Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon Alex1 » Di 3. Mär 2015, 15:13

@ TJ0705: Was soll Dieser Ton?
dieser Beitrag von Dir schlägt imo - andere dürfen sich gerne in Diplomatie üben - dem Faß endgültig den Boden aus.
Das ist DEINE PERSÖNLICHE Einschätzung, die so von keinem Anderen hier geteilt wird. Aber auch nur, um Dir nicht allzu sehr in den Rücken zu fallen.
Und genau diese Denke ist es, was mich und viele andere so derart ankotzt.
Was mich hier ankotzt, sind Kommentatoren, die nichts selbst auf die Reihe bringen, Andere aber mit Maximalforderungen eindecken (hinter denen ich ja meistens auch stehe, aber eben nicht als Ultimatum mit gleichzeitiger Erpressungsdrohung.
Einfach nur selbstgefällig und frech, imo.
Es ist wohl Zeit für Dich, mal in den Spiegel zu schauen. Wer mit dem Finger auf Andere zeigt, zeigt mit Dreien auf sich.
Ihr wollt überhaupt keine sinnvolle Lademöglichkeit schaffen sondern von Anfang an nur Stadt, Kreis, etc. einen grünen Anstrich geben.
Was bist Du? Gedankenleser? Wohl eher ein enttäuschtes Kind, das nicht zu den Malediven, sondern nur zur Ostsee darf.
Damit das noch glaubwürdiger funktioniert, hast Du hier willige EV-Fahrer gesucht, die sich für Eure PR hergeben.
JEDE PR für E-Zapfen ist gut. Die Stinkerfraktion lacht sich tot, wenn sie liest, wir hier von ein paar Fundamentalisten eine E-Zapfe mies gemacht wird, weil sie nicht idealtypisch ist.
Das wurde durchschaut und droht jetzt nach hinten loszugehen.
Genau, weil ein paar Beleidigte die Leberwurst rauslassen wollen.
Ich sage Dir was: Nicht "wir" haben hier eine Chance verpaßt, sondern Ihr!
Wenn wir E-Fahrer überall mit so viel Selbstgefälligkeit und Impertinenz auftreten, wird das nix mit dem raschen Ausbau der E-Mobilität.
Das werdet Ihr in Eurer Ignoranz und Überheblichkeit aber nichtmal merken bzw. erst viel zu spät.
Was diese hohle Kassandra-Drohung soll, weiß ich auch nicht. Du wahrscheinlich auch nicht. Meinst Du im Ernst, dass der Kreis wirklich Schaden davon trägt, wenn er die Säule nicht nach unseren Idealvorstellungen aufstellt? Die heutigen paar Promille E-Fahrer fallen nicht wirklich auf, und wenn jemand den Verantwortlichen die Zusammenhänge sachlich, ruhig und freundlich nahebringt, ist die Säule vielleicht nächstes Jahr unseren Wünschen gewachsen.

Sich wie ein Haufen Kinder aufzuführen, die keinen größeren Keks kriegen, ist unserem Anliegen nicht hilfreich.

Auf Deutsch: Stell bitte selbst eine Säule auf! Und selbst dann wäre Dein Ton nicht passend.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8158
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Anzeige

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon Bauchweh » Di 3. Mär 2015, 17:12

@KSM-SE
Schade ist alles nur ZOELIKE, Css und Chademo EV sind unewünscht. Viel Spass bei der Einweihung
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 21:41
Wohnort: Wien

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon rolandk » Di 3. Mär 2015, 18:05

Stimmt nicht, nicht nur Zoe, auch Smart ED, Tesla und i3

jetzt bin ich mal gehässig:

CCS und Chademo-Fahrzeuge können in der Regel auch an Schuko laden.
Und das bietet der Ladepunkt auch.

Btw.: kennst Du einen Anbieter, der einen Ladehalt für DC anbietet, der auch nur im Ansatz zu einem ähnlichen Preis wie ein AC-Lader zu bekommen ist?

Zumindest was CCS betrifft hält sich mein Bedauern in Grenzen.... so was nennt man wohl selbst gewähltes Leid.

Roland
rolandk
 
Beiträge: 4109
Registriert: Sa 21. Sep 2013, 21:10
Wohnort: Dötlingen

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon e-lectrified » Di 3. Mär 2015, 18:52

@Alex 1: Auch wenn der Ton etwas heftig ist... unrecht hat TJ0705 nicht. Und er ist auch nicht allein in diesem Thread! Es geht auch nicht darum, dass wir alle Straßen mit Ladesäulen zugekleistert bekommen, von denen aber vielleicht ein Drittel nutzbar sind. Und nutzbar heißt halt: ich stelle mich hin, mache eine kurze Geste (entweder Barzahlung, Karte aus Ladeverbund, SMS-Aktivierung, oder schlichtweg kostenlos) und dann geht der Ladevorgang los.

Wir haben genug Säulen, wo sich der Ladende zuerst beide Beine rausreißen, eine Leber und eine Niere spenden, sowie die finsteren Mächte der Hölle heraufbeschwören muss, um vielleicht einen Ladevorgang durchführen zu können. Laden muss mindestens so einfach sein, wie tanken, ansonsten wird es schlichtweg abgelehnt! Und, wenn ich schon als Betreiber sage, die Säule soll kostenlos nutzbar sein, dann mache ich die Säule für alle verfügbar ohne Stolperfalle, ohne RFID-Karte. Nur so wirkt man dann auch glaubhaft.
e-lectrified
 

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon Alex1 » Di 3. Mär 2015, 19:11

@e-lectrified:
@Alex 1: Auch wenn der Ton etwas heftig ist... unrecht hat TJ0705 nicht.
Nein, Unrecht hat er in der Sache natürlich nicht.

Aber "etwas heftig" ist schon sehr untertrieben. So Sprüche wie "Hast Du an die Leitung gefasst?" mögen im bayerischen Landtag Freude auslösen, hier aber sicher nicht.

Reicht es nicht völlig, etwa zu sagen "Nö, ich komme nicht zur Einweihung, die Säule sollte barrierefrei 24/7 nutzbar sein."? Wozu die wüsten Beschimpfungen? Kein Verbrenner wird hier so scharf angegangen. Ja, ich weiß, draußen im WWW geht es bisweilen noch wüster zu. Aber wir sind hier im GE und haben den Anspruch, die Besseren zu sein. Oder? Und dazu gehört auch eine etwas bessere Wortwahl.
Herzliche Grüße
Alex
Neue Zoe R90 Intens 15" 06/17
So gelingt die Energiewende. Alternativlos.
Echten Ökostrom: http://www.ews-schoenau.de/ Fast Alternativlos.
Benutzeravatar
Alex1
 
Beiträge: 8158
Registriert: Sa 28. Dez 2013, 16:59
Wohnort: Unterfranken

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon Bauchweh » Di 3. Mär 2015, 19:38

Reicht es nicht völlig, etwa zu sagen "Nö, ich komme nicht zur Einweihung, die Säule sollte barrierefrei 24/7 nutzbar sein."? Wozu die wüsten Beschimpfungen? Kein Verbrenner wird hier so scharf angegangen. Ja, ich weiß, draußen im WWW geht es bisweilen noch wüster zu. Aber wir sind hier im GE und haben den Anspruch, die Besseren zu sein. Oder? Und dazu gehört auch eine etwas bessere Wortwahl.

Tragt den Schnachlader endlich ins Verzeichnis ein wozu der ganze TAMTAM um ein wenig Blechehaufen wo kein Strom kommt.
Dann ist sie im Verzeichnis jeder weis wo er die Karte bekommt und aus. Das ist genau der Punkt den ich so hasse. Mittlerweile kann man das Verzeichnis sowieso nicht mehr wirklich nutzen da man für eine Strecke von 300 Km 10 Ladesäulen auf der Strecke findet wo man Schnachladen kann und irgendwie nicht um 3:00 Morgens aktivieren kann.Wozu der ganze Nonsens einen eigenen Thread.Lade Hubert von Goisern ,die Zillertaler, Lady GAGA oder sonst wem ein für die Eröffnung und du wirst dein Medieninteresse haben.
Benutzeravatar
Bauchweh
 
Beiträge: 271
Registriert: Mo 19. Mai 2014, 21:41
Wohnort: Wien

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon prophyta » Di 3. Mär 2015, 19:45

Ich finde auch dieser Thread könnte geschlossen werden.
Der Initiator und Verursacher dieser unnötigen Diskussion ist eh längst weg
und wird sich auch nicht wieder unter dem gleichen Namen hier blicken lassen. :)
https://evw-forum.de/
Grüße aus dem eVW Forum
Bild
Benutzeravatar
prophyta
 
Beiträge: 2550
Registriert: Mi 3. Dez 2014, 13:47

Re: Ladesäuleneinweihung - private Nutzer gesucht

Beitragvon ATLAN » Di 3. Mär 2015, 20:39

Und ich denke, das wird jetzt das sinnvollste sein. Ein wenig mehr Diplomatie kann jedenfalls in Zukunft nicht schaden... :roll:
Benutzeravatar
ATLAN
 
Beiträge: 2177
Registriert: Fr 9. Nov 2012, 21:45
Wohnort: Wien

Anzeige

Vorherige

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste