Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Alle Themen über Elektroautos, zu denen es kein eigenes Forum gibt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » Do 20. Mär 2014, 13:47

Der Tesla Adapter ist ja gerade deshalb so teuer, weil es nicht einfach eine Änderung der Steckermechanik ist. Chademo kommuniziert über den Canbus, CCS (und Tesla Supercharger) mittels PLC. Im Adapter muss also ein Chip stecken, der die Sprache von Chademo auf CCS und umgekehrt übersetzt.

Jetzt nimm die Entwicklungs- und Produktionskosten und teile sie durch die Anzahl potentiell verkaufter Adapter und du landest zwangsläufig bei hohen Preisen. Gerade ein Adapter von CCS (Säule) auf Chademo (Auto) dürfte noch einmal erheblich teurer sein als ein Adapter Chademo auf CCS (oder Typ2 wie bei Tesla), da der Chademo-Stecker so absurd teuer ist.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Anzeige

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon bm3 » Do 20. Mär 2014, 14:00

Den Chademo-Stecker gibt es übrigens nicht, da gibt es, warum auch immer, zwischenzeitlich mehrere Bauvarianten die in der Handhabung teilweise gut, teilweise schlecht sind. Und Dirk hats hier ja schonmal geschrieben, in USA drucken die sich das Steckergehäuse mittlerweile mit ihrem 3D-Drucker aus und bauen ihre eigenen Stifte ein. Der Preis des Steckers ist also durchaus sehr variabel in der Zukunft.Ein Stecker wie jeder Andere, nicht mehr und nicht weniger kompliziert.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5748
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » Do 20. Mär 2014, 14:41

Und wie ich schon einmal sagte, kann man ein vom Heimwerker ausgedruckten Stecker nicht gleichsetzen mit dem billigstmöglichen Stecker, der in einem an Endkunden verkauften Produkt verwendet wird. Alle geprüften und risikofrei in einem verkäuflichen Produkt eingesetzten Chademo-Stecker, gleich welchen Standards, haben eine Mechanik in ihrem Innern. Das macht die Stecker vor dem Hintergrund der winzigen Stückzahlen teuer.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon bm3 » Do 20. Mär 2014, 16:49

Jetzt werde hier doch nicht albern Teekay,nur weil du etwas gegen Chademo hast, man kann sehr wohl einen Chademo-Stecker bei der Produktion kostenmäßig gleichsetzen mit einem Typ 2-Stecker oder CCS-Stecker. Zu welchem Preis der zur Zeit erhältlich ist hat alleine etwas mit der Preispolitik des Herstellers zu tun. Ein Preis von über 1000€ lässt sich aber durch nichts rechtfertigen, es sei denn jedes Stück würde handgefräst.

Viele Grüße:

Klaus
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5748
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » Do 20. Mär 2014, 17:10

Ich fahre zwei Chademo-fähige Fahrzeuge und es ist mir völlig egal, ob sich CCS oder Chademo durchsetzt. Ein Chademo-Stecker ist ungeachtet dessen prinzipbedingt gegenüber CCS im Nachteil. Er ist weder preislich noch vom Fertigungsaufwand mit einem Typ2- oder CCS-Stecker gleichzusetzen. Schau dir auf Chademo.com die verfügbaren Stecker an. Dort gibt es zu jedem Stecker ein PDF, der die Mechanik erläutert. Jeder Stecker hat eine im Stecker selbst steckende Verriegelungsmechanik, die das ganze Werkstück komplexer macht. Bei gleicher Produktionszahl kann ein Chademo-Stecker niemals mit CCS preislich gleichziehen.

Ein CCS-Stecker ist ein Stück dummes Spritzgussplastik, die Verriegelung steckt im Auto. Er ist überdies einfacher in der Handhabung.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon bm3 » Do 20. Mär 2014, 17:12

Jaja Teekay, "I don't think so", aber Du hast recht und ich meine Ruhe ! Ist mir auch zu d... jetzt hier.
Auch wenn mal ein Chip in einen Adapter muss, weist du wieviel Adapter mit Chip man heute für ein paar € schon bekommt ?
Wieviel ein Arduino-Board noch kostet ?
Benutzeravatar
bm3
 
Beiträge: 5748
Registriert: Di 10. Apr 2012, 22:06

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » Do 20. Mär 2014, 17:58

Wenn das alles so einfach und billig ist, dann machs doch. Ein 3D-Drucker für 275x240x265mm große Bauteile kostet keine 2400 Euro. Deine billigen Ersatz-Stecker würden reißenden Absatz finden, solange die Konkurrenz 2700 Dollar will, deine Stecker alle relevanten Normen einhalten und in der Öffentlichkeit gewerblich einsetzbar wären. Das gleiche gilt für deinen billigen Adapter.

Kontaktiere den Amerikaner, lass dir die Druckunterlagen schicken, erstelle einen Businessplan auf einer A4-Seite und wenn dein Produkt regelkonform ist, finanziere ich dir das Projekt zu 100%, du bekommst aber 50% Anteil am Unternehmen. Nach meiner Erfahrung kommt jetzt in 100% der Fälle nichts.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TJ0705 » Do 20. Mär 2014, 19:16

TeeKay hat geschrieben:
Nach meiner Erfahrung kommt jetzt in 100% der Fälle nichts.


Ne, TeeKay, was soll man auch dazu noch sagen? Hat offenbar keinen Sinn mit Dir über Chademo zu sprechen.

Imo ist es an einer Ladesäule für 15.000 Euro oder noch mehr völlig schnurz, ob der Stecker nun für 5 Euro oder für 50 Euro produzierbar ist. Viel mehr kann er kaum kosten, imo, schon gar nicht wenn wir über große Stückzahlen reden. Zwischen selbstgedruckt und den aktuellen Preisen ist jede Menge Luft für realistische Preise. So einfach ist das. Und kompliziert zu bedienen sind die Chademo-Stecker hier in HH auch nicht. Die haben diesen Verriegelungshebel nicht sondern nur einen einfachen Knopf.

Grüße Dirk
TJ0705
 
Beiträge: 1195
Registriert: Fr 9. Aug 2013, 17:35

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon TeeKay » Fr 21. Mär 2014, 06:35

Was man dazu sagen soll? "Oh super, ich tu mich mit bm3 zusammen und wir bauen dann zu dritt die 5 bis 50 Euro Chademo-Stecker und streichen einen Teil der Preisdifferenz zu den 2700 Dollar ein, die die Konkurrenz offensichtlich für kostendeckende Produktion benötigt. Denn wir sind ja sooo überzeugt, dass es bei derzeit weniger als 4.000 verbauten Chademo-Steckern weltweit von sechs verschiedenen Herstellern möglich ist, so billig zu produzieren"

Keinen Sinn zu diskutieren hat es, wenn die eine Seite die Realitäten leugnet (aufwendigere Konstruktion verbunden mit winzigen Stückzahlen bedeutet höherer Preis) und einfach immer weiter steif und fest behauptet, dass die Realitäten ja gar nicht stimmen würden, dass es ja alles viel billiger ginge, sie selbst die einzigen seien, die das erkennen würden und man nur auf Basis real nicht verfügbarer Preise diskutieren könne.
https://www.facebook.com/ElektroautoImAlltag/
Projekt Stromspeicher im Selbstbau mit BMW i3 & Passat GTE Batterien: http://www.stromspeicher.blog/
Benutzeravatar
TeeKay
 
Beiträge: 10845
Registriert: Di 15. Okt 2013, 10:40
Wohnort: Berlin und Frankfurt

Re: Ladesäulen an Autobahnen in Bayern geplant

Beitragvon green_Phil » Fr 21. Mär 2014, 11:27

Warum haben eigentlich Chademo-Besitzer etwas gegen CCS? Ist doch wie dem i3 und dem/der Zoe.... :roll:
Chademo und CCS schließen sich doch nicht aus. Sollen Chademo-Lader dort laden und CCS-Lader an den Combo-Säulen. Entscheiden wird es die Industrie, welcher Steckertyp sich durchsetzt. Da könnt Ihr sowieso nichts (oder nicht viel) gegen machen.
Benutzeravatar
green_Phil
 
Beiträge: 2282
Registriert: Di 28. Aug 2012, 13:22
Wohnort: Roding

Anzeige

VorherigeNächste

Zurück zu Allgemeine Themen

 
  • Ähnliche Themen
    Antworten
    Zugriffe
    Letzter Beitrag
  • Ähnliche Artikel im Blog

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 3 Gäste