Fahrzeugkategorien, da ich selbst auch viel unterwegs bin und so genial in ihrem Mehrwert sind die von dir genannten Autotypen auch nicht. Aber das ist wie alles im Leben auch Geschmacksache. Denke wenn du den Wagen privat bezahlen müsstes würdest du wahrscheinlich auch wirtschaftlich anders entscheiden. Wer würde schon 80.000+x von seinem sauer ersparten dafür ausgeben... Aber 19% Vorsteuer-Rabatt, 1%Regelung und Absetzbarkeit der Betriebskosten, da wird schon einiges von der Autolobby/Gesetzgebung (wer kann das unterscheiden) geboten, sich mal ordentlich was zu gönnen. Ist halt mehr ein ich bezogener Ansatz der gefördert wird, aber das ist kein Zufall sondern gewollt.
Seit dem 07.11.17 mit dem Ioniq unterwegs :D
Jossle
 
Beiträge: 151
Registriert: Mi 26. Apr 2017, 16:09

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon stelen » Do 11. Okt 2018, 12:55

Ich sprach nicht von Status, sondern Komfort-Features die ich täglich nutze und die es halt bisher in keinem E-Auto (inkl. Tesla) gab.

Deine Dienstwagen-Fahrer-Neid Nummer verfängt auch nicht wirklich, meine Privatwagen haben z. T. auch den LP des Dienstwagens, den ich aber nicht bezahlt habe, da ich bei meinen Privatfahrzeugen niemals auch nur darüber nachdenken würde mir einen Neuwagen zuzulegen. Da kaufe ich mir lieber für den Neupreis eines Kona EV etwas schönes aus Zuffenhausen mit ein paar Jahren auf dem Buckel.
stelen
 
Beiträge: 135
Registriert: Mo 17. Sep 2018, 11:29

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon Tesla Model S 135 » Do 11. Okt 2018, 13:19

Bosch-Chef: Kein “schlichtes Entweder-Oder zwischen Verbrenner und Stromer”

https://ecomento.de/2018/10/11/bosch-ch ... eder-oder/

----------

Bosch denkt die Dinge oft zu kompliziert. Wir haben den Fuhrpark bis auf einen Wagen vollelektrisch. Sollte der Sion wirklich eine Tonne ziehen können, wird selbst dieses Auto mit Verbrennermotor überflüssig. Auch diskutiert niemand den Umstand das die Straßen deutlich ruhiger werden in der Stadt. Die Fehlzündungen der aktuellen VAG Autos zeugen jetzt schon von grenzenloser Blödsinn. Und Strom gibts genug. Stand heute haben wir ca. 40% Ökostrom, bei gerademal 10% der Dächern die mit PV bestückt sind. Salzwasser Akkus etc. werden das übrige tun um auch Gewerbebetriebe autarker zu machen.
Tesla Model S85, ZoeR240, Zoe40, Kangoo. Projektiert: 2x Sion, Semi Truck.
Benutzeravatar
Tesla Model S 135
 
Beiträge: 418
Registriert: Do 23. Aug 2018, 14:54

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon Tesla Model S 135 » Do 11. Okt 2018, 13:21

Spaßbremse hat geschrieben:
Sie haben viel Geld und sie verkaufen profitable Verbrennermodelle.


Genau diese zwei Punkte könnte den einem oder anderen Hersteller letztlich das Genick brechen. Die CO2 Ziele sind nicht zu erreichen, wenn die Hersteller weiterhin ihre Eier schaukeln lassen.
Tesla Model S85, ZoeR240, Zoe40, Kangoo. Projektiert: 2x Sion, Semi Truck.
Benutzeravatar
Tesla Model S 135
 
Beiträge: 418
Registriert: Do 23. Aug 2018, 14:54

Re: Mercedes, Audi und Jaguar: Die Jagd auf Tesla ist eröffn

Beitragvon Tesla Model S 135 » Do 11. Okt 2018, 13:25

Jossle hat geschrieben:
Beide Fahrzeuge haben Verbrauchswerte die die Welt nicht braucht. Ich glaube im "Vergleich von TeslaBjörn auf der Langstrecke" war der IpAce eine Minute schneller oder war es sogar weniger ;) . Fakt bleibt aber auch das Tesla besser werden muss. Modell 3 ist auf jeden Fall ein Schritt in die richtige Richtung, aber Innovation heißt insgesamt "weniger ist mehr" und Effizienz, deshalb freue ich mich auch auf die kleineren Autos und effizientere anderer Hersteller die es schon auf den Markt gibt und die 2019 kommen sollen.

Ich hasse kleine Autos, weil man mit denen nichts gescheites machen kann, außer seinen body von A nach B zu fahren. Im Model S bei umgeklappter Rückbank und vollen Frunks bekomme ich den halben Hausstand transportiert. Jemand der sich einen X kauft, weil er täglich hunderte KM fahren muss, der wird sich nie im Leben in einen IONIQ reinqeutschen. Und mit Ökostrom wird effizenz sowieso überflüssig. An Tagen wie heute wissen wir eh nicht wohin mit dem Strom!
Tesla Model S85, ZoeR240, Zoe40, Kangoo. Projektiert: 2x Sion, Semi Truck.
Benutzeravatar
Tesla Model S 135
 
Beiträge: 418
Registriert: Do 23. Aug 2018, 14:54

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kellergeist2 und 10 Gäste